2 In sanvie|mini

Ein Zimmer für unseren kleinen Dino-Fan – Gemütlichkeit und Leichtigkeit im Kinderzimmer

Dieser Post enthält Werbung für Connox

Willkommen in Emils neuem Zimmer. Verrückt das damals mit Emils erstem Babyzimmer hier auf dem Blog alles angefangen hat. Ich weiß noch wie begeistert ihr damals ward und wie viel positives Feedback ich dazu bekommen habe. Verrückt das es schon 6 Jahre her ist. Heute wird man in Sachen Kinderzimmer-Inspiration, vor allem bei Instagram ja eher erschlagen. Dennoch hoffe ich, dass ich euch mit Emils neuem Jungszimmer doch auch wieder etwas inspirieren kann. Und zwar eher im Bereich – weniger ist mehr. Es sind 3 neue Dinge von Connox eingezogen, die ich euch unbedingt zeigen mag.

Seit 1,5 Jahren haben wir nun die Zimmer getauscht. Emil ist in das größere Elternschlafzimmer gezogen und wir mit dem Familienbett ins kleinere Kinderzimmer. Lange Zeit stand bei Emil noch der große Kleiderschrank von uns mit im Zimmer. Wir hatten irgendwie keine Idee wohin damit und unsere Klamotten brauchten ja auch einen Platz. Inzwischen haben wir den gefunden und ich bin total froh, dass wir so etwas mehr Platz und Leichtigkeit ins Kinderzimmer bringen konnten. Ich hatte schon lange vor, auch bei Emil eine Wand im Kinderzimmer zu tapezieren. Da ich mich nicht auf ein Thema wie bei Paul mit den Indianern festlegen wollte, ist es wieder die Karotapete von ferm living geworden, die wir auch schon im Hauswirtschaftraum hatten. Ich mag das Muster irgendwie und finde es lässt sich prima kombinieren. Falls also in einem Jahr hier Star Wars einzieht werden wir zumindest nicht direkt die Wand neu tapezieren müssen. Zudem bringt sie Tapete auch eine gewisse Leichtigkeit.

Das war mir sehr wichtig. Unser Haus ist nicht riesig und die Kinderzimmer auch nicht. Die Kinderzimmer sollen zwar Kinderfreundlich, aber dennoch nicht überladen und chaotisch wirken. Daher verschwinden bei uns die meisten Spiele und Spielsachen in dem alten, grauen Vertiko neben dem Fenster. Ich habe lange über eine offene Lösung nachgedacht, aber gerade weil es inzwischen doch auch immer mehr Gesellschaftsspiele oder so gibt, fand ich eine geschlossene Lösung schöner. Lediglich die Bücher sind noch in den offenen Regalen zugänglich, aber das finde ich auch sehr wichtig. Wir lieben Kinderbücher und finde die sollten zum einen präsentiert werden und zum anderen einen leicht zugänglichen Platz bekommen, der zum Schmöckern einlädt.

Gemütlichkeit durch Textilien

Die Highlights in Emils Zimmer sind nach wie vor das selbstgebaute Hausbett und unsere tolle Sprossenwand. Ich habe bei Connox jetzt ein cooles Accessoire gefunden, was perfekt zum Hausbett passt. Ein Kopfteil von der Firma OYOY. Ich mag die Produkte von OYOY sehr, gerade die für die Kinder. Die hellen Lederschlaufen vom OYOY Hokei Kopfteil passen perfekt zum hellen Holz des Bettes und das Karomuster findet sich ja schon in der Tapete wieder. Zu den Kissen wird es jetzt dadurch für uns Eltern noch gemütlicher, wenn wir abends dort zusammen Sitzen und Geschichten vorlesen.

Zeitlose Möbel sorgen für Beständigkeit

Auch wenn ich persönlich ja sehr gern Veränderung mag, ich weiß auch, dass Kinder gern Beständigkeit haben. Auch was die Gestaltung ihrer Zimmer angeht und so bin ich froh, dass alle Hauptelemente so schön zeitlos sind und sie auf lange Zeit begleiten werden. Daher habe ich mich auch bei Emil für das Pocket Wandregal von String entschieden. Genau wie bei Paul im Zimmer hängt es an der Wand wenn man reinkommt. Es ist ein perfekter Platz um Schätze aufzubewahren und auszustellen oder eben vor den kleineren Brüdern in Sicherheit zu bringen. Und es ist absolut zeitlos. Ich bin mir sicher es wird ihn über Jahre hinweg begleiten.

Mein Highlight und eigentlich Pelles Geburtstagsgeschenk

Und? Erratet ihr was das dritte tolle Stück von Connox ist? Ihr habt es bestimmt schon entdeckt. Genau – die Mega coole Rutsche an unserer Sprossenwand. Es ist sozusagen Pelles Geburtstagsgeschenk zum ersten Geburtstag. Denn was braucht ein dritter im Bunde schon, wirklich viel Spielzeug nicht. Ich habe lange nach einer Rutsche für die Sprossenwand gesucht und die Kinderrutsche Rutschi von Käther & Weise ist mit Abstand die schönste die ich finden konnte. Und ich habe sie Emil und Paul auch schon einmal testen lassen. Es rutscht sich prima dadrauf. Ich bin mir sicher, damit werden die 3 viel Freude haben. Je nachdem in welcher Position man sie einhängt kann man sogar super eine Höhle drunter bauen, oder eben die Autos runter fahren lassen.

Shop the Look

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Nadine
    4. Juli 2019 at 18:28

    Mal eine ganz andere Frage: Woher ist die Bettwäsche?

    • Reply
      Kerstin
      10. Juli 2019 at 08:16

      Die ist von Ikea 🙂

    Leave a Reply