Browsing Tag

periodenslips

0 In sanvie|mini

Nachhaltigkeit im Wochenbett mit Wochenbett Unterwäsche

Autorin Carina – für Weekiss

Die ein oder andere befindet sich gerade mittendrin, bei vielen dürfte es schon eine Weile her sein, manchen von Euch steht es noch bevor, wieder andere erleben es gar nicht (selbstgewählt, oder aus anderen Gründen): das Wochenbett.

Als ich damals das erste Mal im Wochenbett war (das ist allerdings schon wieder ein paar Jahre her) war ich sehr überrascht, als ich im Krankenhaus von den Krankenschwestern auf der Wöchnerinnenstation für den Wochenfluss besonders große Binden erhalten habe. Mir graulte es bereits in diesem Moment davor, diese zu benutzen und ich überlegte, wie ich diese in meine normalen Slips unterbringen sollte. Es gab dazu weniger schöne Netzhöschen, die die riesigen Binden halten sollten. Für die ersten 2-3 Tage sicher eine sinnvolle Lösung, aber auf Dauer nicht meins. Damals gab es noch keine gute Alternative – heute schon – Menstruationsunterwäsche oder auch Wochenbett Unterwäsche.

Wusstet ihr das man Menstruationsunterwäsche auch super im Wochenbett nutzen kann?

Die Periodenslips sind mit einer ganz fantastischen Funktion ausgestattet. Sie verfügen über ein mehrlagiges Membransystem. Das nimmt die Flüssigkeit auf und speichert diese direkt in der Mitte des Höschens. Die Periodenpants von WeeKiss sind dazu sogar noch vegan. Bei der Herstellung der Menstruationsunterwäsche aus Baumwolle werden nur pflanzliche Rohstoffe verwendet. Sie bestehen aus zertifizierter Bio-Baumwolle und für die Imprägnierung des Membransystems wird Aloe verwendet. 

Hätte ich damals bereits von dieser funktionalen und nachhaltigen Unterwäsche gewusst, hätte ich mich im Wochenbett ganz sicher für die Periodenslips entschieden. Beim Wochenfluss hätte ich dazu noch eine kleinere Binde nutzen können, falls das überhaupt nötig gewesen wäre. Die Höschen können je nach Modell dieselbe Flüssigkeitsmenge wie ein bis sechs normale Tampons aufnehmen. Das entspricht 10 bis 30ml. 

Im Wochenbett soll geruht werden. 

Gerade im Wochenbett geht es darum, dass man möglichst viel „ruht“, sich verwöhnen lässt und sich erst einmal an die neue Situation mit Baby und der Veränderung des Körpers gewöhnt. Wer beispielsweise eine Geburtsverletzung erlitten hat, ist froh, nicht ständig auf die Toilette zu müssen, um die Binde/ den Tampon zu wechseln.  Mit den Periodenpants ist dieses ohne weiteres möglich. So hat man als frischgebackene Mami mehr Zeit sich auszuruhen. Und eine ausgeruhte Mutter bedeutet oft auch ein ausgeglicheneres Baby. Win Win Situation sozusagen. 

Und auch bei einem Tragebaby, dass nicht eine Minute ohne seine Mutter verbringen möchte (da kann ich auch ein Lied von Singen), ist die Menstruationsunterwäsche [Keyword]praktisch. Wenn man bei normaler Unterwäsche mit „Einlage“ nach spätestens 3 Stunden über einen Wechsel nachdenkt, braucht man das bei den Periodenslipsnoch nicht. Sie halten bis zu 12 Stunden trocken. Tatsächlich kann man sie auch nachts tragen. Ich sag mal so, auch praktisch für spätere Café Besuche mit den anderen Mamis, wenn man vielleicht mit Kind auf der Toilette nicht so viel Zeit für einen „Wechsel“ hat. 

Und der nächste Plus Punkt: die Menstruationunterwäsche aus Baumwolle lässt sich ohne Probleme mehrere Jahre nutzen. Nach Benutzung wird sie kurz per Hand ausgespült und darf dann normal in der Waschmaschine mit gewaschen werden. 

Periodenslips sind nachhaltiger als Binden!

Wenn ich darüber nachdenke, wie viel Müll ich damals im Wochenbett mit den riesigen Binden produziert habe und auch die letzten Jahre über mit den Tampons, dann weiß ich jetzt, dass es anders definitiv nachhaltiger ist. Toll an der Unterwäsche von Weekiss ist ebenfalls, dass die Periodenunterwäsche auch tragbar ist, ohne dabei seine Periode zu haben. Es gibt viele verschiedene alltagstaugliche Modelle. Sogar für den Sport. 

Ich bin mir sicher, das Thema Nachhaltigkeit wird in den kommenden Jahren noch mehr Bedeutung gewinnen. Da Nachhaltigkeit bei jedem zu Hause beginnt, ist das Tragen von Periodenslips in meinen Augen, ein erster kleiner Beitrag für die Zukunft unserer Kinder. 

Alles Liebe, 

Eure Carina