3 In sanvie|mini MAMA

Capsule Wardrobe in der Schwangerschaft

Vor einer Weile hatte ich meinen Kleiderschrank mal bei Instagram gepostet. Mein Kleiderschrank ist wirklich klein und ziemlich leer, für den einen ist das ungewöhnlich – für mich völlig normal. Gerade jetzt in der Schwangerschaft ist sogar noch viel leerer. Denn ich habe vor ein paar Jahren angefangen aufzuhören einfach nur mal so Klamotten zu kaufen, weil mir gerade danach war und nicht weil ich was brauchte. Ich habe schnell festgestellt, dass ich damit Fehlkäufe reduzieren kann und mich in meinen Basics sowieso am wohlsten fühle. Da so langsam alles zu eng wird, wird das Thema auch in der Schwangerschaft interessant und da die Frage, was braucht man als Schwangere wirklich?

Ich habe das Glück, dass ich mir viele Sachen bei einer Freundin leihen konnte – Gerade bei Umstandsjeans ist das irre praktisch, denn der Teil des Körpers verändert sich wohl am schnellsten und vor allem am meisten, so dass ich froh war Anfangs noch super die 36 H&M Hosen von meiner einen Freundin tragen zu können, inzwischen aber bei meiner alten Umstandsjeans in Gr. 40 angekommen bin. Und die werde ich sicher auch nur noch ein paar Wochen tragen bis es zu warm wird, für Jeans und Stützstrumpfhosen, denn zu denen wurde ich auch diesmal wieder verdonnert.

Daher sind das meine Basics mit denen ich super durch die Schwangerschaft komme.

1-2 Umstandsjeans
1 Shorts (für den Sommer, kann man aber zu den Strumpfhosen auch im Frühjahr tragen)
2 Leggings
1 Gammelhose/Yogahose
2 mittellange Tunikas oder Kleider
3-4 Tops
3-4 Kurzarmshirts
2-3 Langarmshirt
1-2 Pullover (Wobei man die eigentlich nicht braucht, Strickjacke reicht ja auch mit T-Shirt oder Langarmshirt)
2-3 BHs, idealerweise schon StillBHs, wobei es sein kann, dass gerade am Anfang die Körbchengröße noch wächst.
1 Umstandsjacke (Die habe ich mir diesmal gekauft, weil ich meist mit dem Rad unterwegs bin und die Jacke morgens doch gern zu machen wollte. Das passte mit normalen Jacken nicht mehr, aber es gibt auch so Einsätze für die normale Jacke!)
2 Paar Kompressionsstrümpfe/strumpfhosen – zum Vorbeugen von Krampfadern

Das Farbkonzept ist in meinem Schrank recht schlicht – meist dunkelblau, altrosa oder weiß/schwarz oder grau.
Strickjacken bracht man übrigens nicht unbedingt aus der Schwangerschaftsabteilung, da kann man auch seine normalen weiter anziehen und um noch Abwechslung rein zubringen trage ich einfach gerne Schals und Tücher.
Ich habe euch ein paar schöne Stücke, die ich so ähnlich im Schrank habe mal in einen kleinen Shop gepackt schaut mal hier:

3 Comments

  • Reply
    Katrin
    10. April 2018 at 14:34

    Gaaanz wichtige Ergänzung: ein superschönes kostspieliges Kleid, dass man höchstens nur einmal während der Schwangerschaft anziehen kann und danach dann nie wieder, aber das ist egal, weil es der Seele sooo gut tut, es im Schrank hängen zu haben

    • Reply
      Kerstin
      11. April 2018 at 08:53

      Hahaha, du bist gut – das widerspricht ja etwas dem Ansatz der Capsule Wardrobe, aber du hast schon recht. Es sollten auch Dinge dabei sein die einen Glücklich machen. 🙂 Ich habe nicht mal im Normalen Kleiderschrank ein sündhaft teures Kleid 😉

  • Reply
    Mit einer Capsule Wardrobe durch die Schwangerschaft • Edition ELTERN
    18. April 2018 at 13:21

    […] WEITERLESEN: […]

  • Leave a Reply