0 In Anzeige/ sanvie|mini

Schönes für lange Autofahrten für Babys und Kinder

Wir fahren tatsächlich nicht die ganz ganz langen Strecken in den Urlaub, das längste war Dänemark mit 5,5 Stunden. Da war Paul nen halbes Jahr und Emil 2 Jahre und 2 Monate. Aber dafür fahren wir regelmäßig etwas länger, denn schon ein Besuch bei Oma und Opa dauert bei uns ca. eine Stunde. Dafür waren wir immer gut ausgerüstet, sowohl in der Babyphase als auch jetzt mit zwei Kleinkindern haben wir einiges dabei. Ganz beliebt sind Kinderbücher und ohne Verpflegung und Notproviant geht gar nichts. Aber ich habe euch mal ganz besonders schöne Dinge rausgesucht mit denen ihr Baby oder Kinder bis ca. 5 Jahre wunderbar beschäftigen könnt.

Das allerwichtigste beim Reisen mit Baby sind, neben der Babyschale, Schnuller und Spucktuch. Ohne sollte man auf gar keinen Fall losfahren, es sei denn das Baby nimmt gar keinen Schnuller. Aber wenn doch, dann sollte man ihn möglichst greifbar haben. Je nachdem ob Winter oder Sommer, eine kuschelige Decke ist immer gut und ist der Mini dann eingeschlafen hat er es so richtig muckelig. Meine liebsten Autofahrten sind ja die, bei denen Kinder bis zum Ziel schlafen. Aber bei weiten Strecken ist das oft nicht machbar. Daher sind lange Pausen gut und vor allem Pausen die müde machen. Wir halten gerne in einem Tierpark auf dem Weg an, wo es viel zu entdecken gibt und wo die Kleinen bei Weiterfahrt direkt wieder müde einschlafen. Auch fahren wir sowieso gern zu Schlafenszeiten, also auch mal abends um 19 Uhr los, zumindest auf dem Rückweg. Wird aber tatsächlich nicht geschlafen, dann hilft schon für die Kleinen was zum Spielen und angucken. Zum Beispiel das süße Lama von OYOY oder der schöne Beißring von Wooden Story. In Sachen Babyschale habe ich mal geschaut, wer gerade Testsieger ist und das ist die BABY SAFE I SIZE von Britax Römer, ich mag den Farbton ganz gern, ist mal was anderes als Schwarz. Wobei wir tatsächlich immer schwarz oder dunkelgrau hatten. Auch jetzt bei den großen Autositzen.

Wir testen gerade für euch dieses Autositz-Model in grau von Britax Römer. Das ist der ADVANSAFIX III SICT und kann genutzt werden von 9 bis 36 kg. Es sitzen also beide Jungs dadrin und das funktioniert auch auf langen Strecken sehr gut. Ich werde euch davon aber noch genauer berichten. Mit dabei ist bei den Jungs inzwischen immer eine Flasche Wasser. Wenn es nicht eine gekaufte von unterwegs ist, dann unsere BLAFRE aus rostfreiem Edelstahl. Wir haben allerdings zusätzlich noch den passenden Schraubverschluss zum Saugen, damit nicht nachher das ganze Auto nass ist. Auch für die großen kommt bei längeren Strecken eine Kuscheldecke mit ins Auto und meist ist es eine alte Babydecke. Die sie zum einen bedeckt, zum anderen aber auch zum Anschmusen und Wohlfühlen da ist. Denn den Geruch der Decke kommt ihnen meist vertraut vor. Ich kann mich noch erinnern, dass ich auf langen Strecken früher hinten mit Bettzeug auf der Rückbank gelegen habe. Das war eigentlich schon ziemlich praktisch, aber in Sachen Sicherheit ein absolutes No Go. Aber man kann es sich auch in den heutigen Autositzen gemütlich machen und unser hat sogar eine verstellbare Rückenlehne, damit man besser schlafen kann. Für die Wachzeit haben wir meist ein paar kleine Spielzeugautos, Schleichtiere oder sowas wie das Kaleidoskop mit dabei. Für die nächste längere Fahrt bekommt Emil diesen coolen Würfel aus dem man einen Roboter formen kann. Toll sind auch immer Bücher, die Lust auf den Urlaub machen, wie dieses hier.

Was darf bei euch auf langen Autoreisen nicht fehlen und wie weit sind eure Strecken die ihr mit Kindern am Stück fahrt?

 

*Dieser Post enthält Werbung für Britax Römer

No Comments

Leave a Reply