sanvie mini

Auf hoher See mit kleinen Piraten

Spielzeug was die Fantasie der Zwerge anregt mag ich besonders. Und ich glaube dieses Schaukelboot ist genau das richtige dafür. Kleine Seeräuber auf den weiten Meeren auf der Suche nach dem Schatz können damit tolle Abendteuer erleben und durch die Schaukelbewegung sogar den Wellengang erleben. Eine tolle Idee aus Ungarn von Kattuska!

piratenboot_3 piratenboot_2 piratenboot

Kinderhochstuhl Ma(h)l 2

Ich bin immer wieder beeindruckt, wieviel Kreativität doch in den Mamis steckt und möchte euch heute Lena vorstellen, die für Ihre Tochter einen besonders praktischen und schönen Hochstuhl mit mehreren Funktionen entworfen hat. Drum habe ich sie mit ein paar Fragen gelöchert und freu mich, sie euch heut vorzustellen.

hochstuhl

Wie bist du auf die Idee zum Ma(h)l 2 Hochstuhl gekommen?

Ich wollte einen Hochstuhl entwerfen, den man nicht nur drei Jahre am Tisch nutzen kann und im Keller verschwindet, sondern ein Produkt, das mehrere Funktionen in Einem vereint und sich Ästhetik in die Umgebung einfügt. Also habe ich mich eines Nachmittages mit Block und Stift in den Garten gesetzt und angefangen zu zeichnen. Ziemlich schnell hat sich für mich eine klare, schlichte Form herauskristalisiert, die keinen Trend mitmacht und somit zeitlos ist. Schließlich kam mir die Idee, zwei identische Stühle/Elemente aufeinander zu stapeln und als Hochstuhl zu nutzen. Diese Konstruktion ermöglicht dem Kunden vielseitige Nutzungsmöglichkeiten (Hochstuhl, Stuhl/Tisch, Stuhl/Stuch oder Beistelltisch/Hocker). Als Designerin ist es mir wichtig gute, sinnvolle Produkte zu entwerfen. Produkte mit vielseitigem Nutzen, hochwertigen Materialien und zeitlosem Design, die somit ein Leben lang Bestand haben können.

Inwieweit inspiriert dich deine Rolle als Mutter für neue Produkte?

Meine Tochter inspiriert mich sehr. Als sie 5 Monate alt war, wollte ich ihr eigentlich nur einen Hochstuhl kaufen. Nachdem ich dann recherchiert habe, was es so gibt, dachte ich mir, es muss was neues her. Etwas was in unsere Wohnung passt und für das Kinderdasein meiner Tochter ideal ist. Als alleinerziehende Mutter ist es manchmal nicht so einfach Job und Kind unter einen Hut zu bringen. Gleichzeitig geben Kinder neue Denkanstöße und Kreativität. Ich habe angefangen ein Produkt zu entwerfen, das nicht nur eine Funktion erfüllt, sondern gleich mehrere Dinge, die im Laufe des Entwicklung des Kindes benötigt werden. Man spart sich somit Platz und Geld. Den Hochstuhl habe ich selbst 2 Jahre mit meiner Tochter getestet und optimiert um einen sicheren, hochwertigen und ästhetischen Stuhl zu erhalten. Es macht Spaß Produkte für meine Tochter zu entwerfen und zu merken, dass es möglich ist Job und Kind zu vereinen.

Was findest sollte es für Kinder unbedingt noch geben?

Ich finde das der Markt für Kinderprodukte sehr überflutet ist. Sinnvoll wäre es weniger Produkte anzubieten, aber dafür GUTE! Ich sehe allzu oft Kinderzimmer, die überhäuft sind mit unnötigen Plastik-Produkten. Man sollte sich die Frage stellen, was braucht ein Kind wirklich? Ich persönlich fände es schön, wenn man sich mehr Gedanken über diese Frage macht und damit nicht nur sich selbst, sondern auch dem Kind eine Freude bereitet.

ZURÜCK ZU DEN WURZELN. Früher gabe es noch nicht die Masse die es heute gibt, dafür aber gute, ausgewählte Holzspielzeuge. Daran sollte man sich orientieren. Ich denke man muss das Rad nicht immer neu Erfinden. Vorhandene Produkte anaylsieren und verbessern, das wäre doch schön ;)

Was ist dein liebstes Produkt für die Kleinen?

Eine ganz tolle Idee ist das Bambus-Geschirr BIOBU von EKOBO. Schön bunte Teller und Schalen, die aus einem ökologischen Material bestehen und gleichzeitig Maschinenfest sind. Einfach, aber genial und die Kinder lieben die bunten Becher.

hochstuhl_3

hochstuhl_2

Finn & Emma

Bei Finn + Emma gibt es allerlei Schönes und das 100% Organic, was einen als Mama immer sofort begeistert. Ich bin neulich beim langweiligen Tatort dort hängengeblieben und war sofort begeistert. Denn genau so einen tollen Aktivity Bogen habe ich damals für Emil gesucht – mit Holz und etwas Gehäkeltem – klar, die sind nicht günstig, aber einfach nur schön, oder? Und da Emil inzwischen sowieso zu groß ist, habe ich direkt nur bei den Mädchensachen geschaut und euch meine Favoriten zusammengestellt – es darf doch auch mal lila sein, oder? Wir haben einige Lila Sachen hier, die wir von meinem kleinen Bruder geerbt haben. Denn genau diese Pastellfarben scheinen damals (1992) für Babys total im Trend gewesen zu sein.

finnandemma

Silly U – Absolut cool!

Die Dänische Marke SillyU habe ich euch erst neulich zum Geburtstagsgewinnspiel kurz vorgestellt. Die Illustrationen finde ich super, denn sie haben was kindliches, sind aber trotzdem modern, besonders und irgendwie cool, so dass die Kids sie die eine ganze Zeit begleiten können. Ich habe euch mal meine SillyU Lieblinge zusammengestellt. Im Online Katalog könnt ihr schauen, was sie sonst noch schönes haben. Ich mag besonders die Forest Serie und Liebäugle momentan mit der Messlatte, leider ist sie nur aus Pappe und ich habe sorge, dass das für einen kleinen Rabauken nicht stabil genug ist.

Apropos stabil genug. Wir haben ja das süße Geschirr von Silly U, das hat am Wochenende Emils erste Erfahrung mit der Schwerkraft leider nicht überlebt. Was ich wirklich schade finde und ich denke, dass sollte bei Kindergeschirr nicht passieren, dass es in Scherben zerbricht. Schliesslich plant man es doch ein, dass die kleinen es mal umwerfen oder runterschmeißen.

sillyU_katalog_4

sillyU_katalog_3

sillyU_katalog_2

sillyU_katalog_1

 

 

GIVE AWAY – FRESK Babymode

fresk_giveaway

Die schönen Sachen von FRESK aus den Niederlanden sind mir gleich aufgefallen. Es gibt Spucktücher, Lätzchen, Babydecken, Bodys & Schlafanzüge in süßen Motiven für Jungs und Mädchen. Die Baby-Basics aus biologischer Baumwolle werden von den Geschwistern Katja und Mark van Aerdenne in den Niederlanden entworfen und in der Türkei hergestellt. Als meine liebe Freundin mir neulich ihr Mitbringsel fürs Baby aus Hamburg zeigte musste ich schmunzeln, denn es war genau so eine süße Babydecke von FRESK mit dem Fuchsmotiv. Die Sachen fühlen sich toll an! Umso mehr habe ich mich gefreut als die Anfrage kam, ob ich nicht für meine Leser ein paar schöne Sets, bestehend aus Body & Lätzchen, auf dem Blog verlosen möchte. Klar möchte ich das! Denn ich bin mir sicher euch werden die Sachen auch gefallen.

Alles was ihr dafür tun müsst: Hinterlasst einfach bis zum 12.7.2014, 24 Uhr einen Kommentar unter diesem Post und verratet mir welches der 3 Sets ihr gerne hättet. Die Sets sind übrigens in der Größe 6-12 Monate. Die Gewinner werden per Los gezogen und von mir per Mail kontaktiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich drück euch die Daumen!

fresk_giveaway_2

fresk_giveaway_6

fresk_giveaway_5

fresk_giveaway_4

fresk_giveaway_1

 

Lieben Dank an FRESK, dass ihr die 3 Sets zur Verfügung gestellt habt!

Babyzimmer – Sommerlich gelb, für Junge und Mädchen

Wie wäre es mit einem sommerlich gelben Babyzimmer? Gelb ist eine Farbe die besonders beliebt ist, wenn man sich beim Geschlecht überraschen lassen möchte. Hier habe ich ein paar schöne Sachen für ein freundliches neutrales Babyzimmer für euch. Da bekommt man doch fast direkt wieder Lust ein Babyzimmer einzurichten!

Babyzimmer_grau_gelb

1.) Lampe von Studiosnowpuppe, 2.) Kissen von LAB, entdeckt bei Smallable, 3.) Babybett Gonatt von Ikea, 4.) Glöckchengirlande entdeckt bei Smallable, 5.) Ball Chair entdeckt beim Kleinen Zebra, 6.) Elch entdeckt bei Smallable, 7.) Garderobenhaken von ferm living, entdeckt bei artvoll.de 8.) Teppich von lilipinso, 9.) Schiffchenlampe entdeckt beim Kleinen Zebra

 

Sandkasten & Co

Wir sind gerade fleißig dabei den Garten kinderfreundlich zu machen und somit beschäftige ich mich viel mit dem Thema Sandkasten & Co. Es gibt tatsächlich inzwischen richtig schicke Sachen für die kleinen Outdoor-Abendteurer, gut ich gebe zu, dass Auto und auch das Zelt sind nicht besonders freundlich für den Geldbeutel und zumindest so ein Zelt kann man doch auch schnell selber machen. Aber den Sandkasten finde ich echt schick und es ist doch irgendwie auch lustig wenn man die Pyramiden oder auch Thaj Mahal mit einer Backform einfach schnell nachbauen kann.

Was sind eure Tipps, was brauchen Kinder im Garten auf jeden Fall?

outdoorspielzeug

Schaukel von Lillagunga, Zelt von ferm living entdeckt bei artvoll.de, Sandformen entdeckt bei itkids, Sandkasten von Kettler entdeckt bei Otto, Tretauto von Baghera entdeckt bei itkids, Segelboot entdeckt bei itkids

Wir haben die Elternzeit genutzt und dem kleinen Mann was für den Garten gebaut. Schaut mal hier könnt ihr sehen, was nun bei uns im Garten steht. Vielen, lieben Dank auch für die vielen Teilnehmer beim CYBEX Gewinnspiel – wow! Ich freu mich riesig! Gewonnen hat die Babyschale Anita! Dir Herzlichen Glückwunsch! Die Mail an dich ist schon raus und dann geht auch bald der Aton Q auf die Reise zu dir!

ATON Q – Babyschale von Cybex & GIVE AWAY

Ich gebe zu Babyschalen sind ein Thema mit dem ich mich vor Emils Geburt nicht wirklich auseinander gesetzt habe, denn es war von Anfang an klar, wir erben einen der Babyschalen von den Zwillingen in unserer Familie und so sind wir um dieses Thema drum rumgekommen. Im Nachhinein bin ich mir nicht sicher ob das gut war, denn gerade die Sicherheit für die Zwerge im Auto ist doch enorm wichtig und ich will natürlich auf keinem Fall, dass dem kleinen Mann etwas passiert sollte es zu einem Unfall kommen. Jetzt habe ich mich mehr mit dem Thema beschäftigt, denn ich durfte für euch den Aton Q von Cybex testen. Und das so richtig ausgiebig. Denn er musste direkt mit auf Reisen und Emil hat die komplette Strecke von Oldenburg bis Frankfurt, Heidelberg, Karlsruhe, entlang der südlichen Weinstrasse und wieder zurück in ihm gesessen. Erst hatten wir Sorge, es würde nicht funktionieren ihn auf einmal so lange Zeit in einem neuen, unbekannten Sitz zu setzen und wollten sogar erst für den Fall, dass er schimpft unsere eigene Babyschale als Ersatz mitnehmen. Aber wir haben das Risiko gewagt und festgestellt, es war keins da – denn er hat sich sofort wohl gefühlt und auf dem Rückweg sogar von Heidelberg bis Oldenburg darin durchgeschlafen. Kann mich nicht erinnern, dass er das in den letzten Monaten je in seinem Bett geschafft hat Nun bin ich auf jeden Fall informierter was Babyschalen angeht und würde beim nächsten Kind doch einiges anders machen. Auf jeden Fall zum Beispiel die Isofix Station. Ich gurte mich/mir immer einen Wolf, dabei kann unser etwas in die Jahre gekommener Kombi doch auch Isofix. Man muss also genau gucken, ob das Auto nicht doch dafür geeignet ist, denn es erleichtert einem ne Menge und spart Zeit. Den Aton Q habe ich auch ohne Isofix Vorrichtung ausprobiert, aber schon da spürte man deutlich den Unterschied. Das Gurten ging viel, viel schneller und geschmeidiger und das ist mit schreiendem Kind (am Anfang fand Emil es nicht toll, wenn er warten musste) eine echte Erleichterung. Der Aton Q ist zwar sicher nicht das leichteste Modell, aber auf uns macht er einen sehr sicheren, gut gepolsterten Eindruck und wir haben das Gefühl Emil ist dort drin super aufgehoben. Auch der teleskopische Aufprallschutz gibt einem ein sicheres Gefühl. Ich könnte euch jetzt weitere technischen Details aufzählen und die optischen Finessen, aber die könnt ihr alle auch hier nachlesen und auch die frischen Testberichte von Stiftung Warentest und dem ADAC – bei denen der Aton Q beide Male mit 1,6 abgeschnitten hat. Neben dem leichten Gurten hat mir besonders auch die 8-fach höhenverstellbare, integrierte Kopfstütze gefallen und ich bin mir sicher Emil hätte sich mit seinem paar Wochen darin weit aus wohler gefühlt, als in unserer Version. Denn für Neugeborene wurde auf einen möglichst flachen und idealen Liegewinkel geachtet. Und natürlich das integrierte Verdeck, das man wie bei unserem Kinderwagen einfach vor und wegklappen kann, gefallen. Optisch finde ich den Aton Q auch sehr ansprechend, aber er hat ja auch nicht umsonst einen Designpreis gewonnen. Allerdings sind die Aufdrucke auf dem Grill nicht optimal, denn die lösen sich mit der Zeit in Luft auf. Ich weiß, nur ein kleines Manko, aber da ihr die von mir getestete Schale nun gewinnen könnt, muss ich euch natürlich sagen, dass sie ein paar klitzekleine Macken hat, die der Optik und auch der Sicherheit natürlich keinen Abbruch tun. FAZIT: Eine sichere, optisch ansprechende Babyschale mit tollen Funktionen, die einem das Leben erleichtern! cybex_atonq_4 cybex_atonq_3 cybex_atonq_2 cybex_atonq_1 cybex_atonq cybex_atonq_5 GIVE AWAY Also hüpft schnell in den Lostopf und gewinnt diesen hübschen Aton Q in grau zum Angurten in allen PKWs. Gebt bis zum 18.06.2014, 24 Uhr euren Kommentar unter diesem Post ab und schon seid ihr dabei! Da das Paket so riesiges ist und die Versandkosten explodieren würden, können diesmal leider nur Teilnehmer aus Deutschland mitmachen, was mir schrecklich leid tut! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Lieben Dank an Cybex, das ihr mir den Test möglich gemacht haben und den Gewinn zur Verfügung stellt!

rasselfisch Berlin Kreuzberg

Als wir letzten Monat in Berlin waren und ich mit Emil durch Kreuzberg schlenderte bin ich bei einem tollen Baby/Kindergeschäft hängen geblieben. Wir wurden direkt herzliche empfangen und ich muss gestehen, ich war baff als mir die neue Besitzerin Margarethe erzählte, dass sie sogar hier auf dem Blog ab und an vorbei schaut. Ein toller Laden, der zeigt, dass es nicht immer die riesigen Babymarktketten sein müssen und das man in kleineren Geschäften (wo bei die Räumlichkeiten absolut nicht klein sind!) oft viel bessere und persönlichere Beratung bekommt. Als wir damals für Emil Kinderwagen, Autositz und Co gesucht haben, hätte ich mir so einen Laden gewünscht. Also falls ihr in Berlin wohnt oder in der Nähe seid, dann lohnt sich ein Besuch bei Magarethe von rasselfisch in der Bergmannstr. 71/72, 10961 Berlin.
rasselfisch_berlin_kreuzberg_2

rasselfisch_berlin_kreuzberg_5

rasselfisch_berlin_kreuzberg_4

rasselfisch_berlin_kreuzberg

rasselfisch_berlin_kreuzberg_3

rasselfisch_berlin_kreuzberg_1

Unsere Top 3 für den Sommer Spaziergang

Die ersten Sommertage sind da und so langsam sind nicht mehr der dicke Fußsack und das Regenverdeck unsere liebsten Begleiter, sondern Sonnensegel (Sonnensegel), eine Auflage gegen´s Schwitzen (Aeromoov ) und natürlich was zum Spielen, wie die süße Kinderwagenkette von Silly U. Klar, die Wickeltasche mit Windeln, Wasserflasche und Sabbertüchern  haben wir natürlich weiterhin dabei, aber trotzdem fühlt sich alles jetzt im Sommer irgendwie leichter an, oder?  Ohne was geht ihr nicht aus dem Haus?

sommerspaziergang