Browsing Category

sanvie|mini KIDS

0 In sanvie|mini KIDS/ sanvie|mini STYLING

Einfache Dekoideen zur Einschulung

Gar nicht mehr so lange und dann steht für uns eine große Veränderung an – Emil kommt in die Schule und eigentlich hatten wir geplant diesen besonderen Tag auch zu feiern. Zumindest mit Oma und Opa und wir hoffen aktuell sehr, dass das auch möglich ist. Die neue Situation wird vermutlich die Einschulung dieses Jahr anders verlaufen lassen, als es bisher üblich war, dennoch ich finde es ist ein kleines Familienfest wert, der Start in diesen neuen Lebensabschnitt.

Ich muss ja sagen, es fühlt sich alles noch etwas seltsam an und so richtig einschätzen kann ich alles nicht. Was wird uns erwarten, was bedeutet der Start ins Schulleben für unser Kind, was für uns als Familie? Was brauchen wir eigentlich noch für den Schulstart und wie wird das überhaupt mit Corona? Viele Fragezeichen… Denn durch Corona findet natürlich gerade auch kein Kennlernen-Elternabend statt und man wird irgendwie nur per Post informiert und muss einfach nach Gefühl entscheiden, ob man in die Regelschulklasse oder die Montessoriklasse möchte. Am Ende wird sich alles fügen, irgendwie wird es werden. Da wir ja gerade viel zuhause sind und Zeit haben, habe ich mir also über die Dinge Gedanken gemacht, die ich irgendwie beeinflussen kann, wie zum Beispiel die Tischdeko für unsere Einschulung.

Seit Jahren haben wir die Buchstaben Girlande von Little Lovely * und natürlich werde ich sie, wie auch immer zu unseren Geburtstagen auch zur Einschulung rausholen. Die ist schlicht, super flexibel und sie macht auch noch was her. Sowieso finde ich Buchstaben und Zahlen sind das Einschulungsaccessoire schlecht hin und so habe ich unsere Magnetbuchstaben von sebra einfach auf den Tisch gelegt, das praktische ist mit dieser Deko kann später auch noch gespielt werden und erste Wörter können an den Kühlschrank, die Heizung oder die Magnetpinnwand geschrieben werden. Das geht natürlich nicht nur mit Magnetbuchstaben, sondern auch mit Buchstaben Puzzle, auch da hat sebra ein sehr Schönes.

Ich würde euch ja jetzt zu gern den Tipp geben, schaut euch auf Flohmärkten nach Magneten oder Puzzlen mit Buchstaben um und falls es sie nur in unschönen Farben gebt, dann sprüht sie einfach mit einem Lack an, aber das mit den Flohmärkten ist gerade schwierig. Vielleicht findet ihr in den Kleinanzeigen was. Ansonsten habe ich euch unten auch noch schöne Alternativen verlinkt. Buchstaben und Zahlen gehören zur Einschulung einfach dazu.

Ansonsten bleibt es bei uns recht schlicht und statt frischer Blumen dürfen meine Brautstrauß-Trommelstöckchen den Tisch in kleinen Vasen schmücken. Und ganz insgeheim hoffe ich ja auf richtig schönes Wetter, so dass wir samt der ganzen Deko in den Garten umziehen können und ich glaube für dort lass ich mir auch noch ein Styling für euch einfallen.

Bald gibt es auch meine Ideen zur Schultüte und was rein kommt.

0 In sanvie|mini/ sanvie|mini KIDS

Ein Mädchengeburtstag – Prinzessin auf der Erbse

Ideen & Fotos von Anna Gollnick.

Hi, ich bin Anna. Familienfotografin und Mama eines kleinen Prinzen und einer vierjährigen Prinzessin. Und wie es sich für eine Prinzessin gehört, musste natürlich auch ihr Geburtstag gebührend gefeiert werden. Zum ersten Mal mit Kindern aus dem Kindergarten. Unsere Prinzessin war schon seit dem Basteln der Einladungskarten wahnsinnig aufgeregt, so dass wir die verregneten Nachmittage nutzten, um ihre Geburtstagsfeier zu planen. Am liebsten wollte sie einen Feen/Prinzessinnengeburtstag. Weil Prinzessin Lillifee ja auch gleichzeitig eine Prinzessin und eine Fee ist. Das gibts also. Sie wollte also eine Prinzessin sein, die auf einem Schloss lebt, aber gleichzeitig auch zaubern kann. Und fliegen. Und ein schönes Kleid tragen. Und naja ihr wisst schon – eine Feenprinzessin halt. Wir einigten uns also darauf, dass sie eine Prinzessin sein würde, die Zauberkräfte hat. Und ihre Gäste sollten natürlich auch königlich sein. 

Als es um drei Uhr an der Haustür klingelte und vier aufgeregte Kinder ins Haus liefen, bekam daher jedes Kind eine Krone. Nach dem ersten Toben saß der Hofstaat am Tisch, aß Kuchen und Obst und sang lauthals „Happy birthday to you“. Natürlich durfte auch eine Prinzessinnentorte nicht fehlen. Dazu habe ich einen Knusperboden (100g gehackte oder gehobelte Mandeln, 100 g Butter, 100 g Mehl, 60 g Zucker und eine Prise Salz) und vier Biskuitböden gebacken und diese mit einer Mascarponecreme und Himbeeren geschichtet. In unserer Lieblingseisdiele haben wir ein paar Hörnchen für die „Schlosstürme“ bekommen, die wir in flüssige weiße Schokolade getaucht und sie dann mit Zuckerperlen – und Streuseln verziert haben. 

Für die Kinder habe ich noch einen Schokoladenkuchen gebacken und ihn mit ein paar Süßigkeiten verziert. So einen Candy Cake mache ich übrigens seit Jahren – geht einfach und schnell und Kinder lieben es. 

Nach der Völlerei wurden gemeinsam Zauberstäbe gebastelt. Ich hatte aus goldenem und bunten Karton Sterne ausgeschnitten, schöne Sticker (Herzen, Diamanten, Perlen) besorgt und die Kinder konnten jeweils zwei Sterne damit verzieren. Dann legten wir einen Papierstrohhalm zwischen die Sterne und klebten diese zusammen. Die Kinder durften sich bunte Bänder aussuchen, die wir an den Zauberstab gebunden haben. 

Mit Krone und Zauberstab ausgestattet liefen die Prinzen und Prinzessinnen nun erst einmal wild herum, bis ich ein Spiel vorschlug. Das „Prinzessin auf der Erbse“ Spiel. Dazu wird zunächst das Märchen von der Prinzessin auf der Erbse vorgelesen oder nacherzählt. Im Anschluss gehen die Kinder aus dem Raum, es werden Kissen verteilt und unter einem der Kissen wird eine Erbse versteckt (ein kleiner Flummi oder eine Holzperle). Jetzt dürfen die Kinder wieder hereinkommen und jedes Kind sucht sich ein Kissen aus, auf dem es sitzen möchte. Wenn alle Kinder sitzen, wird reihum gefragt, ob das Kind das Gefühl habe auf einer Erbse zu sitzen. Antwortet das Kind mit „Ja“ und findet unter dem Kissen tatsächlich eine Erbse, darf es die Erbse behalten und beim nächsten Durchgang eine neue Erbse unter einem der Kissen verteilen. Bei fünf Kindern ein schönes Spiel, dass alle gern mitgemacht haben und am Ende stolz ihre Erbse in der Hand hielten. 

Zum Schluss durften die Kinder natürlich ihre selbstgebastelten Zauberstäbe, die Krone und eine kleine Tüte mit Stiften, Gummibärchen, dem Märchen von der „Prinzessin auf der Erbse“ und die Erbse mit nach Hause nehmen.

11 In Enthält Werbung/ sanvie|mini KIDS

Schulkind 2020 – Wie finde ich den richtigen nachhaltigen Schulranzen?

Dieser Post enthält Werbung für School Mood.

Dieses Jahr wird sich für uns noch mal so einiges ändern – Im Sommer wird Emil eingeschult. Wahnsinn wie die Zeit vergeht und das er tatsächlich nun schon zur Schule kommt. Die Schule und vor allem die kommende Schulzeit stellt uns vor ganz neue Herausforderungen, vor allem organisatorisch und beruflich und darüber werde ich auf jeden Fall auch noch mal einen extra Artikel schreiben, denn ich glaube, da habe ich eine Menge zu sagen und ich könnte mir vorstellen, dass es da vielen ähnlich geht wie mir.

Aber mit der Schulzeit ziehen auch ein paar Dinge hier ein, wie Schreibtisch und Schulranzen. Emil hatte einen Schulranzen bereits auf seinem Weihnachtswunschzettel, was mich sehr gefreut hat und er wiederum war stolz wie Oskar, als er das Geschenk an Heiligabend auspackte und ihn direkt der Oma zeigen konnte. Der Schulranzen macht das ganze Schulthema für uns noch noch wieder realer und ich dachte ich stelle euch unser Modell mal genauer vor, denn schließlich sind jetzt Anfang des Jahres überall die Schulranzen-Messen und vielleicht kann ich euch inspirieren auch einen nachhaltigen Schulranzen zu kaufen.

Die Suche nach dem perfekten Schulranzen.

Das Design

Die Suche nach dem perfekten Schulranzen war für uns gar nicht so leicht, die Auswahl ist groß und es gibt für jeden Geschmack und jedes Interesse der Kids ein passendes Design, mal mehr, mal weniger schön. Ursprünglich dachten wir, vielleicht wäre ein Dinomotiv auf dem Ranzen nicht schlecht, aber nur weil Emil jetzt gerade Dinos mag, heißt es ja nicht, dass die auch zum Ende der Grundschulzeit auch noch voll im Trend sind. Also haben wir die Optik des Schulranzens eher auf einem anderen Weg ausgewählt und zwar danach was zu seinem Typ passt und auch ein wenig, danach was zu dem passt was er trägt.

Ihr wisst ja, wir haben eine sehr minimalistische Garderobe und auch die Jacken der Jungs sind eigentlich meist in den selben Farben, oft dunkelblau oder grau. Zeitlos schlicht und so sollte auch das Design des Ranzens sein. Wenn ich ehrlich bin, dann mag ich ja auch die Ranzen im retro Look, aber ich glaube damit hätten wir Emil nicht kommen brauchen.

School Mood hatte die für uns schönste Auswahl an Jungsmotiven in der Timeless Air Kollektion. Und wir haben wirklich lange überlegt, welches Modell uns davon nun am besten gefällt, denn neben einem coolen Dinomotiv, gibt es auch 4 wirklich zeitlose Designs. Unsere Favoriten waren Henry, Louis und Max. Wobei wir uns am Ende für Louis entschieden haben und die Weltraum-Patschies mit eigenen Designs oder mit dem Färbe-Fussball-Patschy erweitern werden.

Das Tragegefühl

Wir waren im Herbst einmal im Laden und haben uns die damals noch alten Modelle mal auf seinem Rücken angeschaut. Mein Mann und ich waren ehrlich gesagt etwas überrascht über all das Getüdel was an so manchem Ranzen dran ist – hier ne Schnalle, da nen Gurt. Gut der ergonomische Aspekt hat sich in den letzten Jahren und vor allem nach unserer Schulzeit weiterentwickelt. Was ich allerdings etwas belächeln muss, denn damals haben wir Kinder den Ranzen immerhin noch selber getragen. Wir wohnen direkt an der Grundschule und jeden Morgen und Mittag, wenn die Kinder mit dem Auto von ihren Eltern gebracht oder abgeholt werden, beobachte ich wie eben nicht die Kinder die Schulranzen tragen, sondern die Eltern. Das ist natürlich jetzt nur ein Ausschnitt, es mag bestimmt auch noch die Kinder geben, die wie ich damals die 2 km zu Fuß zur Grundschule gehen.

Die Ergonomie bei School Mood ist meiner Meinung nach perfekt gelöst, er ist ausreichend gepolstert, auch so, dass er im Sommer nicht schwitzt und dennoch sind die Gurte und Schnallen auf ein Minimum beschränkt, so dass man nicht drüber fällt, wenn der Ranzen später in der Schule neben dem Tisch steht, weil überall Schlaufen liegen.

 Ergonomische Highlights von School Mood

  • Weiche, breite Schultergurte, stufenlos in der Länge verstellbar
  • Höhenverstellbarer Brustgurt
  • Gepolsterter Beckengurt für ideale Gewichtsverteilung, bei Nichtbedarf im Rückenteil verstaubar!
  •  Einzigartige Schultergurtführung für ein leichtes Tragegefühl
  • Ergonomisch geformtes, atmungsaktives Rückenpolster für bequemen Sitz und optimale Luftzirkulation

Der Aufbau

Innen ist der Ranzen so aufgeteilt, dass es ein extra Fach, nah am Rücken gibt, wo die schweren Bücher hingehören, um auch da wieder das Tragegefühl so angenehm wie möglich zu machen. Uns war hier vor allem wichtig, dass der Ranzen, wenn er offen ist auch wirklich offen bleibt und übersichtlich ist. Manche Ranzen, kann man noch wieder mit einem extra Band zuziehen und ich glaube, dass überfordert die Kinder noch wieder. Der School Mood Timeless Air hat zudem einen ziemlich coolen Verschluss, der kinderleicht zu bedienen ist – einen hochwertigen selbstschließenden „FidLock“ Magnetverschluss.

Wenn der Ranzen offen ist, dann ist im Deckel der Stundenplan zu finden. Es gibt einen kleinen Haken, wo man ein Namensschild ran hängen kann mit Adresse, ich finde diesen Haken aber auch total spannend für den Haustür- oder Fahrradschlüssel. Ansonsten ist Innen einfach Platz und das finde ich prima. Ich kenne das von mir selbst zu viele Innenfächer machen es mir nicht leichter meine Sachen zu finden.

Rechts und Links Außen sind jeweils noch Fächer, wo auf jeden Fall eine Trinkflasche reinpasst, es gibt dort unten sogar ein Ablaufnetz, falls die Flasche mal ausläuft und vorn ist ein großes Fach mit einem weiteren kleinem Gitterfach, auch das eignet sich prima für Schlüssel oder auch Klassengeld.

Der Inhalt & die Patchies

Das Schulranzen-Set von School Mood besteht aus dem Ranzen, einem Etui, einem Schlampermäppchen, einem Turnbeutel, einem Portemonaie, Brotdose und Trinkflasche. Sowie den 3 Motiv-Patchies und 1 Blanko-Patchy.

Bekomme ein Set Patchies geschenkt!

Die Patchies sind für uns die perfekte Lösung um auf die Leidenschaften von Emil einzugehen. Mit Weltraum hat er aktuell nicht besonders viel am Hut, aber durch den extra Fußball Patchy oder auch die selbstgestalteten, die man mit Fotos oder auch wie wir mit coolen Schriftzügen bestücken kann ist er da absolut flexibel und das Grunddesign so schlicht, dass im Grunde alles passt.

Die Patchies können nicht nur auf dem Ranzen, sondern auch auf dem großen Etui oder dem Turnbeutel befestigt werden. Falls ihr euch auch für ein School Mood Model entscheidet, bekommt ihr mit dem Code KERSTIN15 ein Patchy-Set im Wert von 15,95€ zusätzlich zur Bestellung dazu.

Patchy-Freebie zum Download

Ich habe euch auch ein Set zum Download erstellt – mit den Dinos und auch mit einem Back to school Schriftzug. Das könnt ihr hier herunterladen. Den Schriftzug gibt es in zwei blau Tönen und zwei rosa Tönen. Ich könnte mir vorstellen, dass ich da noch weitere Varianten im Laufe der Schulzeit erstelle, denn bestimmt wechseln die Interesse von unseren Jungs.

Das Etui ist gut ausgestattet, was man allerdings genau braucht ist von Schule zu Schule unterschiedlich und da werde ich mich später im Jahr noch mit beschäftigen. Es ist auf jeden Fall genug Platz für alles vorhanden und wenn man seinen Ranzen registrieren lässt, dann gibt es sogar 4 Jahre Garantie und einen kostenlosen Stiftetausch-Service.

Die Nachhaltigkeit

Jetzt zum Schluss komme ich endlich zu dem Thema, was mir in der heutigen Zeit wichtiger ist als alles andere, wichtiger als die Ergonomie, wichtiger als all die Zusätzlichen Dinge, die in so einem Set enthalten sind. Die Nachhaltigkeit. Der School Mood Timeless Air ist Klimaneutral.

Das bedeutet, das alle CO2-Emissionen der Modelle „Timeless Air“ und „Loop Air“ erfasst werden und über ein anerkanntes Klimaschutzprojekt ausgeglichen werden.

Die Schultaschen sind aus Textilien, die aus 100% recycelten PET-Flaschen herstellt wurden. So leistet School Mood seinen Beitrag zum Umweltschutz: weniger Energieverbrauch, weniger Wasserverbrauch und weniger Emission von Treibhausgasen.

Zudem ist er frei von PVC, Schwermetallen, Weichmachern und Azo-Farbstoffen. Auch für die wasserabweisende Imprägnierung wird auf ökologisch und gesundheitlich bedenkliche PFCs verzichtet. Was mir für die Kinder auch sehr wichtig ist.

Ich finde das sollten alles auf jeden Fall Punkte sein, die wir bei der Wahl von Produkten beachten sollten – der Zukunft unseres Planeten und somit unserer Kinder zu liebe!

Ein Nachhaltiger Schulranzen

  • CO2-neutral
  • 100% PVC-frei
  • 100% PFC-frei
  • Textilien aus recycelten PET-Flaschen
  • holzfreie Bunt- und Bleistifte aus recyceltem Material
  • Verwendete Papiere und Pappen sind zu 100% aus FSC-Recyclingmaterial

Wow, das ist ein langer Artikel geworden. Wer hätte gedacht, dass man zu einem Ranzen so viel sagen kann. Aber ich bin von unserer Auswahl wirklich begeistert und bin mir sicher Emil hat damit einen tollen Begleiter für seine Grundschulzeit. Ich werde auf jeden Fall noch mal einen Praxistest schreiben, aber aktuell freuen wir uns über den School Mood Timeless Air sehr.

0 In Anzeige/ sanvie|mini KIDS/ sanvie|mini PLAY/ sanvie|mini STYLING

CONCEPTSTORE by tausendkind – ein kleiner Geheimtipp!

Kennt ihr eigentlich den ConceptStore by tausendkind?

Ich arbeite ja regelmäßig mit tausendkind zusammen und eigentlich schaue ich immer zuerst nach Inspiration im ConceptStore, denn der ist wirklich toll. tausendkind.de ist einer der größten Onlineshops für Kindersachen, egal ob Mode, Spielzeug oder Möbel und Dekoaccessoires – ihr findet dort alles und diese große Auswahl überfordert auch mich als Partner manchmal. Habe ich also keine spezielle Idee für ein Thema, was eben bei uns gerade aktuell ist, dann klicke ich mich durch den wunderschönen ConceptStore und lass mich inspirieren.

Besonders gern schaue ich dort auch für uns privat die Kategorie Bücher durch und bin da schon oft über so einige Lieblingsbücher von uns gestoßen. Wir sind große Fans der Bücher von Torben Kuhlmann und haben inzwischen auch die Hörspiele zu den Büchern Armstrong, Lindbergh und Edison – ich liebe die Illustrationen. Die Bücherreihe, die im Nord Süd Verlag erschienen ist, ist wirklich besonders und für Kinder ab dem Grundschulalter eine tolle Geschenkidee auch zu Weihnachten.

Ganz toll finde ich auch den ALLE WELT Atlas, Emil und ich haben ihn neulich im Wartezimmer beim Augenarzt angeschaut und inzwischen liegt er hier und wartet darauf Weihnachten von den Jungs entdeckt zu werden.

Aber es gibt nicht nur Geschichten und Bücher für größere, es ist eigentlich jedes Alter abgedeckt und so habe ich für Paul und Pelle noch eines der Bücher über den kleinen Nick ausgesucht. Nick und der Sommer mit Oma. Ich bin sehr gespannt drauf. Die Illustrationen mögen die Kids und ich auch sehr und Nick und der Wal wird hier immer gern gelesen.

Aber natürlich ist nicht nur die Bücher Kategorie eine tolle Inspiration. Auch bei den Spielzeugen, werdet ihr dort die schönsten, besondersten oder individuellsten Dinge finden. Ob Prinzessin-Kostüm, Kinderküche in Altrosa oder Zelt fürs Lieblingskuscheltier. Ich finde auch die Spielzeugkasse von Flexa toll und sehr geliebt und jetzt in die Erinnerungskiste gewandert, das hübsche Stehaufmännchen von sebra.

Aber auch in Sachen Kleidung findet ihr im ConzeptStore von tausendkind tolle Marken wie Mini a Ture, Soft Gallery, Play Up oder Noa Noa oder Schuhe von Bundgaard oder Kavat. Also falls ihr noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsoutfit für eure Kids seid, dann schaut doch mal dort. Es gibt soooo schöne Sachen. Und das praktische ist, dass ihr einfach die Weihnachtsgeschenke oder auch das Weihnachtsgeschenkpapier gleich mitbestellen könnt. Alles in einem Rutsch – fertig! Ich sag euch – tausendkind ist der perfekte Partner des Weihnachtsmann. Zumindest hier bei uns zuhause.

0 In Anzeige/ sanvie|mini KIDS

Ideen für den Adventskalender

Dieser Post enthält Werbung für tausendkind.de

Dieses Jahr heißt es für mich 3 Adventskalender zu befüllen. Hauptsächlich wird es Süßigkeiten geben. Ich selbst habe letztes Jahr einen Lakritzadventskalender von meinem Mann bekommen und habe mich jeden Tag auf diese süße Kleinigkeit gefreut, daher wird er gefüllt mit allerlei leckeren Süßigkeiten, gerne die typischen Kiosksüßigkeiten, die fand ich damals bei meinem eigenen Adventskalender auch immer am besten. Aber auch mit Schokolade. Und ich glaube auch Pelle wird ein einem kleinen Ministück Schokolade auch schon seine Freude haben. Allerdings suche ich da noch nach einer unverpackten Version. Denn ich merke gerade wieder, wieviel Müll doch einzelnd verpackte Süßigkeiten machen. Wahnsinn! Wir haben auf dem Jahrmarktsumzug welche gesammelt und auch Halloween kamen die Jungs nur mit Süßkram in Verpackung wieder.

Aber zu den Süßigkeiten wird es eben je nach Interesse auch Kleinigkeiten geben und ich dachte ich schreibe euch einfach mal auf, was bei uns so drin landet und sammle ein paar weitere Ideen. Ich habe schon vor Monaten ein Paket mit einfachen Legosteinen gekauft. Die werde ich aufteilen und Paul ab und an, nach Farben sortiert, ein paar in die Fächer legen. Und ich habe es mir auch einfach gemacht und vorsichtshalber rechtzeitig den Schleich Adventskalender mit den Dinos gekauft. Den werde ich aber öffnen und die Dinos unterschiedlich nutzen. Sowohl schon zum Geburtstag, als auch noch für Weihnachten.

Ideen für Vorschüler (5-7 Jahre)

Klassische Ideen für Vorschulkinder gleichen vermutlich den Ideen für die Schultüte – Stifte, Anspitzer, Radiergummi – was man eben so braucht. Ich habe mich für Stempel entschieden – denn die Jungs Malen und tüdeln wirklich gern mit Stift und Papier rum – gestempelt haben sie bisher aber noch nicht und ich glaube das fänden sie cool. Daher ein paar der schönsten Stempel für den Adventskalender für euch. Monster kommen gut bei den Jungs und ich liebe ja die schönen Stempel von Ava und Yves

Prima kurz vor der Einschulung oder auch die ersten Schuljahre sind auch ABC Stempel.

Ideen für Kindergartenkinder (3-5 Jahre)

An Tagen wie Nikolaus darf es auch mal was größeres sein, wie zum Beispiel ein Tonie. Ansonsten kommen bei meinen Jungs immer gut Tattoos an, cool finde ich auch die Taschenlampe mit Filmrolle, da kann man die Rollen auf unterschiedliche Tage aufteilen.

Ideen für Kleinkinder (1-2 Jahre)

Seifenblasen und Bausteine, Seifenblasen gehen immer und sorgen immer für Begeisterung und Bausteine kann man prima auf die verschiedenen Türchen verteilen. Da ist es egal, ob ihr schöne Holzbausteine, wie die von Kindsgut nehmt oder direkt Kapla Steine, da wird ewig mit gespielt, so werde ich es für Pelle machen. Auch gut eigenet sich eine Packung Lego Duplo. Und statt Süßigkeiten würde ich eher sowas wie Rosinen oder andere Trockenfrüchte nehmen.

Weitere Ideen für die Befüllung von Adventskalendern

Süßigkeiten und Bücher für die Sonntage

Eine Idee, die ich auch sehr mag, einen Kalender nur mit Leckereien und nur an den vier Adventssonntagen ein wirklich richtig schönes Weihnachtsbuch. Wie zum Beispiel Tomte Tummetott, Tomte und der Fuchs oder Weihnachten mit Petterson und Findus oder Dr. Brumm feiert Weihnachten. Kann ich alle sehr empfehlen – Weihnachtsbücher sind doch was schönes und gerade, wenn man mehrere Kinder hat finde ich diese Variante an Kalender wirklich schön!

Auf Weihnachten aufbauen

Da die Interessen ja von Kind zu Kind unterschiedlich sind, wäre mein Tipp genau zu gucken, über was freut sich das Kind am allermeisten, was braucht es wirklich. Einfach nur Nippes zu kaufen, mag ich ungern unterstützen. Ich finde, wenn man in einen größeren Adventskalenderinhalt investieren möchte, dann kann man es ja einfach Weihnachten nicht mehr ganz so groß ausfallen lassen oder sogar schon mal auf Weihnachten aufbauen. Letztes Jahr haben die Omas mitgeschenkt, weil ich nicht pro Kind 3 Kalender haben wollte. Da haben wir uns darauf geeinigt, dass wir schon Dinge rein tun, die auf das Weihnachtsgeschenk, einem Bauernhof oder eben die Kinderküche aufbauen und Spiellebensmittel zu schenken. Das war super, denn die konnte man gut verteilen.

Unternehmungen

Eine besonders schöne Idee ist, wie ich finde ein Adventskalender mit Unternehmungen, wie zum Beispiel

  • Weihnachtslieder singen
  • Weihnachtskekse backen
  • Weihnachtsgeschichte Lesen
  • Tannenbaum im Wald schlagen
  • Karussell fahren auf dem Weihnachtsmarkt
  • Kinderpunsch auf dem Weihnachtsmarkt trinken
  • Schlittschuh laufen gehen
  • Weihnachtsbasteln
  • Bratäpfel machen
  • Im Theater ein Weihnachtsmärchen schauen
  • Gebrannte Mandeln machen
  • Weihnachtspost vorbereiten
  • Strohsterne basteln
  • Mit Salzteig Weihnachtsbaumanhänger basteln
  • Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt angucken
  • Weihnachtsgedicht lernen
  • Schlitten fahren
  • Tiere im Wald füttern

usw. es gibt so viele schöne Unternehmungen und Ideen die Adventszeit zu genießen.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren und vielleicht mischt ihr die Ideen ja auch alle miteinander.

0 In sanvie|mini KIDS

Auf geht´s in den Kindergarten

Im Sommer ist es soweit, auch Paul kommt endlich in den Kindergarten und kann es kaum erwarten. Da war es klar, dass es zu Ostern neben ein paar Süßigkeiten auch praktisches für den Kindergarten gab. Und da ich ja mit Emil jetzt schon ein Jahr Kindergartenerfahrung habe, dachte ich, ich lasse euch mal an meinen Favoriten teilhaben.

1. Die Hausschuhe
Ich hatte Befürchtungen, dass Emil gar keine Hausschuhe tragen wird, weil er vorher immer nur auf Socken unterwegs war, aber das war im Kindergarten überhaupt kein Problem und ich war froh, dass er die tollen Giesswein Hausschuh gerne trug.
Gerade erst, so ca. vor einem Monat habe ich Emil auf eigenen Wunsch so fürchterlich, billige Hausschuhe mit Cars drauf gekauft. Die sehen schon nach einem Monat schlimmer aus als die, die Schönen, die er vorher hatte und ich glaube, auch wenn der Preis vielleicht erstmal abschreckt, die Haltbarkeit und das Fußgefühl ist das deutlich bessere und da lohnt sich die Investition in einen guten Hausschuh. Ich werde jedenfalls so schnell nicht wieder die billige Version kaufen, auch wenn der Wunsch so groß ist. Die Kids laufen in den Schuhen fast die Hälfte des Tages und dann finde ich es wichtig, dass das Fußgefühl super ist. Eine gute Alternative zu Hausschuhen wären vielleicht auch solche Barfussschuhe!

2. Der Kindergartenrucksack
Wir und auch alle anderen im Kindergarten lieben unseren Affenzahn Tiger-Rucksack. In der Zunge ist ein Foto versteckt und es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht eins der anderen Kinder, diese Funktion einmal ausprobieren will. Er ist toll und er lässt sich gut fahren. Wir sind ja jeden Tag mit dem Rad unterwegs und da muss Emil seinen Rucksack meist selber tragen, da mein Fahrradkorb schon voll ist und hinten Paul sitzt. Aber der halt ist perfekt und da war klar, auch Paul wird mit einem Großen Freund – Eddy Esel (PR Sample) in den Kindergarten gehen. Und seit Ostern ist er nun stolzer Besitzer dieses Nachhaltigen Rucksacks.

3. Trinkflasche & Brotdose
Wir haben zwei verschiedene Brotdosen, bei beiden war mir aber wichtig, dass sie Innen zwei Fächer haben, denn neben Brot gibt es oft noch Obst oder Gemüse mit und damit das Brot nicht von der Birne matschig wird, sind diese zwei Fächersysteme total praktisch. Unsere Highlightdose ist die von Blafre in Treckerform – die kann ich euch sehr empfehlen, aber auch die von Rosti Mepal sind super. Eine Trinkflasche müssen die Jungs eigentlich nicht mitnehmen, nur zu Ausflügen und da haben wir jetzt immer eine Edelstahlflasche. Ich hatte irgendwie kein gutes Gefühl mehr bei all dem Plastik und nehmen selbst die Flasche auch gern mit zur Arbeit.

4. Regenkleidung
Wir lieben die Outdoorsachen von Finkid, die sind einfach unschlagbar in der Haltbarkeit und sehr praktisch für alle Wetterlagen gerüstet. Allerdings lasse ich die eher ungern im Kindergarten und so kommen natürlich Regenjacke und Fleecejacke immer wieder mit nach Hause. Aber damit fahren wir gut. Für den Notfall hängt dort eine Flohmartkombi, falls wir morgens doch mal nicht auf das richtige Wetter vorbereitet waren.

5. Gummistiefel
Die bleiben immer im Kindergarten und ich lieben den Anblick des Gummistiefelregals – es sieht irgendwie süß aus, wenn sie dort alle kopfüber hängen. Wir haben mit denen von Bergstein die besten Erfahrungen gemacht. Die sind leicht und nicht so steif. Da kann man eben gut reinschlüpfen und der Preis ist auch vollkommen in Ordnung, vor allem wenn sie zwei Mal, vielleicht sogar bald dreimal getragen werden. Wir hatten eine ganze Weile die gelben, weil ich sie auch so süß zur gelben Regenjacke fand, aber ich glaube dunkelblau wäre pflegeleichter.

Alle Links sind Affiliate Links, wenn ihr darüber einen Artikel kauft, bekomme ich einen kleinen Bonus, euch kostet das aber nicht mehr!
4 In Enthält Werbung/ sanvie|mini KIDS

woom – ein Kinderleichtes Fahrrad das viel Freude macht

[Dieser Post enthält Werbung]

Ihr sucht noch ein Weihnachtsgeschenk und ganz oben auf der Wunschliste steht ein Fahrrad? Dann habe ich heute genau das richtige für euch. Vor ab aber eine kleine Geschichte und warum die Begeisterung nicht direkt kam.

Emil fährt seit Ostern alleine Fahrrad. Durch das Laufrad fahren ist es ihm nicht schwer gefallen und als er das mit dem Treten raushatte gings auf einmal. Wir haben mit einem gebrauchten Rad von der Cousine angefangen. Ein ganz einfaches Markenkinderrad, aber furchtbar schwer. Wir haben damit gerade so den Weg zum Kindergarten geschafft, allerdings hätte ich in dem Tempo auch immer super neben her laufen können und weiter als den Kilometer zum Kindergarten wäre er ohne Gemecker und nicht gefahren. Man kann also sagen Radfahren machte ihm nicht wirklich Spaß. Ich kenn das – auch ich bin Jahre lang nicht gerne Rad gefahren, weil ich das falsche Fahrrad hatte. Da er aber ein Rad hat, hat er sich von sich aus kein neues Rad zum Geburtstag gewünscht. Es war eher ein Wunsch von uns Eltern, ihm ein größeres Fahrrad, was ihm mehr Freude macht, zu schenken. Ich habe lange recherchiert und bin immer wieder beim woom 3 in 16 Zoll gelandete, von denen ich schon vor 2 Jahren als Radfahren noch nicht aktuell war eine Anfrage im Postfach hatte.

Von Bekannten hatte ich nur gutes über die Räder gehört und jetzt nach einer Woche mit dem Rad kann ich das nur bestätigen. Der Papa und ich waren schon beim Aufbau begeistert, es wiegt wirklich kaum etwas (5,7 kg)! Und machte auch sonst einen tollen Eindruck. Optisch finde ich es in gelb total schick. Am Geburtstagsmorgen als Emil runter kam und sein neues Rad sah, war die Begeisterung allerdings mäßig. Ich glaube er hatte einfach nicht mit einem Fahrrad gerechnet, schließlich hatte er sich auch keins gewünscht und dann noch gelb. Vor Wochen fand er gelb gut, aber das hatte sich inzwischen geändert…  Die Enttäuschung war also groß und da er momentan wirklich schwer zu überzeugen ist, hatte ich schlimmste Befürchtungen. Als er im Kindergarten gefragt wurde, was er zum Geburtstag bekommen hatte, kam als erstes eine neue Schaufel und ein Puzzle. Das Fahrrad viel ihm immer erst fiel später ein.

Aber er wollte das Rad natürlich am Nachmittag ausprobieren und was soll ich sagen, seit dem fährt er nur noch. Es macht ihm so viel Spaß. Er ist damit sehr viel schneller und als er dann neulich noch von einem Schulkind auf der Straße auf sein cooles Fahrrad angesprochen wurde und der Junge sogar fragte, ob er es mal ausprobieren darf, seit dem weiß er was er da tolles zum Geburtstag bekommen hat. Jetzt erzählt er jedem dem er draußen sieht, dass das sein neues Fahrrad ist und hat mit Papa sogar schon seine erste Radtour gemacht. Er bettelt förmlich, dass wir endlich rausgehen und Rad fahren. Das kenne ich gar nicht, denn normalerweise will er draußen Trecker fahren. Die Erfahrung mit den neuen Bremsen hat er auch schon gemacht. Super durchdacht ist, dass die hintere Bremse für die Kinder grün markiert ist, so wissen sie, welche sie unbedingt als erstes drücken müssen. Da er vorher aber eine Rücktrittbremse hatte und das am Anfang doch etwas ungewohnt war, ist er am ersten Tag als er zu übermütig wurde auch direkt in den Graben und die Brennnesseln gefahren. Aber das hat der Fahrfreude keinen Abbruch getan. Vielmehr weiß er jetzt wie das mit dem Bremsen funktioniert und konzentriert sich mehr, damit das nicht wieder passiert. Und dank der grünen Bremse, weiß er auch immer wo er bremsen muss. Wir haben das Rad noch mit Reflektoren an den Speichen und Lichtern ergänzt, denn wir sind morgens früh unterwegs und da ist es noch dunkel. Ich überlege, ob wir vielleicht auch noch ein Schutzblech brauchen, damit ich nicht so oft waschen muss, aber wir haben entschieden es erstmal so zu probieren.

Der Helm ist wie ihr seht auch von woom und der ist ebenfalls toll. Der sitzt super und Emil findet ihn toll, weil er rot ist. Mal sehen, ob das Rad in der nächsten Größe dann auch rot wird ;-) Das tolle an woom ist nämlich man kann ein upCYCLING Paket dazu buchen und so bekommt man 40% auf das nächste Rad in der nächsten Größe, wenn man sein altes zurück schickt. Hat man diese Mitgliedschaft einmal abgeschlossen, dann gilt sie ewig! Tolle Idee! Bei uns wird es vermutlich nicht klappen, denn Paul wird sicher später das Rad fahren und Emil dann ein neues bekommen, aber bei woom werden wir bestimmt bleiben!

Dieser Post ist in Zusammenhang mit woom entstanden, danke dafür und auch dafür, dass ihr dem Mini die Freude am Rad fahren geschenkt habt!

0 In sanvie|mini KIDS

November LIEBLING

Schon lange überlegen wir, ob wir den Jungs nicht eine Kletterwand bauen sollen. Leider habe ich bisher immer noch nicht den richtigen Platz gefunden, aber eigentlich wäre genau das, das perfekte Weihnachtsgeschenk für Sie. Und Gott sei Dank gibt es nun auch endlich schöne Griffe. Und genau diese Griffe von That´s mine sind mein Monatsliebling für den November. Denn im November wird das Toben draußen weniger, die Zeit drin mehr und da wäre so eine Kletterwand doch ideal um sich daran auszutoben. Ebenfalls cool fände ich ja auch eine Schaukel, aber der liebe Mann meint, wir könnten sie nicht anbringen in unserer Holzdecke. Ich muss noch mal fragen! Platz genug hätten wir im Wohnzimmer zumindest für die.

Die tollen Klettergriffe gibt es übrigens im Shop Kleines Karussell.


3 In sanvie|mini KIDS

Die schönsten Holz-Laufräder

Ist es zu früh, wenn ich euch jetzt schon mit meinen liebsten Geschenkideen für Weihnachten komme? Ich bin nämlich eher der frühe Vogel, vielleicht sogar der ganz frühe Vogel. Hinter den Kulissen plane ich gerade schon den sanvie|mini Adventskalender für euch und mit Freude stelle ich fest, es sind nur noch ein ganz paar Türchen frei und alle anderen sind mit Knaller Gewinnen für euch gefüllt. Da ich also tatsächlich schon etwas in Weihnachtsstimmung bin, werde ich demnächst immer wieder mit Inspiration zu den Weihnachtsgeschenkklassikern kommen – starten wir also mit dem Laufrad. Speziell mit Holzlaufrädern. Davon gibt es inzwischen ziemlich viele, die großen Holzspielzeughersteller wie Hape haben eins, aber auch viele kleine Manufakturen oder Fahrradhersteller. Meine 3 liebsten Modelle habe ich mal für euch rausgesucht.

Da wäre das Wishbone Laufrad*, einige kennen bestimmt das 3 in 1 Modell. Neu ist der Cruiser, der nicht die typische 3 Radversion hat, sondern nur die 2 unterschiedlichen Größen, die man einstellen kann. Es hat damit eine Sitzhöhe von 31 bis 40 cm und ist für Kinder von 2 bis 5 Jahren geeignet. Besonders gefällt mir hier das Nachhaltige Konzept. Das Rad ist aus Birkenholz sowie recyceltem Kunststoff gefertigt. Sie sind sehr robust und mit den 14 Zoll Gummireifen haben die kleinen ordentlich Spaß.

Paul war bei uns sehr früh dran, was das Laufrad fahren anging. Er beherschte es mit 1,5 Jahren schon super. Wer ebenfalls nen frühen Flitzer hat und daher ein weniger und vor allem kleineres Rad braucht, der sollte sich mal  Early Rider Laufrad* anschauen. Das 12 Zoll Model beginnt die Sitzhöhe schon bei 29,5 cm und man mag es kaum glauben, gerade bei den Beinen macht das echt viel aus. Wir haben bei unserem Standard Laufrad damals extra an der Sattelstange was abgesägt, damit Paul schon los flitzen konnte. Hätten wir nicht das geerbte Laufrad gehabt, wäre das mein klarer Favorit. Denn so ein Holzlaufrad ist doch um einiges schöner als die Standardmodelle. Und für Größere gibt es dann die 14 Zoll Variante, die Version ist aber auch direkt ein ganzes Kilo schwerer und das Gewicht ist in Zusammenhang mit dem Spaß am Fahren wirklich nicht zu unterschätzen.

Das Sirch Laufrad* ist was für Designliebhaber. Herrje ist das schick. Da wäre unser Fahrradbegeisterter Papa schwer beeindruckt. Es ist aber das Modell, was tatsächlich erst für Kinder ab 3 Jahren empfohlen wird. Neben der Optik hat es die Besonderheit der Reifen, die aus nachgiebigen Kunstoff bestehen und somit nicht regelmäßig aufgepumpt werden müssen und auch ein Platten ist ausgeschlossen. Das Rad hat einen festen Lenkeranschlag, was ich sehr gut finde, das fehlt mir bei unserem Modell öfter mal. Die Sitzhöhe geht leider nur von 33 – 36 cm, also ist es nicht ganz so lange nutzbar, wie z.B. das Wishbone.

* Affiliate Links 

 

2 In Anzeige/ sanvie|mini KIDS

Sicher unterwegs mit dem ADVANSAFIX III SICT von Britax Römer

[Dieser Post enthält Werbung für BRITAX RÖMER]

Die Jungs haben neue Autositze und seit dem sind die Fahrten und vor allem das Einsteigen sehr viel entspannter. Ich glaube es liegt ein wenig daran, dass es beides die selben sind. Aber von vorne. Wir sind eigentlich bisher immer Maxi Cosi gefahren. Es hat sich so ergeben. Zur Geburt von Emil hatten wir eine gebrauchte Babyschale von meiner Schwägerin bekommen und irgendwie sind wir da hängen geblieben. Als es dann an den zweiten Autositz ging, war klar, es sollte ein Reboarder sein und wir hatten wieder einen von Maxi Cosi. Emil ist in dem auch immer super gefahren bis 2,5 auch rückwärts. Dann waren seine Beine zu lang und es passte einfach nicht mehr. Paul hingegen hat schon mit 1,5 immer nur geschrieen und geschimpft wenn er als einziger Rückwärts im Kindersitz sitzen sollte und die Fahrten mit weinendem Kind waren unerträglich. Also haben wir ihn schon ziemlich früh umgedreht, ob da war es ruhiger. Allerdings ist er immer aus den Gurten geschlüpft, was ständiges Anhalten zur Folge hatte. Und vor den Sommerferien kam das nächste Problem, er wollte lieber da sitzen wo Emil saß. Das ging natürlich gar nicht, denn Emil hatte inzwischen einen Sitz mit 3 Punkt Gurt und dafür ist Paul noch viel zu klein. Ich war mit unserer Autositzsituation also mehr als unglücklich, zumal ich auch bei dem 3 Punkt Gurt – System nicht sicher war, ob es schon das richtige für Emil ist. Da kam die Mail mit der Anfrage von Britax Römer wie gerufen. Klar wollte ich andere Autositze ausprobieren, unbedingt wollten wir die testen und gucken, ob es sich so doch besser und sicherer fährt. Und was soll ich sagen. Es klappt prima.

Der Britax Römer ADVANSAFIX III SICT ist ein mitwachsender Kindersitz den man im Grunde für Kinder von 9 kg bis 36 kg nutzen kann. Bis zu einem Gewicht von 18 kg werden die Kinder noch mit dem integrierten 5-Punkt-Gurt angeschnallt, später kann man die Gurte abbauen und mit dem 3-Punkt-Gurt des Autos anschnallen. Anders als bei unserem Modell vorher, gibt es aber noch einen SecureGuard der durch seinen zusätzlichen vierten Kontaktpunkt den Beckengurt an der richtigen Stelle hält. Und ich glaube der ist wirklich gut. Ich werde euch bestimmt davon berichten, wenn wir beim Großen die Gurte tauschen.

Schon beim Einbau mit der Isofix machten die Sitze einen sehr guten Eindruck. Die Sitze sitzen sehr, sehr viel fester und stabiler als z.B. Emils Sitz vorher, denn der Sitz wird zudem mit eine Art Gurt, Britax nennt das Top Tether, an der Rücksitzbank im Kofferraum festgezogen. Das kannte ich noch nicht, macht aber in Sachen Sicherheit viel aus. Man kann bei ihm die Rückenlehne verstellen, es hat ein wenig gedauert, bis wir rausbekommen haben wie, aber dann ging es ganz einfach und ich fand es sehr hilfreich, dass in der Anleitung genau stand wie der Abstand der Schulter zum Kind sein muss. So das sie optimal eingestellt ist. Die Gurte und Schulterpolster sind sehr bequem und siehe da, auch Paul kommt mit seinen kleinen, gelenkigen Ärmchen nicht mehr einfach so raus. Wir hatten bisher noch nicht die heißen Tage, unser Sommer hier im Norden ist ja eher grau und verregnet, daher kann ich noch nichts zum Schwitzen in den Sitzen sagen. Aber die Jungs fühlen sich wohl. Beige sind auf längeren Fahrten schon eingeschlafen und ich finde gerade dann immer wichtig, dass sie trotzdem gut im Sitz sitzen und nicht unkontrolliert nach vorne überkippen. Man kann die Sitze sogar etwas in Liegeposition bringen, aber auch ohne, ist der Kopf auch im Schlaf durch die Stütze gut gestützt und sie haben beide zufrieden geschlafen.

Wir fahren einen Opel Insignia Kombi und bisher hatten wir mit den anderen beiden Sitzen keine Möglichkeit die Klappe in der Mitte aufzumachen. Das klappt jetzt prima und bei längeren Fahrten können dort die Jungs ihre Getränke oder Spielsachen abstellen. Ich habe wirklich ein gutes Gefühl bei den Sitzen und freue mich auf die nächste längere Autofahrt.

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Britax Römer entstanden.