Schönes für die Kleinen Shop

Ideen fürs Kinderzimmer Inspiration

Inspiration für die Großen Wohnen

0 In sanvie|mini

byAstrup – Wunderschöne Spielsachen aus Dänemark

Redaktioneller Beitrag

Pferdefan-Mamas aufgepasst! Ich selber bin total aus dem Häuschen und jegliche Kindheitsgefühle als Reitermädchen kommen wieder hoch und ich wünschte, genau so etwas hätte ich damals gehabt. Was für eine Grandiose Idee und ich glaube damit könnte man einem kleinen Pferdefan dieses Jahr unterm Weihnachtsbaum eine ganz besondere Freude machen.

Einen Pferdestall für die lieb gewonnenen Steckenpferde. Formschön und ziemlich realistisch bekommen dort die Pferde einen perfekten Platz im Kinderzimmer. Natürlich gibt es auch ein Pflegeset und sogar ein Hindernis.

Wusstet ihr eigentlich das man zum Steckenpferdreiten nie zu alt ist? In Finnland hat sich eine neue Trendsportart entwickelt „Hobby Horsing“ und so langsam schwappt sie auch nach Deutschland rüber. Dort reiten Kinder im Alter von 6-14 Jahren, aber manchmal auch Erwachsene auf ihren Steckenpferden richtige Dressurturniere oder Springturniere. Damals wäre das mein Sport gewesen. Wie oft bin ich mit meiner Freundin auf unserem Imaginären Pferden über den Reitplatz getrabt oder über die Wise galoppiert. Hach, das war ein Spaß. Daher bin ich umso mehr begeistert von den neuen Sachen von byAstrup rund ums Thema Steckenpferd.

byAstrup hat aber nicht nur wunderschöne Sachen für Pferdefans, sondern auch tolle Sachen für Puppenmamis oder Papis und schönste Dinge für ein Puppenhaus. Die Marke solltet ihr auf jeden Fall im Blick behalten, weil die Sachen nicht nur schön sind, sondern auch sehr durchdacht. Mir gefällt zum Beispiel die Lernuhr auch super gut. Kaufen kann man byAstrub aktuell zum Beispiel bei dreams4kids oder Emil & Paula Kids

Bilder © by Astrup

0 In sanvie|mini

Meine Favoriten für den Herbst – Outdoorspaß für kleine Entdecker

Dieser Post enthält Werbung für tausendkind

Der Größte Wunsch von Paul zum 5. Geburtstag war ein Taschenmesser. In den Corona Ferien hat er aus einer Schrottkiste, die am Straßenrand lag ein abgenutztes Weinwerkzeug mitgenommen und es seit dem Stolz wie Bolle jeden gezeigt. Dennoch war an dem etwas anders als an dem Taschenmesser von Papa.

Also gab es zum Geburtstag ein Taschenmesser von moses, welches ich bei tausendkind gefunden hatte. Das Werkzeug konnte nun nicht mehr nur einen Korken ziehen, was man als Kind ja auch regelmäßig braucht, nein es konnte viel mehr! Es hat ein Messer, eine Säge, eine Schere – die wohl 3 wichtigsten Funktionen. Zudem hat es noch einen Schraubendreher, einen Flaschenöffner und drei weitere Dinge, wo mir gerade sogar die Worte für fehlen. Aber egal, Paul liebt es und hat es eigentlich immer mit dabei. Passend dazu gab es noch ein weiteres Werkzeug, was eigentlich ich eher bräuchte, denn daran befindet sich eine unfassbar laute Pfeife. Die wirklich praktisch wäre um die Jungs vom Spielplatz nach Hause zu pfeifen. Aber meist ist es mit den Jungs unterwegs und zeigt den Weg auf dem Kompass, Käfer werden mit der Lupe untersucht und die Taschenlampe leuchtet in dunkle Höhlen.

Neben diesen kleinen Spielereien ist tausendkind auch mein Favorit, wenn es um Outdoorkleidung geht. Die Jungs tragen schon seit Jahren in der Übergangszeit draußen immer die tollen Fleecejacken von Finkid. Ich persönlich finde es ja auch toll, dass man die Fleecejacken einfach in eine Regenjacke einsippen kann, aber gerader unser Paul ist da etwas eigenen was die Kleidung angeht. Am liebsten würde er auch jetzt noch in kurzer Hose und T-Shirt rumrennen. Ihm ist einfach wärmer als anderen und er mag es genau wie der Papa nicht zu dick eingepackt zu sein. Das ist etwas, was ich als kleiner Frostköddel erstmal lernen muss, denn während ich friere, rennen die Jungs noch ohne Jacke rum. Daher habe ich als Ergänzung zu den Fleecjacken für Paul eine Jacke gesucht, die vor allem leicht und bequem für ihn ist.

Und die habe ich gefunden! Lego® Wear hat eine tolle, leichte Daunenjacke, bei der man sogar die Ärmel abnehmen kann. Eine wunderbare Option, wenn es morgens kalt ist, gegen Mittag aber meist noch um die 15 Grad hat. Auch die Erzieherinnen im Kindergarten sind dann damit fein, wenn er einfach die Ärmel abnimmt und mit Weste läuft. Das erleichtert uns das Leben und vor allem das Fertigmachen am morgen ungemein. Die Jacke ist perfekt für ihn. Und ich glaube, wenn es richtig kalt ist, dann funktioniert sie auch gut in Kombi mit der Fleecejacke.

Meine Outdoorfavoriten

Seit wir den ersten Finkid Schneeanzug hatten bin ich großer Fan der Marke – denn die Sachen halten nicht nur warm und sind bequem, sie halten auch locker alle drei Jungs aus. Daher gehört Finkid ganz klar zu meinen Favoriten und inzwischen gibt es nicht nur Kleidung, sondern auch Schuhe auf die ich sehr gespannt bin. Mit Reima, Lego® Wear und Mini a Ture haben wir auch gute Erfahrung gemacht.

Welches sind eure Outdoorfavoriten?

0 In sanvie|mini

Mehr Sicherheit mit den Leuchtwesten von Gofluo

Ich weiß es eigentlich schon länger, im Dunkeln und dann noch bei Regen ist es für Autofahrer absolut unmöglich Radfahrer gut zu sehen. Gut, es fahren vielleicht in einigen Städten weniger Radfahrer bei Regen als im Sommer, aber in Oldenburg gibt es da nicht so viel unterschied – Oldenburg ist eine Fahrradstadt, durch und durch und auch ich würde mit der richtigen Kleidung lieber mit dem Rad fahren als mich in den Bus zu setzen oder im stockenden Verkehr im Auto zu sitzen.

Unsere Wege in Schule und Kindergarten sind kurz, das es auch da eigentlich nicht gerechtfertigt ist das Auto zu bewegen und ich weiß nicht, wie es bei euch ist. Meistens regnet es auch morgens gar nicht dann, wenn man los muss. Wir haben eigentlich schon lange so Leuchtdreiecke hier liegen, aber die Jungs wollten die irgendwie nie gerne anziehen, also habe ich immer geguckt, das möglichst das Licht am Fahrrad gut funktioniert, aber so richtig optimal war das alles nicht. Jetzt habe ich aber endlich dafür eine Lösung gefunden.

Das niederländische Unternehmen GoFluo hat richtig tolle Leuchtwesten, die nicht nur cool aussehen, sondern teilweise auch komplett reflektieren und genau davon habe ich mir und meinem Mann zwei gekauft. Wir haben tatsächlich ziemlich lange drauf gewartet, denn ich habe sie glaube ich letzten Winter schon entdeckt und dann waren sie lange ausverkauft. Inzwischen sind sie aber wieder da und es gibt nicht nur stylische Westen für die Großen, sondern auch richtig coole Exemplare für die Kids.

Diese sind inzwischen auch hier eingezogen und ich freue mich riesig darüber. Emil hat das Model Joy und Paul die Weste Rocco und dann haben wir noch die absolut coole Rucksackhülle. Die zum einen vor Regen schützt und ebenfalls komplett reflektiert. Wenn man also keine Weste tragen mag, dann sollte man wenigstens die nehmen. Passt auch prima über den Schulranzen. Die Westen sind ganz klar meine Must Haves für die dunkle Jahreszeit. Für die Mädchen gibt es auch sehr coole Modelle mit Tüll, die überhaupt keinen Bauarbeiterlook mehr haben, sogar Pailetten und Glitzer sind dabei.

0 In sanvie|mini

Lego und Ikea

Irgendwie ist es gestern bei meinem Ikea Besuch völlig untergegangen, aber es war auch so voll, dass ich mich einfach total unwohl gefühlt habe und einfach nur schnell wieder raus wollte. Dabei hätte ich diese coolen Kisten für unser Legochaos wahnsinnig gern mitgenommen. Denn zusammen mit Lego hat Ikea ziemlich coole Aufbewahrungsboxen gebaut, die sich nicht nur zum Aufbewahren eignen, sondern man damit auch spielen kann, ob von außen von drinnen oder drumherum. Sogar die einzelnen Boxen kann man miteinander verbinden und auf der Ikea Seite gibt es coole Inspiration.

Wir hatten bisher unsere Lego immer im Mini Regal TROFAST, was auch ganz praktisch ist, aber nach was geschlossenem für im Schrank habe ich schon ewig gesucht und wie es typisch für Ikea ist, die Preise sind super und die Größen so flexibel, dass gerade auch für die kleinen Einzelteile das 3er Set ideal ist.

Ich werde mich wohl nächste Woche nach mal ins Ikea Getümmel stürzen und welche der tollen Kisten besorgen. Ich finde sie einfach großartig und bin gespannt, was die Jungs daraus bauen werden.

0 In sanvie|mini

DIY für Kinder – Eine Laterne aus Butterbrotpapier

Die liebe Janine und ich waren damals zeitgleich schwanger und so folgen wir uns jetzt schon fast 3 Jahre auf Instagram. Wir haben schon die ein oder anderen Ideen ausgetauscht und ich freue mich riesig, dass sie mir nun ihre tolle und so einfache Anleitung für eine hübsche Laterne aus Butterbrotpapier zur Verfügung gestellt hat und ich sie euch zeigen darf.

Ihr braucht dafür:

  • Farblosen Kleber
  • Butterbrotpapier, möglichst große Bogen
  • und eine Füllung nach Wahl. Da ist alles möglich von getrockneten Blättern, Streusel, aber auch Dino- oder Pferde oder Ninjagomotive sind machbar.
  • Eine Wasserflasche
  • Draht oder Lederband
  • Lichterkette mit Batterie
  • Ast

Vom Butterbrotpapier werden 2 Lagen benötigt. Damit unten nichts rausrutscht ist ein großer Bogen besser, den man in der Mitte faltet.

Bestreicht beide Seiten komplett mit Kleber und verteilt eure Wunschmotive, in diesem Fall getrocknete Blätter und Blüten, sowie Streusel auf dem Papier, auf der einen Hälfte und klappt das Papier zusammen.

Zum trocknen kann man es am besten direkt um eine Flasche drehen, so bekommt das Papier schon die gebogene Form.

Ist alles getrocknet, dann macht ihr oben zwei Löcher und zieht einen Draht oder ein Lederband durch und verknotet sie. Zur Deko kann man auch noch Holzkugeln anbringen. Jetzt einen Ast dran hängen und mit einer Lichterkette dekorieren.

Ich finde die Idee so großartig. Butterbrotpapier steht schon auf dem Einkaufszettel. Ich glaube wir werden dieses Jahr auch mal wieder Laternen basteln oder besser gesagt, das erste Mal, denn meine Jungs gehen immer noch gern mit ihrer Selbstgebastelten Laterne aus der Krippe los. Die ist ähnlich. Eine geköpfte PET Flasche beklebt mit Blättern und Pergamentpapier und auch die baumelt an einem einfachem Ast aus dem Wald.

Bastelt ihr jedes Jahr neue Laternen oder habt ihr auch so haltbare wie wir?

0 In Anzeige/ sanvie|mini STYLING

INSPIRATION Kinderzimmer – Under the Sea mit kyddo

Dieser Post enthält Werbung für kyddo

Ich habe heute einen wunderschönen Inspirationspost für euch. Nach wie vor ist das Under the Sea Thema fürs Kinderzimmer sehr beliebt und ich freue mich riesig, dass ich Anlässlich des 4. Geburtstags von kyddo ein schönes Shooting mit tollen Produkten zum Einrichtungsmotto „Unterwasser“ machen durfte. Ich habe das Thema schon seit einer ganzen Weile im Auge und sogar schon ein Pinterest Board mit Inspiration angelegt, denn ich finde gerade für ein Babyzimmer hat das Wasserthema eine tolle beruhigende Wirkung.

Wir hatten mal ein Nachtlicht, eine Schildkröte – die hat wunderbares Meeresrauschen gemacht. So herrlich entspannend und für mich ist das Meer und alles drum herum eh ein absoluter Ort der Entspannung und das ist natürlich gerade für ein Babyzimmer eine super Assoziation.

Die Farben – UNDER THE SEA

Bei dem Motto, denke ich neben blau Tönen in allen Varianten, auch an ein leichtes Beige oder auch ein dunkles Grün bis hin zu einem zarten Türkis, wie in einer schönen Bucht im Süden. Farben sind für ein Motto unerlässlich, dennoch bin ich ja ein Freund davon es mit Farben nicht zu übertreiben. Und mich auf eine kleine Auswahl, maximal 3 Farben festzulegen und dann nur mit Abstufungen der Farben zu spielen. Unser Eyecather ist die Wal-Tapete von Rasch und gerade zum Thema „Under the sea“ gibt es tolle Tapeten. Schaut unbedingt mal in mein Pinterest Board, da gibt es viel Inspiration zum Thema. Man könnte aber auch selber eine Art Welle an die Wand malen. Meine Farbpalette habe ich euch mal oben eingefügt.

Betthimmel von Liewood, Spielmatratzen von nobodinoz, Pouf von Poofi, Kette von Lorena Canals, Schildkröte von numero74, Wal & Seestern von BigStuffed
Sitzsack von nobodinoz
Sternenwimpelkette von numero74

Meerestiere – UNDER THE SEA

Ein Must have für das Motto Under the sea sind wohl die Meerestiere. Die allerschönsten Kuscheltiere aus dem Meer gibt es bei Big Stuffed. Inzwischen sogar in Farbe. Wir haben vor zwei Jahren zu Weihnachten jedem der Jungs ein Kuscheltier von BigStuffed geschenkt und diese handgemachten, wunderschönen Tiere sind mit so viel Liebe gemacht und fühlen sich toll an. In den neuen Seestern habe ich mich ja ein wenig verliebt, absoluter Favorit ist aber der Oktopus.

Ich freue mich riesig, dass ich anlässlich des 4. Geburtstags von kyddo eines der tollen Kuscheltiere von Big Stuffed über mein Instagramprofil an euch verlosen darf.

Aber es gibt auch weitere Tiere wie die schöne Schildkröte oder der große Pouf vom polnischen Biolable Poofi.

Kleiderhaken von Konges Sløjd
Geschirr von Konges Sløjd

Die Auswahl an schönen Produkten für ein Unterwasser-Kinderzimmer bei kyddo ist riesig. Ihr findet dort allerlei schönes Rund ums Kinderzimmer und ich freue mich euch immer wieder mit bestimmten Einrichtungsideen zu inspirieren.

0 In sanvie|mini

KREATIVe POWERmama – Sina von JUNA

Sophie im Interview mit Sina von Juna

Ich freue mich riesig euch mit Sina eine so sympathische kreative Powermama vorstellen zu dürfen.Seit dem 20. März 2020 ist ihr wunderschöner Concept Store JUNA geöffnet und bietet eine besonders hochwertige und nachhaltige Auswahl an Kinderkleidung, Accessoires, Hautpflege und Spielzeug. Bei JUNA stehen Mensch und Natur im Mittelpunkt, es geht um ihren Einklang, ein feinfühliges Zusammenspiel aus Nachhaltigkeit, Ästhetik und der Freude am Leben.Sina hat sich mit JUNA einen Herzenswunsch erfüllt und weil ich die Werte, für die JUNA steht, als etwas so bedeutungsvolles empfinde, in einer Zeit, in der sich fast Fashion und Schnelllebigkeit immer weiterverbreiten, habe ich ihr ein paar Fragen gestellt. So haben wir die Gelegenheit, die Powermama hinter diesem „Mommy-Business“ besser kennenlernen zu können.

Liebe Sina, erzähle mir etwas über dich, wer bist du? 

Liebe Sophie. Erst mal vielen Dank, dass du dieses tolle Interview mit mir führst. Da fühle ich mich richtig geschmeichelt, weil ich noch nie ein Interview hatte.Ich bin Sina, 30 Jahre, Mama von zwei bezaubernden Jungs. Leicht chaotisch, trage des Öfteren mal zwei verschiedene Socken, weil immer der Passende fehlt und liebe einfach die schönen Dinge im Leben.Sei es das leckere Essen, all die schönen Plätze auf der Welt, Kleidung, Abenteuer, Interieur und natürlich meinen Mann und meine zwei Babyjungs.Mein wichtigster Grundsatz ist freundlich zu sein. Immer.Es gibt ein schönes Zitat, daran halte ich mich fest.
„Spread love everywhere you go. Let no one ever come to you without leaving happier.“

Ich mag es andere Menschen kennenzulernen. Sich auszutauschen und zu verbinden.Es gibt so viele wunderbare Charaktere, die einen bereichern können.

Wie bist du auf die Idee zu JUNA gekommen und wofür steht JUNA?

Meine Idee zu JUNA entstand in meiner Elternzeit meines ersten Sohnes. Schon immer hatte ich eine große Vorliebe für die schönen Dinge im Leben, die mit der Natur verbunden sind. Ein kleines Faible für Mode und insbesondere für tolle Kinderartikel.

Mit der Geburt meines Sohnes wurde mir bewusst, wie wichtig es ist, nicht einfach nur Masse zu kaufen, sondern eben bewusster zu kaufen. Sei es die Kleidung, das Spielzeug oder die Babypflege. Ich entschied mich BEWUSST für den Artikel, den ich kaufte. Informierte mich woher er kam, wie er produziert wurde und welche Inhaltsstoffe er beinhaltet. Ich glaube jede Mami weiß, wie anstrengend es sein kann mit einem oder auch mehreren Kindern in einen Laden zu gehen. Deshalb suchte ich diese Artikel online. Kein Online Shop überzeugte mich im Ganzen.  

Vor allem Beratung finde ich bei Baby- und Kinderartikeln so wichtig. Ich selbst kaufe viel lieber bei „Menschen“ ein, als bei Unternehmen. Also gründete ich JUNA. Die JUNA-Mama findet bei uns alles in einem vereint: Persönliche Beratung von einer „echten Mama“, einen Online Shop, der einfach und übersichtlich gestaltet ist und natürlich die richtige Auswahl der nachhaltigen und fair produzierten Produkte.

Für uns ist der Mittelpunkt unsere Kundin. 

Sie soll die Persönlichkeit spüren, mit der wir den Shop führen, insbesondere eben auch was die Beratung angeht. Unsere Community ist für uns ALLES! Wenn sich eine JUNA-Mama bei einer Größe oder einer Farbe unsicher ist und mich per Instagram anschreibt, gehe ich spontan ins Lager in unserem Keller, lege das Maßband neben den Pullover und schicke das Foto. Das ist für mich persönliche Beratung und meine Kundinnen finden das prima.

Mit JUNA leben wir ‚sustainable, grateful, pure‘: Man findet bei uns nur nachhaltige, kleine, familiengeführte Labels mit Herz. Wir sind unendlich dankbar für das was wir haben und wissen, dass es vielen anderen nicht so gut geht wie uns. Deshalb haben wir uns für ein so genanntes 1-1-1 Prinzip entschieden und spenden mindestens 1 % unserer Arbeitszeit, 1 % unserer Ware und 1 % unseres Umsatzes an gemeinnützige Zwecke. „Pure“ steht für unser minimalistisches Design und die reinen und natürlichen Stoffe der Natur.

Selbständig und Mama sein, das klingt nach viel Arbeit – wie organisierst du dich, gerade in Zeiten des Corona Virus?

Oh ja. Ich muss gestehen, das habe ich total unterschätzt. Da bin ich einfach voll mit dem Kopf durch die Wand! Aber es macht mir unheimlich Spaß. Ich habe mich bewusst dazu entschieden, unseren Sohn erst mit drei Jahren im Kindergarten anzumelden. Ich denke das hat mir etwas geholfen in der Corona Zeit. Er war ohnehin zu Hause und ich arbeite die meisten Sachen abends ab, wenn er schläft. Das ist ein ganz wunderbarer Vorteil meines Shops. Er lässt es zu, dass ich dann arbeite, wenn es mir mein Kind erlaubt. Und dennoch gehört ja zum Leben noch so viel mehr dazu. Freunde und Familie treffen, Termine und Haushalt. Irgendwie geht es immer. Das Meiste was darunter leidet, ist unser Haushalt. Und das darf es bei uns dann auch mal. Was ist die größte Herausforderung für dich am Mama-Sein und welches die schönste Freude?

Die größte Herausforderung? Definitiv die Geduld. Die lehren mich meine Kinder zu haben. 

Die schönste Freude ist für mich die Welt mit ihnen gemeinsam durch ihre Augen zu sehen.

Die Pusteblumen zu pusten, barfuß durch die Pfützen zu springen, den gebauten Turm umzustoßen, bei Regenwetter in der Höhle ein Kissenlager zu bauen. All diese Dinge GEMEINSAM mit ihnen erleben zu dürfen. Sie sind mein Herz und das ist mein Antrieb.

Was machst du, wenn du mal ein paar Stunden Zeit für dich hast?

Aktuell ist das JUNA, JUNA, JUNA. Abends, wenn ich den Laptop zuklappe und auf dem Sofa in Jogginghose rumhänge freue ich mich, wenn ich es noch schaffe mit meinem Mann ein paar Minütchen Netflix zu schauen. ‚Modern Family‘ entspannt mich da total. Und spätestens nach einer halben Stunde wandere ich dann schlürfend mit einem warmen Kaba ins Bett ;-)

Was wünschst du dir für die Zukunft?

Ich denke die Menschen sollten etwas weniger Missgunst empfinden. Aufeinander achten und sich gegenseitig unterstützen. Frei von Hass und Neid sein. Einfach oftmals positiver Denken. Das liebe ich so an unserer JUNA Community: Wir bewundern und respektieren uns gegenseitig, unterstützen uns, tauschen uns aus.

0 In sanvie|mini

Ein Ninjago Geburtstag

Diese Woche ist es wieder soweit, wir feiern Geburtstag. Ich hatte ja ein wenig gehofft, dass ich mich noch einmal mit dem Ninjago Thema vom letzten Jahr austoben darf, aber nein, statt Ninjas sind wir diesmal kleine Hunde und erleben spannende Abenteuer.

Ich werde also bald auch etwas PawPatrol Geburtstagsinspiration für euch haben, aber heute möchte ich euch unbedingt noch die Ninjago Inspiration aus dem letzten Jahr zeigen. Es gibt nicht nur Inspiration von mir, denn die tolle Sensai Wu Torte hat der Sohn der lieben Saskia zum Geburtstag bekommen. Großartig, wenn man jemanden kennt, der so ein Tortenback-Talent hat. Meine Version ist etwas einfacher, aber ich verrate sie euch auch gern.

Ninja Piñata

Ja, irgendwann habe ich mal den Fehler gemacht und mit einer Pinata angefangen, seit dem wünschen sich die Jungs jedes Jahr eine. Bei den Ninjas war es zum Glück ganz einfach und ich habe einfach aus einem großen Karton eine gebastelt, Augen ausgedruckt und dann einfach mit schwarzem Kreppband umwickeln. Schön ist der Ninjakopf fertig. Im Nachhinein hätte man vielleicht lieber eine Schlage oder Lord Garmadon nehmen sollen, denn die Jungs sind beim Schlagen auf die Pinata nicht zimperlich und da wäre ein Feind vielleicht besser gewesen, statt ein Freund. Aber egal, sie kam gut an und die Jungs hatten viel Spaß damit.

Saskia hat eine Stern Piñata mit einem Bild von Lyod geschmückt und ich finde, die macht genauso viel her.

Ninja Deko

Bei uns bestand die Ninja Deko aus der tollen Girlande und dem passenden Geschenkpapier von ava&yves, die haben inzwischen noch mehr tolle Sachen, wie Tüten, CakeToper und und und. Aber auch Saskia hat sich für ihre Ninjago Tischdeko was einfallen lassen und ich frage mich, warum ich nicht auf die Idee gekommen bin. Neben goldenem Konfetti passend zur Piñata gab es noch farblich passende Lego-Steine des Lieblingsninjas und Wurfsterne aus Karton. Blaue Lego hätten sich auf unserem Tisch sicher auch super gemacht, auch als Ergänzung zur Deko von ava&yves

Ninjago Kuchen

Ok, was soll ich sagen, der Kuchen von Saskia ist eine Wucht. Sensai Wu zum Essen mit den coolen Bambus Stangen dazu. Da kann mein Anfänger-Fondant-Kuchen vermutlich nicht mithalten, aber er ist relativ schnell gemacht.

Ich habe fertigen Tortenboden im Supermarkt gekauft, den mit den 3 Lagen. Ich habe also mit einer Schicht unten angefangen, dann eine Dr. Oetker Creme Vanille, dann noch eine Tortenboden und wieder eine Schicht Dr. Oetker Schoko-Creme und die letzte Tortenplatte. Dann habe ich eine Ganacha aus Butter und Schokolade gemacht. Damit, das Fondant später nicht aufweicht und habe wie bei der Pinata erst die weiße Schicht und dann die blaue Fondantmasse drübergeformt, so wie es in diesem Video erklärt war. Ich habe also alles fertig gekauft und mich nur auf die Optik konzentriert, denn Backen ist wirklich nicht meins. Aber es war ok und man konnte ihn sogar essen.

0 In sanvie|mini MAMA

KREATIVe POWERmama – Anna von EmMa´s Glück

Es wird mal wieder Zeit für ein Interview in meiner liebsten Reihe der kreativen PowerMamas. Anna ist gerade mit ihrem zweiten Baby schwanger und nicht die typische Kandidatin für diese Reihe. Denn der Grund ihr Lable EmMa´s Glück zu gründen ist ein trauriger. Ich finde Annas Weg sehr beeindruckend und mutig und daher möchte ich sie euch unbedingt vorstellen:

Erzähl mir mehr – wie bist du auf die Idee zu EmMa’s Glück gekommen und was macht dein Label aus?
EmMa’s Glück steht für Emilia Martha. Emilia ist das Sternenkind von meinem Mann und mir. Unsere Intention mit dem Gründen dieses Labels war es, positive Energie zurück zu gewinnen und uns kreativ auszuleben. 
Das Nähen habe ich bereits in meiner Kindheit durch meine Oma gelernt. Angefangen habe ich mit kleinen Lavendel-Duftbeutelchen, darauf folgten die ersten Stirnbänder und schon bald waren es die ersten Baby-und Kinderartikel. Mittlerweile befinden sich über 25 Artikel und fast 500 Kombinationsmöglichkeiten in unserem Online-Shop und jedes Produkt ist ein kleines Unikat.
EmMa’s Glück steht für Nachhaltigkeit, Handmade und Qualität. Uns persönlich liegt ein nachhaltiger Produktionsprozess sehr am Herzen. Der Umwelt zur Liebe verwenden wir daher möglichst viele recycelbare Naturmaterialien und es ist uns sehr wichtig, dass unsere kleinen Weltentdecker zertifizierte Naturstoffe tragen. Alle Artikel werden von mir handmade und mit viel Liebe gefertigt und versendet. 


Selbständig und Schwanger sein, das kann manchmal stressig werden, wie organisierst du dich?
In der Tat steigt mit jeder weiteren Schwangerschaftswoche der Stresspegel. Es fängt bei den banalsten Dingen an, mit meinem runden Babybauch sitzt es sich vor der Nähmaschine nichtmehr allzu gut. Auch fällt mir das lange Stehen beim Zuschneiden von Schnittmustern allmählich schwerer. 
Aber dennoch habe ich viel Freude am Nähen und auch dem weiteren Gestalten unseres Labels. Denn neben dem Nähen gilt es auch die Homepage und den Online-Shop zu pflegen. Auch müssen Shootings organisiert werden und die Social Media Community wünscht sich ebenfalls stetig Updates und neuen Content. Zum Glück hab ich aber fleißige Unterstützung von meinem Mann, er ist Geschäftsführer zweier Werbeagenturen und geneinsam meistern wir noch so stressige Phasen. Unser Hund Koda bringt uns zudem glücklicherweise auch dazu, den Arbeitsplatz regelmäßig zu verlassen und an die frische Luft zu gehen.
Doch ich weiß ab wann es zu viel ist und auch eine selbständige Schwangere zurückstecken muss. So werden wir ca. 2 Monate vor dem Stichtag keine Bestellungen mehr annehmen und für ein paar Monate in Babypause gehen.
Dass in dieser Zeit allerdings die Nähmaschine stillsteht, kann ich nicht versprechen – dafür nähe ich einfach zu gerne.

Was machst du, wenn du mal ein paar Stunden Zeit für dich hast?
Diese Zeitfenster für Privates sind in der letzten Zeit sehr rar gewesen. Wenn ich nicht gerade an der Nähmaschine sitze, plane ich beispielsweise den nächsten Instagram Beitrag oder ich überlege mir neue Artikel und plane deren Umsetzung. Selbst das alltägliche Surfen am Smartphone hat häufig etwas mit EmMa’s Glück zu tun. Es könnte beispielsweise einen neuen Kommentar aus der Community geben, welchen ich gerne Liken und beantworten möchte. Oder vielleicht gibt es ja neue schöne Stoffmuster, welche ich noch in meinem Shop integrieren könnte.
Aber natürlich gibt es noch einige Dinge in meinem Leben, die nichts mit unserem Label zu tun haben. Ich versuche beispielsweise regelmäßig zu meditieren, auch sind mir meine Schwangerschafts-Aktivitäten wie Yoga sehr wichtig. Zudem sind mein Mann und ich Vollblut Familien-Menschen, wir haben eine große Familie – die wir nur allzu gerne besuchen.

Was wünschst du dir für die Zukunft?
Gesundheit und, dass es meiner Familie und mir gut geht. Bewusst erst im zweiten Atemzug möchte ich unser Label EmMa’s Glück und dessen Erfolg erwähnen, weil das Wichtigste stets das Privatleben bleibt. Aber natürlich wünsche ich mir, dass sich unser Label weiterentwickelt und weiterhin viel Einklang in der Community findet. 
Ich freue mich schon auf die Gestaltung der nächsten Kollektionen und über strahlende Gesichter von Kindern und deren Eltern.

Die Fotos der Kollektion stammen von der lieben Barbara Schöning, einer Familienfotografin aus Hamburg, die ich euch sehr ans Herz legen kann.

0 In sanvie|mini

Poolspaß mit kyddo – UV Kleidung und Selbstgemachtes Wassereis

Wir haben die letzten zwei Wochen gefühlt im Wasser gelebt. Der Pool ist der liebste Spielplatz der Jungs bei den sommerlichen Temperaturen. Da Pool, bzw. Filteranlage sich aber nicht so super mit Sonnencreme vertragen, habe ich zum einen drauf geachtet, dass unser Pool durch einen Sonnenschirm auch mal im Schatten liegt und zudem den Jungs tolle UV Shirts passend zur coolen Badehose von kyddo angezogen. Gerade Paul geht nur noch mit UV Shirt schwimmen. Er trägt das total gern. Pelle mag es nicht ganz so sehr, wenn die Kleidung nass wird.

Mein Favorit sind die Badehosen von Liewood. Die haben eigentlich immer schöne Designs. Emil hat sein Dino-Exemplar schon über ein Jahr und die sieht immer noch toll aus. Egal ob Chlor oder Salzwasser, die Badehosen haben eine tolle Qualität und selbst auf unserer Holzumrandung und dem auf den Po ins Becken rutschen, nix kann der Badehose etwas anhaben. Gerade sind noch ein paar im Bademode Sale zu erhalten.

Zum Abtrocknen schmeiße ich den Jungs am liebsten den Bademantel über oder einen leichten Poncho. Die sind nicht nur am Pool schön praktisch, sondern auch am Strand. Auch für Pelle ist das nach dem kalten Bad immer gut ihn direkt mit Kapuzenhandtuch abzutrocknen.

Neben dem Plantschen im Wasser war unsere Rettung Eis, da ich den Jungs nicht dauerhaft das gesüßte Eis aus dem Supermarkt geben mag, haben wir selber welches eingefroren. Die Eisformen von Liewood sind dafür wie gemacht. Man nimmt zum Beispiel ungesüßter Früchtetee mit Früchten oder aber auch mit Minzeblättern drin. Aber auch mit Wasser verdünnte Säfte.

Ich hoffe ihr konntet die heißen Tage ebenso genießen wie wir und habt euch und eure Kids mit Wasser abgekühlt. Ich muss sagen, ich freue mich so langsam schon wieder auf den Winter.