Schönes für die Kleinen SHOP

Ideen fürs Kinderzimmer Inspiration

Inspiration für die Großen Wohnen

0 In sanvie|mini MAMA

Unser Urlaub in Bildern

Blåvand

Gewohnt haben wir direkt in dem Haus dort am Wasser. Absolut traumhafte Lage! Abe auch Blåvand fand ich als Ort ok, auch wenn Henne Strand und Vjers Strand in der Ecke schöner sein sollen uns hat es dort sehr gut gefallen.

daenemark_13

Während ich den ganzen Tag die wunderschönen Muscheln und Treibholz hätte sammeln können, war Emil damit beschäftigt Wasser für die Pferde (Maultiere) an Blåvands Küste zu holen.

daenemark_3

daenemark_2
daenemark_12

Hach, die Dänen haben einfach Geschmack! Wenn ich da an unsere Empfangsbereiche eines Schwimmbads denke. Hier sieht das dann so aus. Leider hatten wir keine Badesachen mit, so dass ich euch nicht berichten kann, wie es drinnen war, aber das werden wir beim nächsten Mal ausprobieren!

daenemark_11

Blåvand ist ein ziemlich junger Ort, ich hatte die schlimmsten Befürchtungen, da ich gelesen hatte, dass er so touristisch ist. Aber das ist nicht zuvergleichen mit unseren Touri-Badeorten an der Nordsee. Hier gab es tatsächlich einiges zum Bummeln. Klamottenläden, Schuhe, Eisdiele und auch ein/zwei nette Dekoläden in denen ich mich am liebsten aufgehalten habe.

Ribe

daenemark_10

Typischer und noch viel schöner war es in Ribe, der ältesten Stadt Dänemarks.

daenemark_9

Kleine Fachwerkhäuser in bunten Farben oder schmale Bauten zwischen zwei Straßen

daenemark_8

daenemark_7

Der Wikinger Spielplatz am Rand der Stadt war ein idealer Ort um die Kinder laufen und strampeln zu lassen. So schöne Spielplätze hätte ich hier auch gerne mehr. Er war ruhig gelegen, windgeschützt und kreativ gestaltet.

daenemark_6

Goldwert war der Buggy, unser treuer Begleiter und Packesel. Da hatte ich zuhause noch Paul drin Probe schlafen lassen, so haben wir meist Emil damit gefahren. Der war in Dänemark nämlich sehr lauffaul und wollte am liebsten immer auf dem Arm. Selbst zum Buggy musste man ihn überreden.

daenemark_5

Wir haben ein süßes, typisches Café gefunden mitten in der Fußgängerzone strömten dort zur Mittagszeit so einige Dänen hin und da dachten wir schauen wir doch auch mal. Und es hat sich gelohnt. Urige Einrichtung mit typischer Küche. Bei mir gabs einen Wikingerbürger mit sauren Gurken, rote Beete, Röstzwiebeln und einer leckeren braunen Soße – mir läuft jetzt noch das Wasser im Mund zusammen, wenn ich ihn auf den Bildern sehe. Im Sommer hätte das Café auch einen süßen Innenhof gehabt.

daenemark_1

daenemark_4

0 In sanvie|mini BABY

Unser erster Urlaub zu Viert

Wir waren die letzte Woche das erste Mal zu Viert im Urlaub, gut eigentlich war es das zweite Mal, denn schon im Februar waren wir ein Wochenende im Harz. Aber dies war im Grunde unser großer Jahresurlaub, bevor es bald mit dem Umbau des Hauses losgeht. Wir haben das erste Mal schon Wochen vorher gebucht und konnten so eine ganze Weile die Vorfreude genießen. Aber wenn man so lange im Vorraus bucht, dann hat man auch mehr Zeit zu überlegen, was man für so einen Urlaub eigentlich alles braucht und was man bedenken muss – wie zum Beispiel die Auslandskrankenversicherung für die Kinder oder die Dachbox fürs Auto… Brauchen wir eine, ja oder nein, kaufen oder mieten? Kinderwagen, Fahrradanhänger oder Buggy? All diese Fragen gingen mir schon Wochen vorher immer wieder durch den Kopf. Aber ich kann euch sagen, so viel wie ich dachte brauch man gar nicht. Klar Dänemark ist teurer als Deutschland, aber trotzdem gibts dort ja alles und erstaunlicherweise haben wir eine Dachbox, über die wir wirklich lange nachgedacht haben, damit wir auch alles mitbekommen was wir brauchen, gar nicht gebraucht. Und wir hatten trotzdem alles. Emil ist mit einem klitzekleinen Rucksack an Spielsachen (hauptsächlich Autos & Pixibücher) ausgekommen, Paul nimmt eh was er kriegen kann und statt Kinderwagen haben wir uns für Buggy, Trage und Wanderrucksack entschieden und sind damit gut gefahren. Bei dem Wind hätte ich mir natürlich ab und an den Fahrradanhänger gewünscht mit dem man beide Stundenlang hätte am Strand schieben können. Aber es war auch so völlig ok und wir haben unsere Ausflüge immer sehr genossen, auch wenn wir beide beladen mit Kindern waren und damit deutlich mehr zu schleppen hatten.

Der starke Wind war auch das einzige, auf das wir auch gerne verzichtet hätten, denn sogar zum Drachen steigen lassen war es oft zu wenig und an Sandburgen bauen war gar nicht zu denken. Aber sonst ist Dänemark mit Kindern ein tolles Ziel. Wir hatten ein wunderschönes großes Ferienhaus, ich habe auf sanvie.de schon darüber geschrieben, was sich echt bewährt. Denn mit kleinen Kindern ist ein Hotel für uns nicht das richtige. Im Harz hatten wir morgens um halb sechs das Gefühl zu stören als Emil laut anfing zu singen und im Zimmer rum zu hüpfen, das ist in einem freistehenden Ferienhaus natürlich überhaupt kein Problem und entspannt auch gleich die Eltern die den kleinen Mann hüpfen und singen lassen. Frühstücken um halb sieben, mittag um halb zwölf – in so einem Ferienhaus kann man sich alles so einteilen wie man möchte und muss sich nicht an Essenszeiten richten, auch das ist mit kleinen Kindern einfach ideal. Wir haben alles dafür getan, dass auch wir als Eltern entspannt nach Hause kommen und ich glaube das haben wir gut hinbekommen. Es war ein wirklich schöner erster Urlaub zu viert und ich freue mich schon auf den nächsten.

Ein paar Tipps für Unternehmungen in und um Blåvand, sowie Tipps für richtige Kleidung werde ich euch noch zusammen schreiben und wenn ihr mögt auch noch ein paar mehr Fotos zeigen.

daenemark_familienurlaub_3 daenemark_familienurlaub_2 daenemark_familienurlaub

0 In sanvie|mini PLAY

Decor Play – Tipi Liebe

decorplay_6

Tipis sind nach wie vor im Trend und es gibt sie in den verschiedensten Modellen. Wir lieben unser sebra Modell sehr, aber ein besonders schönes Exemplar ist auch das von Decor Play. Das ganze Design der neuen Serie ist total süß. Die liebevollen Tierzeichnungen machen es zu etwas ganz besonderem. Besonders toll finde ich, dass dieses Tipi schon eine gefütterte Unterlage hat und man somit nicht mit weiteren Decken und Teppichen hantieren muss. Das ist echt toll und habe ich so auch bisher noch nicht gesehen. Durch die Quadratische Form von 1,10 x 1,10m nimmt es auch nicht so viel Platz weg. Hach, ich bin ganz verliebt in das hübsche Tipi. Passend dazu gibt es auch noch große und kleine Utensilos und ein megasüßes Bärenkissen!

decorplay_7
decorplay_5  decorplay_3 decorplay_1

2 In sanvie|mini BABY

Babyzimmer gelb, aber schön!

Typische neutrale Babyzimmer Farben sind gelb und grün. Ich bin ja eigentlich kein Freund dieser typischen Farben, sowieso mag ich es ja lieber eher grau, dezent und wenig bunt. Aber ich dachte mir ich schaue einfach mal nach schönen Accessoires in diesen doch so typischen Babyfarben und war erstaunt, dass es dort nicht nur Bärchen und Blümchen gibt, sonder auch ein paar richtig tolle Dinge, die gelb für mich schon wieder als tolle Farbkombi zum Beispiel zu grau machen.

babyzimmer_gelb

Das Töpfchen* von Babybjörn steht auch schon bei uns und wartet auf seinen Einsatz. In grau macht es sich sogar auch prima im Badezimmer. Gelb und absolutes Lieblingsstück, das tolle Mobile*, passend dazu das hippe Kissen von Bobo Choses und der gelbe Tripp Trapp®*.  Zum Knutschen finde ich auch die schöne Spieluhr von ava & yves. Und auch eine meiner Lieblingsmarken wie Koeka* hat gelb als neue Farbe in ihr Sortiment mit aufgenommen und so kann man sich dort mit süßer, kuscheliger Babydecke und hübscher Wickelauflage ausstatten. Damit nicht alles gelb ist kommt der Teppich* mit grauen und goldenen Tupfen zum Einsatz und der schöne schlichte Schlafsack*. Was meint ihr? So ist gelb doch richtig schick, oder?

*Affiliate Links

0 In sanvie|mini MAMA

KREATIVePOWERmama Kathrin von maviemoccs

Kathrin ist Mama von zwei süßen Mädels fast im gleichen Alter wie Paul und Emil und macht ganz wundervolle Baby Moccasins unter Ihrem Lable maviemoccs. Ich habe ihre süßen Schühchen das erste Mal bei Instagram entdeckt und war sofort begeistert. Daher freue ich mich, dass Sie heute in dieser Reihe dabei ist. Willkommen liebe, Kathrin!

maviemoccs_powermama_3

Selbständig und Mama sein, das klingt nach viel Arbeit- wie organisierst du dich?
Organisation. Das ist ja ohnehin schon das A und O wenn man Mama ist. Viel freie Zeit habe ich als Zweifache Mama nicht. Abends wenn hier alles friedlich schläft liebe ich es mich zurück zu
ziehen und neue Dinge auszuprobieren.

Wie bist du auf die Idee zu maviemoccs gekommen? Was inspiriert dich?
Die Idee und den Wunsch aktiv zu werden genau mit diesem Produkt entstand vor ziemlich genau 3 Jahren als meine erste Tochter die Welt erblickte. Ich war auf der Suche nach Baby Moccassin
und das gewünschte zu bekommen erschien etwas mühselig. Kurzerhand setzte ich mich an die Nähmaschine und kreierte ganz eigene Schühchen. Immer häufiger wurde ich auf diese
angesprochen und ich wusste was ich in Zukunft machen wollte. Jetzt, 36 Monate später ist es soweit. Mein Label trägt seit 2016 offiziell den Namen meiner Tochter. “Mavie“, ist französisch und
steht für “mein Leben“, was sich ganz prima mit kleinen Füßen und deren ersten krabbel- und Gehversuche assoziieren lässt. Meine zweite Tochter, die fast 7 Monate alt ist inspiriert mich
immer wieder mit verschiedenen Materialien, Farben und neuen Formen zu spielen und Dinge auszuprobieren die auch hübsch anzuschauen sind.

Was ist die größte Herausforderung für dich am Mama-Sein und welches die schönste Freude?
Bei zwei Kindern ist es sicherlich das gerecht werden. Der Großen zuzuhören und sie darin zu bestärken wie toll Sie ist und dem Baby soviel Zuneigung und Nähe zu geben das es sich wohl
und zufrieden in unserer Familie fühlt. Das größte ist, Abends ins Bett zu gehen und sagen zu können, es war ein toller Tag, ich habe mein bestes gegeben. Wenn das eigene Kind beim Abendgebet Gott dankt das es die tollste Mama hat, das ist das schönste.

Was machst du, wenn du ein paar Stunden Zeit für dich hast?
Ich liebe es mal raus zu kommen. Ich gehe gerne aus und liebe es mit Freundinnen Zeit zu verbringen. Wenn ich Zeit in der Heimat verbringe und besonders viel freie Zeit habe mache ich
unheimlich gern Sport. Squash ist eine große Leidenschaft. Abschalten kann ich beim Frisör oder im Kosmetikstudio. Ein gesundes und gepflegtes Aussehen ist mir wichtig, besonders als Mama.

Was wünscht du dir für die Zukunft?
Neben der Gesundheit für mich und meine Familie wünsche ich mir Job und Familie weiterhin zu kombinieren und gut hinzubekommen. Ich wünsche mir noch mehr
Raum Ideen umzusetzen und meinen Kindern, mit dem was ich tue, ein Vorbild zu sein.

maviemoccs_powermama_2

maviemoccs_powermama

1 In sanvie|mini FASHION

zara Kollektion Rock & Sand Capsule

Ohhhh, ist die süß! Die neue Rock and Sand Capsule Kollektion von zara. Wie gern hätte ich Emil darin gesehen, aber er ist inzwischen für zaras Gr. 98 zu groß und ich finde an einem krabbelnden Baby, also für Paul ist sie noch nicht das richtige. Wie schade! Aber super süß! Besonders die braune Hose ist toll, zusammen mit dem Streifenshirt mein Must Have aus der Kollektion! Eine ähnliche in Schwarz habe ich hier von 1+ in the family liegen. Die bekommt Paul definitiv im Sommer an, denn der Stoff ist schön leicht und genau das richtige für warme Tage. Welches ist euer Lieblingsstück aus der Kollektion?

zara_6

zara_5

zara_4

zara_3

zara_2

zara

3 In sanvie|mini BABY

Schöner Tragen – Studio Romeo

Sein Baby zu Tragen ist was schönes und praktisches zu gleich. Inzwischen gibt es immer mehr schöne Tragen und nicht nur diese doch sehr speziellen knallbunten, am liebsten in blaugrün oder rotorgangen Tragetücher. Eine kleines feines Lable aus Frankreich Studio Romeo hat ganze hübsche Stoffe und das praktische an der Trage ist, dass sie nicht geschnürrt werden muss. Ich habe leider keine eigenen Erfahrungswerte, aber ich finde sie sieht aus, als würde sich dort prima das Gewicht auf den Schultern verteilen. Ich finde nämlich tragen sollte nicht nur schön für das Baby sein, sondern auch bequem für die Mama und je breiter die Trage auf den Schultern aufliegt umso angenehmer ist es für mich gewesen. Gerade am Anfang habe ich das elastische Tragetuch bei Paul gern getragen und ich glaube diese Trage wäre auch super für uns gewesen.
Blanccoco_Photographe_StudioRomeo_portebebe-14

Blanccoco_Photographe_StudioRomeo_portebebe-24

Blanccoco_Photographe_StudioRomeo_portebebe-141

Blanccoco_Photographe_StudioRomeo_portebebe-106

Blanccoco_Photographe_StudioRomeo_portebebe-108

Blanccoco_Photographe_StudioRomeo_portebebe-56

0 In sanvie|mini GERNgeschenkt!

GERNgeschenkt: Babykulturtasche

Ich finde es gibt die praktischen Geschenke und die schönen – über beides freuen sich Eltern meist sehr. Am besten ist natürlich schön und praktisch zu gleich, wie zum Beispiel die Pucktücher von Aden & Anais. Aber auch andere Utensilien die man so fürs erste Jahr mit Baby auf jedenfall braucht kann man wunderbar Verschenken. Entweder man stellt sich so ein Köfferchen mit Nagelschäre, Haarbürste, erster Zahnbürste, Beißring zum Kühlen, Badethermometer oder Fieberthermometer selber zusammen oder man nimmt das schöne fertige Set von Babymoov, welches gleich auch noch einen Nagelknipser und einen Nasensauger enthält. Beides ist bei uns mit Baby bisher nicht in Gebrauch gewesen, aber manche nutzen es vielleicht ganz gern. Optisch ist es auf jeden Fall nett hergemacht und das Set ist sicher ein praktisches Geschenk für frischgebackene Eltern.

gerngeschenkt_babykulturtasche

0 In sanvie|mini BABY

en fant – Schönes im Sale

Das Thema schön und trotzdem preislich fair für die Kleinen zu shoppen sollte ich vielleicht doch öfter zum Thema machen, oder was meint ihr?

Gerade habe ich nämlich wieder für Paul etwas erstanden, was ich zu normalen Preisen wohl eher nicht gekauft hätte, vor allem weil Paul ja eigentlich nichts braucht, denn das meiste habe ich ja noch von Emil aufbewahrt. Aber da gefällt mir auch viel schon nicht mehr. Die Geschmäcker ändern sich und die Erfahrung zeigt das weniger in Sachen Kindermode meist oft mehr ist. Die schlichten Stück stehen jedem, bei den etwas auffälligeren Stücken habe ich sofort Emil vor Augen und finde es dann komisch, wenn ich Paul darin sehe. Daher wird ab und auch mal was für Paul geshoppt. Inzwischen ist die Auswahl aber tatsächlich auch noch besser geworden. Die Jungsklamotten entwickeln sich weiter und es gibt schöne Lables, die tolle Sachen haben. Gerade entdeckt das dänische Lable en fant. Der tägliche Kindershoppingclub Newsletter hat mich drauf aufmerksam gemacht und schwups war der Warenkorb gefüllt mir diesen süßen Sachen. Alles in Gr. 86 für den Herbst. Und statt über 100€ mehr als die Hälfte weniger. So macht shoppen Spaß, denn eine Hose für über 50€ hätte ich ihm tatsächlich nicht bestellt. Mit Shoppen im Sale und Antizyklisch kann man also auch gut sparen und so schöne und besondere Dinge für die Kleinen ergattern.

shoppenimsale

 

2 In sanvie|mini BABY

FLITTIG ein neues Babybett

ikea_babybett_2016

Ab April wird es bei Ikea ein neues Babybett geben. Das FLITIG, es ist dunkelblau und hat statt Gitterstäben zur Umrandung ähnlich wie ein Reisebett eine Art Maschenstoffbezug. Ich finde die Idee dahinter ganz praktisch, denn gerade im Sommer, wenn die Zwerge eventuell ohne Schlafsack schlafen und sich hin und her drehen, bleiben die kleinen Beinchen nicht zwischen den Gitterstäben hängen. Ich würde es gern mal ausprobieren. Optisch finde ich es auf jeden Fall interessant und habe mich daher mal direkt auf die Suche nach passender Deko zum neuen FLITTIG Bett gemacht und festgestellt, dass es einige wirklich schöne dunkelblaue Accessoires fürs Babyzimmer gibt.
ikea_babybett_2016_dekoideen

Ein Mobile von ferm living, Leuchtbuchstabe entdeckt bei Westwing Now. Der süße Greifling und der wunderschöner Schlafsack von Camomile London sind doch ein absolutes Muss für ein dunkleblaues Kinderzimmer, oder? Zusammen mir dem Cheveron Teppich entdeckt bei Westwing Now, der Wickelauflage von Imps & Elfs, dem Hochstuhlkissen und die Löwenspieluhr von ferm living