Browsing Category

Enthält Werbung

0 In Enthält Werbung/ sanvie|mini FASHION

Weihnachtsspecial – Kleines Karussell

Dieser Post enthält Werbung für Kleines Karussell

Das Kleine Karussell ist bestimmt inzwischen jedem ein Begriff. Gerade, wenn es um eine tolle Auswahl an hochwertiger, schöner Kindermode geht ist man bei Kirsten auf jeden Fall richtig, aber es gibt auch schöne Dinge fürs Kinderzimmer, zum Spielen oder auch um das Kinderzimmer oder das Zuhause zu dekorieren. Ich habe mich aber beim Kleinen Karussell mal nach dem perfekten Weihnachtsoutfit umgesehen.

Das perfekte Weihnachtsoutfit

Ich finde ja, dass es Weihnachten tatsächlich etwas schicker sein darf, allerdings dennoch bequem und kindgerecht und nicht zu verkleidet. Kirsten hat eine wunderbare Auswahl an Kinderkleidung, die sich absolut prima für die Festtage eignet. Meine Favoriten habe ich euch mal zusammengestellt.

Für Jungs mag ich da die Sachen von Wheat sehr gern. Der dunkelblaue Pullover zum Beispiel, passend zur Jeans oder auch direkt zur bequemen Hose von Wheat. Vielleicht auch lieber Hemd und Strickjacke? Lässig macht es auf jeden Fall der Schal. Für die ganz kleinen darf es dann etwas bequemer sein, die dunkelblaue Hose von Gro Company finde ich toll, passend zum senfgelbenen Pullover. Ich bin ja auch ein Freund davon, wenn Outfits harmonieren und alle irgendwie stimmig zu einander angezogen sind, aber eben nicht gleich. Diese Outfits passen finde ich perfekt zusammen. Und sie lassen sich auch prima mit den Outfits für die Mädchen kombinieren.

Für die Mädchen finde ich die Kombi aus Beerentönen, rosa und dunkelblau toll. Eine Farbkombi, die The New direkt in einem Kleidungsstück kombiniert und in dem sich große und kleine Mädchen über die Weihnachtstage sicher wohl fühlen würden. Auch schick ist der Rock von GRO Company mit dem Fledermausärmel-Oberteil von MarMar. Ich bin ja großer Fan von den süßen Hasenstiefeln. Für kleine Babymädchen mag ich die Overalls von Gray Lable. Eingekuschelt in die schöne Decke von Kongjes Sløjd werden das sicher wunderbare erste Festtage.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren in Sachen Outfits. Was tragen eure Kids denn so zu Weihnachten und vor allem, tragen Sie es gern oder nur weil es von Ihnen gewünscht wird?

Ich habe mit der lieben Kirsten von Kleines Karussell noch über ihr Weihnachten heute und damals gesprochen und ich finde Das klingt ganz wunderbar, aber lest selbst!

Liebe Kirsten, erzähl mal: Wie feiert ihr Weihnachten?

Wir feiern Weihnachten in einem traditionellen Gemisch aus skandinavischen und deutschen Traditionen und das schon seit meiner Kindheit. Früher, als wir noch in Dänemark gefeiert haben, wurde mit dänischen Liedern um den Baum getanzt. Das haben wir in meinem Elternhaus aus Platzgründen nicht geschafft. Das Weihnachtsessen ist aber gleich geblieben. Es gibt immer Gans mit Rotkohl und süßen Kartoffeln und als Dessert Ris a la mande mit der versteckten Mandel. Wer die Mandel in seinem Dessert hat, bekommt das Mandelgeschenk. Auch mit unseren Kindern machen wir es immer so, das wir erst in Ruhe gemeinsam den Hauptgang essen und danach am Weihnachtsbaum Lieder singen um dann die Geschenke nach und nach zu verteilen. Jeder packt ein Geschenk zur Zeit aus und alle sehen, was geschenkt wurde. Das Dessert essen wir dann beim Weihnachtsbaum und genießen noch mal die gemeinsame Zeit.

Oh gute Frage. Unsere Zwillinge haben vorher noch Geburtstag, da habe ich auch noch nicht alles zusammen. Aber sie wünschen sich dieses Jahr das Trapez von Lillagunga. Da auch die Ringe hier sehr viel bespielt werden, wird es die definitiv zum Geburtstag oder zu Weihnachten geben. Ein Puzzle von Londji wird auch wieder unter dem Weihnachtsbaum liegen, da bin ich mir sicher.

Oh ja, die Puzzle von Londji lieben wir auch sehr, die kann ich nur empfehlen. Was ist deine schönste Weihnachtserinnerung?

Meine Mutter schafft es jedes Jahr wieder, dass ich mich als Kind fühlen kann, obwohl ich selbst Mutter bin.

Kirsten, Kleines Karussell

Ehrlich gesagt habe ich eigentlich nur schöne Erinnerungen an Weihnachten. Früher habe ich immer besonders gerne in Dänemark mit der ganzen Familie gefeiert, weil ich ja Einzelkind bin und es zu dritt in Laboe manchmal etwas still fand. Aber mittlerweile sind wir ja zu 6. und meine Mutter schafft es jedes Jahr wieder, dass ich mich als Kind fühlen kann, obwohl ich selbst Mutter bin. Sie schmückt am Vortag mit meinen Mädchen den Weihnachtsbaum und dekoriert unser Haus immer wunderschön skandinavisch. Das Essen machen wir dann gemeinsam über den Tag und so kommt kein riesiger Stress auf.

Das klingt so schön! Ich wünschte auch Weihnachten wäre bei uns etwas entpannter.

0 In Enthält Werbung/ sanvie|mini GERNgeschenkt!

Weihnachtsspecial – Mein kleines Ich

Dieser Post enthält Werbung für Mein kleines ICH

Die liebe Petra hat nicht nur einen tollen Onlineshop, sondern auch ein richtig schönes Kindergeschäft in Böheimkirchen bei St. Pölten in Österreich. Ich folge ihr so gern in den Instagram Storys und würde am liebsten selbst vor Ort mal stöbern. Sie hat wirklich schöne Sachen und ich liebes es virtuell durch ihren echten Laden zu stöbern.

Aber Gott sei dank gibt es all das auch online und ihr könnt jetzt bei Mein kleines Ich mit dem Code Xmas_sanvie bis zum 24.12. – 15% auf das gesamte Sortiment sparen.

Meine liebsten Geschenkideen von Mein kleines ICH

Ich mag vor allem die Mischung an Marken bei mein kleines ICH sehr. Ob in der Kategorie Kleidung oder Spielen, es ist einfach für jeden etwas dabei. Ich bin ja total verliebt in die schönen Sachen von Kids Concept und habe daher auch einiges von der Marke in mein Moodboard für Petras Shop gepackt. Der Kühlschrank ist der Knaller und dieser süße Einkaufswagen. Aber auch die kleinen Extras aus Holz um den Einkaufswagen zu füllen oder mit seiner Puppe Arzt zu spielen sind toll. Sowieso findet ihr bei ihr wahnsinnig viel für Puppenmamas. Die schöne Kleidung von Cam Cam, sogar mit Trage oder auch die tolle Bettwäsche fürs Puppenbett von OyOy.

Mein absoluter Weihnachtsgeschenktipp ist aber wohl die Zahnfee-Maus von Maileg – die haben wir hier auch und sie war gerade für den ersten Wackelzahn im Einsatz und ich habe sie meinem Patenkind auch zum 5. Geburtstag geschenkt. Ich finde es gibt kaum einen süßeren Gehilfen der Zahnfee und es ist immer wieder spannend den ersten kleinen Zahn in den Rucksack hinten zu stecken und zu gucken, was die kleine Maus am nächsten Morgen draus gezaubert hat.

Für Pelle liebäugle ich gerade mit dem Gabelstabler von PlanToys. Den finde ich auch wahnsinnig schön und die Sachen von PlanToys sind hier sehr beliebt, aber eigentlich habe ich für ihn schon alles zusammen.

Auch mit Petra habe ich über ihr Weihnachten und ihre Weihnachtserinnerungen gesprochen und muss sagen, so wie sie Weihnachten in Kindertagen gefeiert hat, so hätte ich es auch gern!

Liebe Petra, erzähl mal! Wie feiert ihr Weihnachten?

Seit unsere Kinder da sind feiern wir jedes Jahr Weihnachten bei uns Zuhause. Es kommen am späten Nachmittag meine Eltern und mein Bruder zu uns und wir beginnen gemeinsam das Abendessen vorzubereiten, es ist jeder für einen Gang zuständig, was dann meistens in großem Küchenchaos ausartet aber immer herrlich ist, wenn die gesamte Familie in der Küche steht, kocht und sich unterhält. Nach dem Abendessen gibt es dann meistens einen Spaziergang um das „Christkind“ nicht zu stören wenn es die Geschenke bringen möchte. Unser Weihnachtsbaum wird am Vortag bereits gemeinsam mit den Kindern geschmückt und die Geschenke bringt das Christkind. Nach dem Spaziergang sind dann schon alle sehr aufgeregt und die Augen strahlen über die Lichter und Geschenke. Es wird dann noch eine Weihnachtsgeschichte gelesen oder gesungen bis es dann endlich an die Geschenke geht. Der Abend klingt dann mit gemeinsamen Spielen und Zusammenbauen der neuen Sachen aus.

Was schenkst du deinen Kindern zu Weihnachten?

Wir versuchen immer nicht zu viel zu schenken, von uns gibt es meistens 2 Geschenke für jedes Kind. Da meine zwei Mädchen momentan komplett dem Mama-Kind-Spiel verfallen sind werden es heuer definitiv neue Puppen von Paola Reina werden plus Zubehör wie Kleidung, Schlafsack oder eine Trage von Cam Cam Copenhagen. Was es dann genau wird entscheide ich meistens spontan 1-2 Wochen vor Weihnachten, denn die Wünsche auf deren Weihnachtsliste ändern sich täglich und mir ist wichtig, dass sie wirklich das bekommen was sie sich ausdrücklich wünschen.

Was ist deine schönste Weihnachtserinnerung?

Ich habe eigentlich kein spezielles Weihnachtsfest in Erinnerung. Wir hatten in unserer Kind- und Jugendzeit ein Ferienhaus mitten auf einem Berg in Kärnten, dort haben wir definitiv die schönsten Weihnachtsfeste gefeiert, umgeben von den Bergen und enorm viel Schnee. Das ist etwas was mir die letzten Jahre enorm fehlte, Schnee zu Weihnachten – ich glaube meine Kinder kennen es gar nicht, wenn zum Weihnachtsspaziergang Schnee liegt! Die Feste in der Hütte waren besinnlich, abgeschieden vom Stress und der Hektik, nur unsere Familie und wenn am 24. dicke weiße Flocken vom Himmel fielen, war es das schönste Fest.

Oh ja, das ist auch meine Vorstellung von einem perfekten Weihnachten, entspannt mit den Liebsten in einer gemütlichen Hütte in den Bergen und vor allem mit Schnee, viel viel Schnee. Da hast du eine ganz toller Erinnerung, liebe Petra! Wir überlegen tatsächlich jedes Jahr wieder, ob wir nicht einfach mal wegfahren und dem ganzen Trubel mit der restlichen Familie entfliehen. Aber so richtig traut man sich dann doch nicht.

0 In Enthält Werbung/ sanvie|mini GERNgeschenkt!

Weihnachtsspecial – kyddo

Dieser Post enthält Werbung für kyddo.

Neben all den schönen Geschenkideen für die Kids, die in den letzten Tagen zusammen gekommen sind, sollen natürlich auch die Geschenkideen für werdende Eltern nicht fehlen. Gerade die Großeltern sind meist schon vor der Geburt des Enkels oder der Enkelin heiß drauf etwas schönes zu schenken und ich finde ja, das darf gern auch schon zu Weihnachten sein, wenn das Baby eigentlich noch ganz gemütlich im Bauch bei Mama ist.

Es gibt ja die Dinge, die man wunderschön findet und einfach gerne hätte, die aber eben nicht ganz oben auf der Prioritäten Liste stehen bei der Anschaffung fürs Baby. Aber genau diese Dinge, die kann man sich prima zu Weihnachten schenken lassen und ich verrate euch eins, neben dem Wunder in eurem Bauch, wird diese Geschenke mit all den Schwangerschaftshormen die Schönsten für euch sein. Ich habe bei kyddo mal geschaut, was ich mir nicht zwingend sofort gekauft hätte, aber unbedingt gewünscht habe und im Nachhinein total praktisch fand. Zu allererst einen schönen Schlafplatz im Wohnzimmer für das Baby und dafür ist die Wiege von Charlie Crane wie gemacht. Die hätte bei uns auch prima gepasst. Ebenso praktisch wie auch schön, das Moseskörbchen oder Babynest. Ein Spielbogen oder eine tolle Babydecke sind ebenso schöne Geschenke. Oder vielleicht ein schönes Tragetuch? Schließlich ist ein Tragetuch so eine Art Kleidungsstück für eine Mama und darf daher auch besonders schön sein. Marina hat in ihrem kyddo Shop eine so schöne Auswahl – da werdet ihr sicher fündig. Auch Kleinigkeiten wie die Wickelunterlage oder die Hasenanhänger für den Kinderwagen findet ihr dort.

Und auch Marina hat mir auch einen Gutscheincode für euch mitgegeben, damit könnt ihr 15% auf euren Einkauf sparen. Der Code lautet: sanvie15 und ist gültig bis zum 24.12.2019

Auch mit Marina von kyddo habe ich natürlich über ihr Weihnachten gesprochen. Und sie hat mir verraten wie sie mit ihrer Familie Weihnachten feiert.

Marina, erzähl mal: Wie feierst du Weihnachten?

Wir feiern Weihnachten drei Mal 🙂 Zuerst feiern wir immer mit Freunden – meistens eine Woche vor Weihnachten selbst. Begonnen hat diese Tradition, bevor alle Kinder hatten und sie hat sich bis heute gehalten. Dann feiern wir bei uns zu Hause am 24. und am 25. besuchen wir die Familie. Ganz klassisch also. Und zu Letzt feiern wir am 7. Januar orthodoxes Weihnachten. Wir lieben es und die Kinder auch!

Was schenkst du deinen Kindern zu Weihnachten? 

Normalerweise kaufen wir keine großen Dinge – dass machen wenn dann die Großeltern. Wir schenken meistens ein kleines, persönliches Geschenk – wie z.B. ein Familienpuzzle, dass wir dann gemeinsam bauen 😉 Und die Geschenke von den Großeltern wählen wir sorgfältig aus: entweder es ist etwas, was sich die Kinder schon lange wünschen oder wovon wir glauben, dass es super ist um zu lernen ihre Fähigkeiten zu fördern.

Was ist deine schönste Weihnachtserinnerung? 

Meine schönste Weihnachtserinnerung ist die, als ich eine Glücksmünze gefunden habe! Ich habe Weihnachten mit meinen Großeltern verbracht und in unserer Familie gibt es die Tradition einen Käsekuchen zu backen und eine Münze darin zu verstecken. Derjenige, der sie findet, wird ein Jahr voller Glück haben. Ich habe sie in meinem Stück gefunden und Weihnachten mit meinen Großeltern zu verbringen war sowieso immer das Beste.

Eine ähnliche Tradition gibt es bei uns auch – es ist eine Mandel in einer großen Portion Schokopudding. Wer sie findet bekommt ein extra Geschenk.

83 In Enthält Werbung/ sanvie|mini GERNgeschenkt!

Weihnachtsspecial – Milch & Honig

Dieser Post enthält Werbung für Milch & Honig

Falls ihr mal in Leipzig seid, dann schaut unbedingt bei Patrycja vorbei – sie hat dort einen wunderschönen kleinen Laden „Milch & Honig“ mit allerlei schönes für die Kleinen und auch für uns Mamas. Mir war wichtig, dass ich bei meinem Weihnachtsspecial auch einen Part mache mit Geschenkideen, mit denen man uns als Mamas eine Freude machen kann, Dinge die praktisch sind mit Kind oder aber auch Dinge, die nur für uns sind. Ich finde ja, wir sollten uns an Geburtstagen oder auch zu Weihnachten auch mal von den Kids und Mann verwöhnen lassen.

Bei Milch & Honig findet ihr einiges für uns Mamas – mein allerliebstes Geschenk, ich habe es mir selbst zum Geburtstag gewünscht – ist diese wunderschöne Yoga Matte. Mit dieser Matte ist meine Motivation mehr Yoga zu machen enorm gestiegen. Besonders schön ist auch dieser Rucksack von Sticky Lemon oder die tolle Kette von The Rassmusson. Praktisch Schönes, wie die Bentobox oder die Thermosflasche von Liewood gibt es bei Patrycja auch. Und natürlich allerlei schönes, auch zum Thema Wohnen. Wie zum Beispiel den hübschen Hängekorb von OlliElla. Der Darf gern bei mir im Flur einziehen, damit ich einen Ort habe, wo ich nur meine Mützen und Handschuhe sammeln kann. Das Wayda Tuch ist auch ein super Geschenk, ich habe meins jetzt fast 5 Jahre und trage es immer noch gern!

Give Away – Gewinnt eine wunderschöne Yoga Matte

Und das tolle – ich habe auch noch ein Give Away für euch – ihr könnt diese wunderschöne Yoga Matte gewinnen! Hinterlasst einfach bis zum 01. Dezember 2019, 12:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Post und verratet mir, was ihr euch eigentlich zu Weihnachten wünscht. Vielleicht können ich und Patrycja ja einer von euch noch vor Weihnachten eine Freude damit machen.

Auch mit Patrycja habe ich über ihre Weihnachten als Kind und heute gesprochen und freue mich sehr über die süßen Fotos, die sie uns heute zeigt.

Erzähl mal! Wie feiert ihr Weihnachten?

Vor 10 Jahren haben wir geheiratet und haben uns damals versprochen, dass wir Weihnachten immer zusammen mit unseren Eltern verbringen werden. Jedoch können wir nicht alle zusammen feiern, denn unsere Eltern wohnen sehr weit von einander entfernt. So feiern wir abwecheln, mal mit den einen dann mit den anderen.  

Was schenkst du deinen Kindern zu Weihnachten?

Ich muss ehrlich sagen, dass wir vom Christkid sehr wenig schenken lassen. Wir versuchen ihre Wünsche aufzufangen und sortieren diese dann aus. So, dass es nicht zu viel wird. Dieses Jahr habe ich bis jetzt nur ein Spiel im Kopf. Die anderen Geschenke muss ich mir noch überlegen. Da ich aber an der Quelle sitze, hoffe ich es wird nicht zu schwer werden.

Was ist deine schönste Weihnachtserinnerung?

Ich habe immer von einem Barbie-Haus geträumt. Dann habe ich zwar ein anderes für Mini-Puppen bekommen, dafür war es aber das schönste Puppenhaus, was ich mir je erträumen konnte. Das Puppenhaus habe ich bis heute und meine Kinder spielen immer noch damit. 

0 In Enthält Werbung/ sanvie|mini GERNgeschenkt!

Weihnachtsspecial – friedaliv

Dieser Post enthält Werbung für friedaliv

Es gibt einen neuen Kids Concept Store – und der ist gleich bei mir um die Ecke entstanden – in Westerstede. Dort lebt Franziska mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern und hat sich ihren Traum von einem nachhaltigen Onlineshop friedaliv erfüllt. Und bei ihr ist etwas ganz besonders, denn man kann die Produkte personalisieren lassen. Das ist vor allem für die wunderschönen Brotdosen und Trinkflaschen von Blafre praktisch, aber es funktioniert auch beim Arztkoffer von Plantoys – ich habe es selbst ausprobiert und den Jungs für unseren nächsten Zahnarzt besuch und um es ihnen etwas mehr zu veranschaulichen das Zahnarz-Kit geschenkt – personalisiert mit Dr. Schmidt – so das es alle drei nutzen können.

Meine Geschenkideen von friedaliv

Ich mag ja kleine Shops mit besonderer Auswahl und so habe ich gern bei Franzi gestöbert und meine liebsten Geschenkideen aus Ihrem Shop für euch rausgesucht. Die ich euch gern zeigen mag.

Und Franzi hat mir auch einen Gutscheincode für euch mitgegeben, damit könnt ihr 10% auf euren Einkauf sparen. Der Code lautet: sanvie10 Der Gutscheincode ist gültig bis zum 24.12.2019

Zu allererst natürlich ein Flipper. Unser Flipper wird hier seit mehr als einem Jahr heiß geliebt und daher bin ich mir sicher, dass der von PlanToys bei Kids ebenso gut ankommt. Vom Zahnarzt Kit habe ich euch ja eben schon erzählt. Sehr cool ist das. Und auch die Blafre Brotdosen sind bei uns jetzt seit 2 Jahren täglich im Einsatz – auf die schwören wir auch und sind zusammen mit dem tollen Rucksack ein prima Geschenk, wenn man was sinnvolles schenken möchte. Die Wetterstation habe ich ebenfalls schon oft bewundert, aber bei den Großen ist dafür im Zimmer leider kein Platz mehr. Trotzdem überlege ich, ob sie nicht einfach bei uns im Flur hängen könnte. Ich finde sie einfach zu schön! Genau sowas in der Art wünsche ich mir ja noch als Lernuhr mit Jahreszeiten. Für alle Mamas die viel Fotografieren und Babys haben, die sie dabei beobachten. Für die ist die hübsche Holzkamera sicher was.

Ich habe mit der lieben Franziska auch über ihr Weihnachten gesprochen und darüber, was es bei Ihnen zu Weihnachten für Geschenke gibt und freue mich sehr, dass sie uns auch ein altes Foto von sich unterm Tannenbaum rausgesucht hat. Erinnert mich ein wenig an mich an Weihnachten, damals in den 80ern.

Franzi als Kind

Liebe Franzi, wie feiert ihr Weihnachten?

Seit unsere beiden Mädchen da sind, ist uns an Weihnachten sehr wichtig genügend Zeit nur für uns vier zu haben. Der Weihnachtsbaum wird am Abend des 23. von mir und meinem Mann geschmückt. Die Kinder dürfen dann am nächsten Tag gemeinsam den Stern auf die Spitze setzten. Am Heiligabend selbst machen wir es uns ganz gemütlich. Nachmittags macht mein Mann mit den Kindern einen langen Spaziergang und ich richte in der Zeit die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum her. Bis zum frühen Abend darf dann keiner mehr ins Wohnzimmer, bis der Weihnachtsmann mit seiner Glocke läutet. Wir trinken dann ganz besinnlich Kakao und verputzen unsere selbst gebackenen Plätzchen. Unser Wunsch ist es, diesen Tag einfach ganz entspannt zu verbringen deshalb gibt es am Abend auch nichts Aufwendiges zu Essen sondern traditionell bei uns im Norden Aal und Krabben. Wir singen danach mindestens ein Weihnachtslied mit den Kindern oder lesen die Weihnachtsgeschichte und dann dürfen die Geschenke ausgepackt werden. Am ersten und zweiten Weihnachtstag geht es dann etwas turbulenter zu, die Verwandtschaft wird besucht und wir verteilen unsere selbstgebastelten Geschenke.

Was schenkst du deinen Kindern zu Weihnachten?

Dieses Jahr fällt es mir sehr schwer Dinge zu benennen, die wir oder auch die Verwandtschaft, unseren Kindern zu Weihnachten schenken können. Wir finden es generell gut, Spielzeug oder auch andere Sachen minimalistisch zu halten und dafür auf Qualität zu setzten. Unsere beiden Mädchen schlafen, auf eigenen Wunsch seit die Kleinste aus dem Familienbett ausgezogen ist, in einem Zimmer. Unsere Große wünscht sich nun ein Hochbett, daher werden wir uns von der Familie einfach Geld/ Gutscheine und nur eine Kleinigkeit zum Auspacken wünschen. Durch die Eröffnung unseres Online Stores haben wir nun viele Produkte kennen und lieben gelernt. Daher wird es den Tischflipper von Plantoys, der auch bei uns erhältlich ist, als Gemeinschaftsgeschenk geben. Der Altersunterschied der Mädchen ist mit 21 Monaten relativ gering, daher werden Spielsachen hier noch sehr gut geteilt. Wir lieben außerdem tolle Kinderbücher und deshalb ist bei jeder Gelegenheit zum Schenken auch immer mindestens eins dabei. Für Weihnachten habe ich bei einer Buchempfehlung auf Instagram Happy. Das Buch vom Moment des Glücks von Nicola Edwards gesehen und mich sofort verliebt. Unsere Große bekommt dann noch das Mensch ärgere dich nicht Spiel von Kidsconcept aus unserem Store und die Kleine hat beim Luschern in unser Lager das Make a face Set von Moonpicnic gesehen und wünscht es sich seitdem. So ist es schon praktisch, dass all die Dinge automatisch in unseren Weihnachtswarenkorb wandern können. Jeder der Mädels bekommt dann noch ein Kleid (sie würden im Moment gern jeden Tag eins anziehen!) und dann haben wir soweit eigentlich schon alle Geschenke zusammen. Es werden mir bis Weihnachten sicher noch die ein oder anderen Kleinigkeiten begegnen aber im Groben achten wir darauf, dass es überschaubar bleibt. Wir möchten, dass die Kinder sich über kleine Dinge freuen können und dankbar sind.

Was ist deine schönste Weihnachtserinnerung?

Wenn ich mich an Weihnachten während meiner Kindheit erinnere, dann sofort an meinen Opa als Weihnachtsmann. Dabei hat er sich nicht etwa verkleidet, sondern stand draußen vor meinem Kinderzimmer am Fenster. Das Innenrollo war heruntergezogen und das Fenster nur einen kleinen Spalt offen. Bis zum Heiligabend musste ich jedes Jahr ein Weihnachtsgedicht auswendig lernen, am besten auf Plattdeutsch, und dieses dann meinem „Weihnachtsmann Opa“ vortragen. Er hatte dann von meiner Mama noch ein paar kleine Geschichten zu erzählen, was ich das Jahr über besonders gut gemacht hatte oder wo ich auch eben nicht so brav gewesen war. Ich weiß heute noch wie furchtbar aufgeregt ich jedes Mal gewesen bin aber auch gerade im Nachhinein war das eine total schöne Tradition. Ich konnte es zumindest schwer glauben, als ich das Rollo eines Heiligabends etwas zu früh öffnete und meinen Opa in einem blau- weiß gestreiften Bademantel um die Ecke huschen sah. Diese Aufgeregtheit verbunden mit dem Gefühl der Erleichterung nachdem ich mein Gedicht aufgetragen hatte und endlich zum Weihnachtsbaum und den Geschenken im Wohnzimmer durfte, würde ich als die schönste Weihnachtserinnerung aus meiner Kindheit bezeichnen.

0 In Enthält Werbung/ sanvie|mini Aus dem Leben

Stressfrei gemeinsam mit dem Baby essen lernen

Ihr habt es euch nach einigen Storys und Posts auf Instagram, die Pelle beim Essen zeigen, so sehr gewünscht – ein drittes Mal unsere Beikost-Geschichte. Ich habe selbst noch mal nachgelesen, so war es damals bei Emil und so bei Paul.

Ich habe auch diesmal wieder hochmotiviert kurz vor dem 5. Monat angefangen Brei zu kochen und einzufrieren. Die Plastikbehälter vom letzten Mal hatte ich nicht mehr, also habe ich einfach Marmeladengläser genommen, das klappte prima. Wir haben es dann auch im 5. Monat das erste Mal probiert – ganz klassisch, wie es einem geraten wird. Ein paar Löffel Brei und dann immer etwas mehr – was soll ich sagen, dass Baby machte zwar den Mund auf und fand essen auch spannend, aber eben nicht spannend genug um davon zu richtig zu essen. Also habe ich es erstmal wieder sein lassen, die Sache mit dem Brei. Ganz tief in mir hatte ich eh keine Lust darauf. Nicht nur weil ich gerne Stille, auch weil ich extra Würste einfach nervig finde. Die Jungs dürfen sich an dem bedienen, was wir Essen, mal schmeckt es ihnen mehr, mal weniger. Ich bin immer froh, wenn wirklich alle gut essen, aber wenn es mal bei dem einen nur die trockenen Nudeln sind, dann koche ich ihm nicht extra noch die Lieblingssoße dazu, sondern akzeptiere einfach, dass es heute eben nur die trockenen Nudeln sind. Ich koche zwar gern, aber versuche trotzdem es so wenig aufwendig wie möglich zu machen und Brei kochen ist alles andere als schnell gemacht. Aber Gläschen wollte ich auch auf keinen Fall, denn ich erinnere mich noch gut an Geschmack und Geruch mancher Gläschen von Emil und Paul.

Am liebsten wäre mir, Pelle ist direkt mit am Familientisch, daher habe ich ihn immer wieder Kleinigkeiten von den Dingen die wir so aßen probieren lassen. Angefangen mit kleinen Stückchen Brot, weiches Gemüse und so weiter. Dennoch brauchte ich eine Lösung für die Tage, an denen ich doch mal zur Tiefkühlpizza greife, weil ich es zeitlich nicht schaffe und die Jungs schon im Kindergarten gegessen haben.

Leckerster Tiefkühlbrei von nuri

Also habe ich nach Alternativen gesucht und was wirklich tolles gefunden – Tiefkühlbrei von nuri. So Portioniert, dass ich mir meine erste Breikochsession hätte sparen können. Ähnlich wie Spinat ist der Brei von nuri in kleinen Häufchen eingefroren und man kann ihn prima im Wasserbad mit seinen Spaghetti erwärmen. Ich habe also nach einer Weile einen neuen Versuch gestartet und nachdem er ja die Kleinigkeiten von uns am Tisch schon kannte, hat es diesmal viel besser funktioniert. Zudem fand sogar ich die Breie richtig lecker. Besonders der Fischbrei schmeckt toll. Wenn jemand Fischbrei aus dem Gläschen kennt wird er staunen, wenn er diesen probiert. Ich bin absolut überzeugt von den Breien und kann sie euch nur empfehlen. Pelle hingegen hat schnell auch hier wieder nicht die Menge gegessen, die ihn satt macht. Und ich habe inzwischen rausgefunden woran es liegt.

Das Baby möchte selber essen

Er möchte einfach selber essen! So war es auch schon bei Emil und auch bei Paul. Vielleicht kann ich es einfach nicht mit dem Füttern und meine Jungs verweigern nicht aufgrund des Geschmacks den Brei, sondern aufgrund meiner Art zu füttern. Dabei habe ich mir da alles angelesen, was empfohlen wird. Nicht mit dem Löffel den Mund sauber machen, warten auf die Signale des Babys kommen für den neuen Löffel, nur wenn der Mund aufgeht usw.. Dennoch füttern ist uncool. Es ist übrigens egal ob ich oder der Papa füttert. Selber essen ist viel besser!

Anzeichen für die Beikostreife

Und jetzt zu den Punkten, die ich mir glaube ich bei Paul schon merken wollte, aber irgendwie wieder vergessen hatte, die ich aber jedem empfehle. Die Beikostreife ist nicht unbedingt das Interesse am Essen, nicht der Blick, der der Gabel folgt die Mama sich in den Mund steckt. Nein, bei allen drei Jungs hat es mit dem Essen erst so richtig gut geklappt, als sie selber greifen/picken konnten. Also mit Zeigefinder und Daumen etwas aufheben.

Die Beikostreife für das Essen am Familientisch, bzw. Babyleadweaning ist der Pinzettengriff und stabiles Sitzen.

Ab da funktioniert es, ich weiß nicht, ob auch ab da der Reflex etwas aus seinem Mund wieder hinaus zu befördern verschwunden ist und ob das irgendwie zusammen hängt. Aber der Pinzettengriff macht alles so viel entspannter. Warum habe ich nicht gleich drauf gewartet und es doch wieder vorher probiert. Denn jetzt funktioniert es und zwar prima

Essen am Familientisch

Pelle ist jetzt 8,5 Monate und wir haben nur noch ganz selten Brei im Kochtopf, außer wir essen alle Kartoffelbrei. Aber dieser ist dann nicht puriert, sondern nur gestampft. Ansonsten koche ich für mich und separiere die Dinge raus, die Pelle davon Essen kann. Gibt es zum Beispiel Spaghetti mit Tomaten Soße, so bekommt er die auch. Die Spaghetti kleingeschnitten und nur mit etwas gehackten Tomaten in einem Teller von dem ich füttere und ein paar trockene, kleingeschnittene Spaghetti die er selber nehmen kann. Klar, ich könnte ihm auch die mit Tomatensoße selber nehmen lassen, aber die sind sehr viel rutschiger und sein Erfolgserlebnis von dem was im Mund landet wäre gering.

Meistens gibt es nun aber auch eher Dinkel-Spirelli oder andere etwas größere Nudeln oder Kartoffeln. Dazu das Gemüse was wir auch gerade essen oder eben auch ne Frikadelle (ungewürzt) oder nen Stück Hähnchenbrust. Das kann er auch ohne Zähne alles schon prima mit der Kauleiste zermahlen. Ich probiere an Gemüse auch wirklich alles und bisher fand er nichts doof. Es gab schon Paprika, Gurke, Zucchine, Aubergine, Brokkoli, grünen Spargel, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Möhren – alles so weich gekocht, dass ich es selbst mit Zunge und Gaumen zerdrücken kann. Das ist sozusagen mein Test.

Keine Angst vor dem Würgen

Ich weiß, dass viele Angst haben ihr Baby könnte sich an fester Nahrung verschlucken. Babys verschlucken sich sehr selten, was sie allerdings nicht selten tun, ist etwas wieder nach vorn zu würgen. Das mag am Anfang etwas besorgniserregend wirken, aber die kleinen wissen oft genau was sie tun. Und wenn es nicht passt, wird es wieder ausgespuckt oder eben noch weiter im Mund hin und her geschoben. Bei Brot, was ja eigentlich weich ist, sollte man aber unbedingt darauf achten, ihnen nicht zu viel zu geben. Gerade von dem weichen inneren eines Brötchens würde ich immer nur kleine Stückchen abzupfen, damit sie nicht auf einmal nen ganzen Brötchen Kloß im Hals sitzen haben.

Ich sitze übrigens immer vor Pelle und habe oft selbst was im Mund, einfach um ihm zu zeigen, dass er kauen muss. Wie sollte er es besser lernen, als vom abgucken. Probiert es mal aus.

Frühstück und Abendbrot

Apropos Brot – auch auf die klassischen Abendbreie verzichte ich. Ich habe ihm zwar schon mal einen gegeben, aber er muss halt eben auch gefüttert werden und wird daher nicht gern gegessen. Viel besser schmeckt ihm Brot mit einer dünnen Schicht Frischkäse oder Avocado, dazu etwas weiches von der Gurke. Und zum Frühstück gibt es Joghurt mit Obst, ab und an auch mal mit eingeweichten Haferflocken, so wie wir es auch frühstücken. Eben all das was wir auch essen, nur ohne Salz und Zucker. Am liebsten isst er übrigens Blaubeeren.

Ich bin gerade total glücklich darüber wie gut es funktioniert und mit welcher Begeisterung er all die Lebensmittel probiert. Emil war ähnlich, der hat auch alles probiert und ist jetzt ein sehr guter Esser. Paul war schon immer wählerischer und konnte mit Gemüse nie viel Anfangen. Noch heute kann ich ihm das nur als Smothie unterschummeln. Momentan nehme ich da gern die Quetschies von Tommylove, die wir zum Testen geschickt bekommen habe und die Paul tatsächlich gut schmecken, auch in Kombinationen wie Paprika, Aprikose, Pfirsich, Möhre oder Apfel, Erbsen. Vielleicht mal ne Möhre roh, aber alles andere ist doof. Angeblich ist er aber im Kindergarten das oft mit. Zuhause aber leider nicht. Meine Hoffnungen in Pelle, dass er nicht so wählerisch wird sind groß. Er hat auf jeden Fall viel Freude an dem Erlebnis Essen und das ist schön zu beobachten.

Ich versuche mit keiner Mahlzeit das Stillen zu ersetzen, das mache ich immer noch nach Bedarf und Bedürfnis des Babys. Aber ich merke, dass es tagsüber weniger wird.

Einen weiteren schönen Artikel gibt es auch bei der lieben Johanna.

Die beiden genannten Breie wurden uns zum probieren kostenlos zur Verfügung gestellt.

0 In Enthält Werbung/ sanvie|mini MAMA

Tragen ist Liebe – Welche Trage passt zu mir?

Ihr habt mich in letzter Zeit oft nach meiner liebsten Trage gefragt und ich habe in den letzten Monaten wirklich viel getragen und auch viel ausprobiert. Ich kam tatsächlich mit allem gut klar und würde zu allererst einmal sagen, welche Trage am besten zu einem passt ist absolut Typsache und man muss es für sich ausprobieren. Beim ersten Kind damals haben mich die langen Tücher total abgeschreckt und ehrlich gesagt habe ich mich bis heute erst ein oder zwei Mal damit nach draußen getraut. Also nicht nach draußen aus der Tür raus, sondern sie für unterwegs mitgenommen und auf offener Straße angefangen alles um mich rum zu wickeln.

Tragesystem von Ergobaby

Für unterwegs bin ich also ganz klar der Typ für ein Tragesystem wie es sie zum Beispiel von Ergobaby gibt. Ich habe einfach nicht die Geduld und es muss unterwegs schnell gehen und das geht es mit einem Tragesystem wie der 360 Grad von Ergobaby auf jeden Fall. Diese Trage haben wir schon seit Emil und haben beide gern damit getragen. Wir hatten zu der 360 Grad noch eine Ergobaby Adapt, da ich die für den Anfang einfach besser einstellbar fand und ich meinem Mann mit einem Tuch hätte nicht kommen brauchen. Aber die haben wir inzwischen weitergegeben, da wir doch eher nach der Ergobaby 360 Grad gegriffen haben, weil sie sich für uns bequemer anfühlte.

Festes Baumwolltuch von Oh Spatz

Apropos bequem, bequemer für mich und meine Schultern sind ganz klar die Tragetücher. Ich kann damit das Gewicht einfach besser verteilen und habe das Gefühl, dass das Baby auch noch mal enger an mir ist, was das Gewicht wieder rum leichter macht. Und so bin ich für zuhause ein großer Freund des Tragetuchs geworden, inzwischen vor allem des festen Baumwolltuchs. Das Tuch von Oh Spatz* ist wunderschön, ich habe mich damals für die kürzeste Größe entschieden, das würde ich inzwischen nicht mehr machen, denn so habe ich die Schleife immer auf dem Rücken, weil es für die Seite nicht lang genug ist. Also lieber etwas länger wählen, als zu kurz, auch wenn ihr eher klein seid, so wie ich. Ansonsten ist die Qualität von Oh Spatz toll und wir fühlen uns damit sehr wohl.

Tragetuch von Oh Spatz im Design Salt & Pepper

Elastisches Baumwolltuch

Wir hatten auch zwei sehr bequeme elastische Tragetücher, die ich für den Anfang großartig fand. Aber ab einem gewissen Gewicht von Pelle, hatte ich immer das Gefühl er rutscht mir durch, bzw. sein Gewicht schnürt mir die Organe im Bauchraum so eng, dass ich mich kaum bewegen konnte, daher haben wir sie inzwischen auch weitergegeben. Dennoch finde ich die elastischen Tragetücher am bequemsten für meine Schultern und mit Neugeborenem waren Sie absolut gold wert. Das Tuch von little wombat * habe ich gern getragen und bin damit sofort warm geworden. Bei dem Tuch von houdinimi, einem kleinen Hamburger Lable brauchte ich eine Weile bis ich raus hatte es richtig zu binden, da es ein sehr, sehr dünner elastischer Stoff ist. Also ich das dann aber raus hatte, war es ebenso gut.

Mysol Tragehilfe

Dann gibt es ja noch die Tragehilfen, die eine Mischung aus Tuche und Tragesystem sind, aber eben ohne Plastik teile und mit all den Vorteilen von einem Tuch und allen Vorteilen von einer Ergobaby. Ich hatte damals bei Paul eine geschenkt bekommen, die ich mir sehr gewünscht habe, aber irgendwie taten mir davon schnell die Schultern und der Rücken weh, ich habe aber gesehen, dass es inzwischen extra Schulterpolster dazu gibt. Vielleicht wäre das heute damit besser. Wir hatten die Mysol Tulum.

Ihr seht Tragen ist wirklich absolut Typsache – schaut welches Tragesystem euch und euren Babys gefällt und vielleicht gibt es ja sogar die Möglichkeit einer Trageberatung, wo ihr euch die unterschiedlichen Modelle zeigen lassen könnt oder ihr leid euch erstmal eine Trage von einer Freundin und probiert was zu euch passt. Wir haben inzwischen nur noch die Ergobaby360 Grad und das Tragetuch von Oh Spatz für zuhause. Meistens nehme ich aber doch die Ergobaby, weil es einfach schneller geht.

*Pr-Sample

0 In Enthält Werbung/ sanvie|mini MAMA/ sanvie|mini NACHHALTIG

Tragen ist Liebe – Ein Tragemantel von mamalila für das ganze Jahr

Wie bei so vielen Dingen, hatte ich am Ende meiner Tragezeit mit Paul auch meine Tragejacke weitergegeben. Ich hatte eine praktische Outdoortragejacke von finside, die zwei unterschiedliche Einsätze für vorne hatte. Einen für den Babybauch und einen zum Tragen für das Baby. Ich habe diese Jacke gern getragen, aber sie saß bei mir nie perfekt. Dennoch hat sich die Investition in eine hochwertige Jacke gelohnt, weil ich sie einfach wahnsinnig viel getragen habe und damals beim Verkauf auch immer noch einen guten Preis bekommen habe. Nie hätte ich gedacht, dass ich so eine Jacke wieder brauche, aber jedes Kind ist anders und Pelle hat die ersten Monate ziemlich viel Zeit in der Trage verbracht und ich habe mir schnell die verschiedensten Tragejackenmodelle bestellt um zu schauen, welche bei mir tatsächlich am besten sitzt und mit welcher ich warm über den Winter komme. Ich habe mir eine günstige Jacke bei einem Versandhandel bestellt, die war für den Preis auch gar nicht schlecht, leicht und für den Übergang warm genug. Für Regentage allerdings weniger geeignet und wer schon Kinder zuhause hat, weiß das es manchmal abends keine andere Möglichkeit gibt, als das Baby zu nehmen und an die frische Luft zu gehen, damit es zur Ruhe kommt. Und da für Pelle eine zeitlang der Kinderwagen keine Option war musste eine Jacke her, die Allwettertauglich ist. Die uns warm hält und trocken. Ich habe also recherchiert und bin immer wieder bei den tollen Tragejacken von mamalila gelandet. Eine Mama im Rückbildungskurs hatte eine und auch bei Instagram wurde sie mir immer wieder empfohlen. Als ich dann in einem Live Video zum Thema Tragen, diesen tollen Tragemantel in meiner Lieblingsfarbe sah, war ich sofort verliebt. Besonders spannend fand ich, dass die Jacke auch mit dem Baby auf dem Rücken tragen kann, wenn Pelle soweit ist, dann werde ich es euch sicher mal zeigen.

Dieser mamalila Mantel sieht nicht nur toll aus mit Baby, auch ohne Baby trage ich diesen Kurzmantel aus Bio Stoffen und hochwertigen, teilweise recycelten Materialien sehr gern und fühle mich total wohl damit. Der Schnitt ist ideal um auch einen kleinen Schwangerschaftsbauch darunter zu verstecken, für größere Bäuche gibt es noch einen extra Einsatz dazu. Die hochwertige Verarbeitung merkt man sofort, wenn man die Jacke in den Händen hält und trägt. Sie ist sehr leicht und dennoch kuschelig warm. Der Mantel besteht aus Innenjacke und Außenjacke und man kann sogar beim Baby den Innenteil herausnehmen. Mir wird die Herstellung der Produkte immer wichtiger und da ist mamalila vorne mit dabei. Nicht nur die faire Produktionskette, auch die verarbeiteten Materialien sind ausgezeichnet und mamalila hat in den letzten Jahren für Ihre Arbeit viele Preise gewonnen.

Hochwertig und Nachhaltig – mamalila macht sich Gedanken, auch um den ökologischen Fußabdruck.

  • mamalila verwendet nur Bio-Baumwolle aus kontrolliert-biologischem Anbau (kbA).
  • Dort, wo es möglich ist, kommen recycelte oder recycelbare Fasern zum Einsatz.
  • Neu entwickelte Materialien sind hervorragende Alternativen zu tierischen Produkten wie etwa Daunen.
  • mamalila vermeidet Inhaltsstoffe, die sich im Ökosystem oder auch im Menschen anreichern können – nicht nur beim Tragen der Jacken, sondern auch bei ihrer Herstellung oder etwa durch Ausdünstung im Verkaufsraum.

Es spricht also einiges für meinen neuen Mantel, nicht nur die wunderschöne Farbe. Pelle und ich fühlen uns damit richtig angezogen und ich freue mich schon ihn bald mit in den Schnee und ans Meer mit zu nehmen. Denn da wird der Kinderwagen sicher weniger gebraucht und wir werden oft mit der Trage unterwegs sein. Pelle trägt unter dem Mantel übrigens das, was er auch drinnen tragen würde. Nur die Füßchen wärme ich zusätzlich mit dicken Socken oder an ganz kalten Tagen mit Überziehern. Man kann also sagen alles was aus der Trage guckt, muss noch mal extra vor Kälte geschützt werden. Ansonsten ist das Baby so ohne Overall bestens angezogen und hat es ebenso warm wie ich. Der Mantel fällt eher groß aus. Während ich sonst Gr. 36 trage, habe ich mich in diesem Fall nach dem Tipp einer lieben mamalila Mitarbeiterin für Größe xs entschieden und das war gut so. Die Arme sind lang genug und auch die Schwachstelle Po hat noch genügend Platz. Dadurch das er genau passt, hält er mich auch besser warm und auch Wind kommt nicht rein.

Es spricht also vieles für die Tragejacken von mamalila und ich kann sie euch sehr empfehlen, diese Investition lohnt sich.

Vorteile auf einen Blick

  • Innovativer, nachhaltiger Materialmix: Bio-Baumwolle, recyceltes Polyester plus umweltfreundliche Membran und Beschichtung
  • Ganzjahresmantel für alle Witterungen und jede Jahreszeit
  • Atmungsaktiv, wind- und wasserabweisend
  • Hoher Tragekomfort
  • Babytrageeinsatz mit Kapuze und verstellbarem Nackenschutz Features
  • Ausgestellte A-Form bietet auch ohne Einsatz Platz für den Schwangerschaftsbauch
  • mamalila-Prinzip: Schwangerschaftsmantel, Babytragemantel und eleganter und bürotauglicher Alltagsbegleiter
  • Rückentrageweise möglich

 

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit mamalila entstanden, die mir die Jacke zum Testen zur Verfügung gestellt haben, lieben Dank dafür!

0 In Enthält Werbung/ sanvie|mini MAMA

Wir kommen wieder – Landhaus Averbeck

Ihr lieben! Ich hoffe ihr genießt die Weihnachtstage mit euren Lieben! Bei uns wird zwischen den Tagen immer viel über den nächsten Urlaub gesprochen und was wir so machen wollen im neuen Jahr. Für den großen Sommerurlaub spukt uns die Niederlande im Kopf herum, aber genaueres haben wir noch nicht geplant. Eins ist aber klar! Auch nächstes Jahr möchten wir uns wieder eine wunderbare Familienauszeit im familotel Landhaus Averbeck gönnen. Wir waren vor zwei Jahren das erste Mal dort, es war ganz wunderbar. Und jetzt waren wir wieder da. Ende November haben wir erneut ein Wochenende dort verbracht und es ist auch diesmal wieder herrlich gewesen, für uns und für die Kinder. Denn die Kinder sind dort wirklich den ganzen Tag beschäftigt und man muss sie eher mal bremsen, damit sie auch mal kurz still sitzen und eine kleine Pause machen. Ansonsten toben sie durch die Spielscheune, im Bällebad, auf dem riesigen Spielplatz oder in einem der tollen Spielzimmer. Die Möglichkeiten sind groß und wirklich toll. Das Hotel ist so heimelig, dass gefällt mir besonders. Wir waren ja Anfang des Jahres im Sauerland in einem sehr viel größeren familotel, was auch schön war, aber eben auch sehr, sehr viel größer. Ich finde die familiäre Atmosphäre macht das Landhaus Averbeck zu einem besonderen Urlaubsort und daher möchte ich es euch sehr gern auch noch einmal ans Herz legen.

Es hat sich in den letzten zwei Jahren auch noch einiges getan auf dem schönen Anwesen. Es sind neue Ferienhäuser dazu gekommen, die Cabins. In einem davon haben wir dieses mal übernachtet. Die Häuser gehen über zwei Etagen, unten ist das Bad und ein kleiner Wohnbereich und riesiger Stauraum mit Schränken unter der Treppe. Oben gibt es ein Kinderzimmer mit Schlafmöglichkeit für Drei Kids und einem Elternbett mit wunderschön, entspannendem Ausblick auf die Pferdekoppeln. Die Wohnungen und Häuser auf dem Landhaus Averbeck werden immer von der Chefin selbst eingerichtet. Sie sind vom Stil her ähnlich, aber jede für sich doch ganz individuell. Das mag ich sehr. Damit ist es nicht so typischer Hotelstandard, sondern eben alles sehr heimisch und gemütlich. Das ist mir besonders aufgefallen diesmal, denn einen Tag zuvor haben wir in Hamburg in einem großen Hotel übernachtet, was auch sehr familienfreundlich war, aber eben nicht so heimelig eingerichtet, sondern sehr funktional.

Und es ist überall so gemütlich. Seit unserem letzten Besuch sind nicht nur neue Häuser und Wohnungen dazugekommen, auch der Speisesaal, bzw. das Restaurant hat sich verändert. Und was soll ich sagen. Es ist toll geworden. Das Essen hatte ich in besonders guter Erinnerung und das hat sich auch wieder bestätigt. Das Frühstücksbuffet ist reichhaltig. Das Mittagessen sehr Kinderfreundlich und lecker. Die Kuchen am Nachmittag genau richtig für zwischendurch und das Abendessen einfach nur köstlich. Ihr seht ich bin am schwärmen. Aber genau das ist es, was für mich diese kleinen Auszeiten doch so entspannt machen, einfach mal ein paar Tage nicht über die Mahlzeiten nach zu denken, nicht den Tisch abzuräumen und das Krümelchaos unterm Tisch zu beseitigen. Ich weiß, so ein Urlaub dort ist nicht günstig, aber wenn es eben nicht machbar ist, das Mama für ein Wochenende alleine in den Wellnessurlaub fährt (was auch nicht günstig ist!), dann ist dieser Ort perfekt um die Kraftreserven wieder aufzutanken und vor allem um sich ein wenig verwöhnen zu lassen und gleichzeitig zu wissen, dass auch die Kinder sich dort sehr wohl fühlen. Und ich sag euch, für den Erholungseffekt lohnen sich schon ein paar Tage und die auch gern außerhalb der Saison!

Wir kommen auf jeden Fall wieder und ich glaube nächstes Mal in der Vorweihnachtszeit, denn ich glaube dann ist es noch mal ganz besonders gemütlich im Landhaus Averbeck.

 

 

 

 

 

0 In Enthält Werbung/ sanvie|mini GERNgeschenkt!

Die schönsten Weihnachtsgeschenke – Idee 5

Emil hat ihn von uns zum 5. Geburtstag bekommen und ich glaube das war das beste Geschenk seit langem. Er liegt seit dem in der Küche und gefühlt ist eigentlich immer jemand am spielen. Wenn nicht die Kinder, dann Mama oder Papa. Ich habe sogar schon ein Essen verbrennen lassen, weil ich am flippern war. Es macht riesig Spaß und obwohl der Flipper laut Hersteller erst ab 6 Jahren ist, hatte vor allem Emil es schnell raus. Paul hat es sich  gut abgeguckt und bekommt es nun auch schon hin. Grundsätzlich würde ich aber eher sagen, es ist für die Altersklasse ab 5 – 99 und dann haben alle damit Spaß. Sicher auch Oma und Opa die mit unter dem Weihnachtsbaum sitzen. Man kann sich allein damit beschäftigen (solche Geschenke liebe ich ja), aber auch gegeneinander spielen und dann punkte zählen. Eine absolute Empfehlung!

Wir haben den Brio Flipper als PR Sample bekommen. Danke dafür!