0 In Enthält Werbung/ sanvie|mini NACHHALTIG

Lillydoo-Windeln im Test

[Dieser Post enthält Werbung, da PR Sample]

Ein ganz großes Thema, das einen mehrere Jahre begleitet sind sicherlich Windeln. Jede Mami will Babys Po sicher, weich und trocken wissen. Spätestens wenn die erste Windel übergelaufen ist oder sich eine Windeldermatitis ankündigt, wird die nächste Marke ausprobiert. Wir haben so einige durch. Denn auch im Bereich der Ökowindeln gibt es mittlerweile eine immer größer werdende Auswahl – sowohl in der Drogiere als auch im Biosupermarkt.

Wer von euch Müttern viel im Internet unterwegs ist, der ist sicherlich der ein oder andere Werbebanner von Lillydoo aufgefallen. Ich bin an dem hübschen Design auf jeden Fall nicht vorbeigekommen. Daher freue ich mich umso mehr, dass Anton und ich die veganen Lillydoo-Windeln und -Feuchttücher für euch eine Zeit lang testen dürfen.

Die Bestellung auf www.lillydoo.com ist super einfach und lässt sich ohne viel Sucherei jederzeit ändern. Und das hormongesteuerte Mamahirn muss nicht einmal viel rechnen – einfach auswählen wie oft du am Tag wickelst und schon wird die richtige Menge Windeln und Feuchttücher in deinem Account hinterlegt. So schnell ich auf „bestellen“ geklickt habe, so fix stand das erste Paket auch schon vor der Tür.

Nach dem Auspacken gleich der erste Erfolg: die Windeln stinken nicht und fühlen sich schön weich an. Optisch treffen die hübschen Designs ganz meinen Geschmack. Keine bunten Tierchen mehr unterm Bauchnabel. Und wenn die Windel nicht gerade voll ist, überzeugen sie mich inhaltlich absolut 🙂 Alle Lillydoo-Produkte sind frei von Stoffen, die einfach nicht auf Babys Haut gehören: kein Chlor, keine Parabene, keine hormonaktive Substanzen, Parfüme oder PEG-Emulgatoren.

Als nahezu perfekt würde ich die Passform der Lillydoos beschreiben. Ich habe den Eindruck, als wenn sie etwas breiter geschnitten sind und dadurch an den Oberschenkeln richtig schön abschließen. Trotzdem wird die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt. Gerade das ist bei Ökowindeln ein Thema. Oft sind diese eher dick und doppelt „gefüttert“, damit die natürlichen Materialien dem Tagesgeschäft stand halten können. Aber nein, mit Lillydoo wackelt ein richtig süßer kleiner Windelpopo durch das Wohnzimmer. Auch am Bauch hält die Windel optimal. Selbst wenn sie einmal ausgereizt wird, kein rutschen und aufreißen.

Und dann der Härtetest: die Nächte. Hier ist Saugfähigkeit gefragt. Gerade bei Jungs ist der Schlafanzug schnell mal naß. Ich gebe zu, auch Lillydoo kann überlaufen. Aber im Vergleich zu anderen Windeln ist das hier nicht der Rede wert. Ach ja, das darf ich euch nicht vorenthalten. Antons Popo war immer – also wirklich immer – absolut trocken. Egal ob beim Wickeln zwischendurch, einer längeren Fahrt im Kinderwagen oder einer durstigen Nacht.

Und mal ganz ehrlich! Wie toll ist bitte in Lieferservice, der einem in regelmäßigen Abständen die richtige Menge Windeln automatisch vor die Tür stellt. Ein unschlagbares Argument wie ich finde. Wickeln mit Lillydoo spart Zeit – die Vorteile überzeugen einfach.

Über die Feuchttücher werde ich euch in einem weiteren Post etwas später berichten.

Testet selber und überzeugt euch. Mit diesem Code erhaltet ihr 10 Euro Rabatt auf eure erste Bestellung: 4B2C7C5F. Ich freue mich auf eure Lillydoo-Erfahrung!

Fotos: Peter Baier für Lillydoo

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply