Browsing Category

Anzeige

2 In Anzeige/ sanvie|mini HOME

Warum wir den TrippTrapp® von Stokke lieben

[Dieser Post enthält Werbung für Stokke]

TrippTrapp® – der Klassiker

Wenn mich jemand fragt oder auch nicht fragt – ich schwärme immer vom TrippTrapp® – der Stuhl begleitet mich schon eine gefühlte Ewigkeit – früher habe ich selbst als Kind bei einer Freundin drauf gesessen und fand es immer toll mit dem hochklettern. Als also die Entscheidung anstand, welchen Hochstuhl wir nehmen, war klar der TrippTrapp® soll es sein. Damals haben wir uns für Emil für einen Weißen entschieden. Erst wollte ich alle in weiß, aber wir haben inzwischen doch für jedes Kind eine andere Farbe. Und das ist gut so, denn so weiß jeder welcher ihm gehört und das wird hier auch ganz klar verteidigt.

Emil durfte sich den neuen Stuhl aussuchen und so hat er seinen grauen gegen ein hübsches schwarzes Modell in Eiche getauscht. Der ist nicht einfach nur lackiert, sondern hat auch noch die Holzmaserung, was ihn sehr hochwertig macht. Dazu gab es ein schickes Kissen was ihn gleich noch bequemer macht. Aber ich bin ehrlich, das hübsche Kissen habe ich direkt wieder in Sicherheit gebracht nachdem die erste Tomatensoße drauf gelandet ist, dafür ist es wirklich zu schade und Emil kann es in ein paar Jahren immer noch gut nutzen oder vielleicht später sogar als Schreibtischstuhl. So macht es nämlich die liebe Katja für ihren Anton. Der TrippTrapp® ist wirklich vielseitig einsetzbar und das Konzept des Mitwachsens hat sich über Generationen bewährt, daher ist er für mich auch so besonders.

Endlich wieder mit beiden Händen Essen?

Von Katja habe ich damals auch den Tipp mit der Babyschale bekommen, die es damals noch ganz neu gab und ich sage euch, dass ist das Beste was es gibt. Gerade mit älteren Geschwistern ist es für die Kleinen so viel besser auf Augenhöhe mit am Tisch zu sitzen als Beispielsweise mit einer Wippe auf dem Boden daneben. Viele stellen die Wippe ja auch auf den Tisch, aber dafür wäre bei uns kein Platz mehr am Tisch. Ich würde also immer eher zum TrippTrapp® mit Babyschale raten, statt zur Wippe. Ich nehme den Stuhl zum Beispiel auch mit ins Badezimmer, wenn ich duschen möchte. So konnte die Minis immer zugucken und waren nah dabei. Das hat mit beiden immer prima geklappt. Absoluter Luxus ist gerade am Anfang aber auch mit beiden Händen Essen zu können. Ich erinnere mich noch gut daran, dass wir die allererste Zeit mit Baby immer dann gegessen haben, wenn der Mini auch Hunger hatte und man so entweder direkt abbrechen musste um zu stillen oder das Baby tröstend auf dem Arm hatte, weil es bei Essen bitte auch auf keinen Fall in der Wiege liegen wollte. Mit Anschaffung der Babyschale war das vorbei und alle konnten wieder mit beiden Händen essen. Ich hoffe sehr, dass es auch diesmal wieder so gut funktioniert, aber ich habe eigentlich noch nie gehört, dass die kleinen darin nicht sitzen mögen.

Empfindlichkeit: Weiß, grau oder schwarz?

Viele von euch haben mich nun auch schon gefragt, welche der Farben denn am unempfindlichsten ist? Und ich würde sagen kann klar grau! Der schwarze ist wunderschön, aber gerade jetzt im Sommer fällt einem der Sand darauf sehr auf. Ja und weiß… Ihr könnt euch vorstellen, wie es nach der ersten Schlacht Möhrenbrei aussieht. Gerade farbige Essensreste fallen daran sehr auf. Nichtsdestotrotz würde ich schwarz als auch weiß wieder wählen, denn man kann es ja alles sauber wischen.

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Stokke entstanden, die uns den neuen TrippTrapp® und die Babyschale zur Verfügung gestellt haben.

0 In Anzeige/ sanvie|mini STYLING

STYLING – Eine Kuschelecke für kleine Mädchen

[Dieser Post enthält Werbung für kyddo.shop]

Es ist wieder Zeit für ein neues Styling und was soll ich sagen, diese Farben sind wohl der einzige klitzekleine Wehmutstropfen, den ein dritter Junge mit sich bringt, denn wie gern hätte ich es tatsächlich so gelassen. Diese rosa Töne, speziell das Altrosa ist einfach meins! Schon immer mochte ich rosa und wir hatten in unserer ersten gemeinsamen Wohnung auch sehr viel mehr rosa im Schlafzimmer und ich muss sagen, mein Mann musste da mit mir schon einiges mitmachen. Daher ist er vermutlich heilfroh, dass unser drittes Wunder mir keine Gelegenheit gibt in dieser Farbwelt zu eskalieren. Denn ich muss sagen, ich finde es bei der Masse an schönen Dingen, die es inzwischen gibt auch wirklich schwierig, sich da zu entscheiden. Das war damals bei Emil noch ganz anders, aber das ist ein Thema für einen eigenen Blogpost!

Jetzt möchte ich euch all die schönen Sachen zeigen, die für das Shooting für den kyddo.shop kurz bei uns zu Besuch waren und da sind ein paar wirklich wunderschöne Dinge dabei! Während der zeltähnliche Himmel direkt am Bett inzwischen glaube ich ziemlich out ist, wird der Baldachin im Kinderzimmer immer beliebter und ich muss sagen, den hätte ich damals sogar in meinem Jugendzimmer auch gern gehabt. Ich finde er macht ein Bett gleich viel gemütlicher und dieser von Liewood ist besonders schön! Er hat schlauerweise sogar oben eine Schlaufe, wo man schöne Accessoires, wie zum Beispiel eine Spieluhr aufhängen kann. Da wurde mal wieder mitgedacht. Man kann mit den Himmeln aber auch einfach gemütliche Kuschelecken im Zimmer schaffen. Einfach Decke drunter, viele Kissen drum rum und die Kids haben eine schöne Höhle. Mit wilden Jungs im Haus, habe ich aber die Erfahrung gemacht, dass der Himmel sicherer ist, wenn er über dem Bett angebracht ist, ansonsten wird er schon auch mal als Schaukel missbraucht.

Kissen für die Kuschelecke

In einer Kuschelecken dürfen auch Kissen nicht fehlen und da hat mir Marina, diesmal auch wieder eine sehr schöne Auswahl mitgeschickt. Ich mag es ja, wenn die Kissen nicht alle Quadratisch sind und da gibt es im kyddo.shop eine feine Auswahl an Alternativen, ob Sterne in groß oder klein, bestickt und buntgemustert oder eben runde Kissen. Alle fühlten sich toll an und machen in einer Kuschelecke schön was her! Passend zum buntgemusterten Sternenkissen gibt es auch die hübsche Krabbeldecke von CamCam Copenhagen. Das bestickte Sternenkissen hätte ich mir auch glatt ins Wohnzimmer legen können, denn warum sollte man da immer eckige Kissen haben?

Die wohl schönste Lampe fürs Kinderzimmer

Ein weiteres Highlight ist diese tolle Drachen Decken- oder Wandleuchte von roomate. An dem Kabel sind die hübschen Drachenschleifchen mit Klett befestigt und man könnte sie daher auch prima fürs Jungszimmer nehmen, in dem man die rosane einfach weglässt. Es ist aber tatsächlich eine Deckenleuchte und man muss sie an den Stromkreis anschließen und sie über die Steckdosenschalter bedienen. Praktisch wäre natürlich der einfach Anschluss über die Steckdose, aber dafür muss man einiges umbasteln und sich idealerweise mit Strom auskennen. Trotzdem ist das wohl eine der schönsten Lampen die ich je fürs Kinderzimmer gesehen habe, denn ich finde Kinderzimmerlampen in schön sind eine wahre Marktlücke!!!

Schönes Spielzug für die Kleinen

Ich hatte diesmal übrigens einen kleinen Spielzeugtester mit am Set. Er hat mit Begeisterung die Spielsachen ausprobiert, die Marina mir ins Paket gepackt hatte und wie sollte es anders sein. Bei einer Mama die ständig mit Kamera rumläuft war die schöne Holzkamera natürlich sein Favorit. Ganz anders als Emil, fährt Paul nämlich gar nicht auf Autos ab, wobei das quitschepinke Holzauto schon aufgrund der Farbe natürlich sofort seine Aufmerksamkeit hatte. Ein Holzauto mit Aufziehmotor ist schon super, das gibt es auch eher selten! In Sachen Spielzeug war mein Favorit, die hübsche Holzrassel von Liewood. Die ist auch für die ganz kleinen schon super zu greifen und meine Jungs hatten mit solchen Rasseln immer viel Freude. Immer wieder ein Hingucker und absolut toll fühlt sich die Strickpuppe von LuckyBoySunday an.

Spielbogen zum auf- und abbauen

Inzwischen gibt es auch viele Spielbögen in schön! Marina hat in Ihrem Shop eine riesige Auswahl. Ich weiß noch, dass es damals wirklich schwer war, einen einfachen Spielbogen in Schön zu finden. Ich habe damals nen klassischen Holzspielbogen lackiert und ähnliches Spielzeug selbstgebastelt, was man an dem Modell von ChinPum finden kann. Den gibt es übrigens nicht nur in rosa, sondern auch in grün, blau und grau. Das Konzept des Spielbogens ist toll, denn man kann ihn ganz einfach zusammenbauen und mitnehmen oder aber auch abbauen und platzsparend verstauen. Das war bei meinem damals nicht möglich und er stand oft einfach im Weg. Die einzelnen Stoffelemente knistern zum Teil und machen das Erlebnis für die Kleinen so aufregender. So gern ich auch schwarz/weiß mag, ich glaube aber das knallige Pink in dem Bogen wird die Aufmerksamkeit eines Babys sehr locken.

 

5 In Anzeige/ sanvie|mini HOME

Styling – Babys im Familienbett

[Dieser Post enthält Werbung für kyddo.shop]

Ich weiß nicht, ob ihr es schon auf Instagram oder sanvie.de gesehen habt, aber unsere Familienbett ist umgezogen. In Emils altes Kinderzimmer und da wir unter dem Fenster eine Heizung haben und das Bett keine Rückenlehne, haben wir uns eine Konstruktion gebaut, die man bei Bedarf vorschieben kann und die aber auch gleichzeitig als praktische und schöne Ablage dient. Das neue Schlafzimmer war also der perfekte Grund um mal wieder gemeinsam mit Marina ein paar schöne Sachen aus ihrem kyddo.shop zu shooten. Ich muss gestehen, wenn ich die Produkte für Marina fotografiere, dann habe ich am Ende immer viel mehr Fotos als ich zeigen kann und die Auswahl fällt mir ungemein schwer. Denn die Produkte sind alle so zauberhaft, schön und hochwertig. Ich habe es glaube ich schon mal gesagt, dass mir diese Art der Shootings besonders gefallen, denn so habe ich die Möglichkeit die Produkte auch in die Hand zu nehmen, die Haptik zu fühlen und so besser einschätzen zu können, ob ich sie auch wirklich gerne weiter empfehlen möchte. Das ist bei zusammengestellten Inspirationscollagen immer etwas schwieriger. Auch diesmal sind alle Sachen nicht nur schön, sondern fühlen sich auch toll an. Besonders begeistert bin ich von der wunderschönen großen Stepp-Decke von Konges Sløjd. Sie ist ganz weich und leicht zugleich und die Steppung hat ein tolles Muster. Wir haben uns ja ein wenig auf das Zwillingsthema fixiert diesmal und ich glaube die Decke wäre perfekt um zwei kleine Minis damit zuzudecken, wenn sie zum Beispiel in dem praktischen Babynest liegen und schlafen. Diese Babynestchen finde ich ziemlich toll, gerade wenn schon größere Geschwister mit im Haushalt leben, kann man diesen Bereich prima als Babyplace und Schutzzone einrichten und ich glaube die Größe von dem Zwillingsnest wäre auch vollkommen ok für nur ein Baby.

Seit der Schwangerschaft mit Emil hat sich der Markt an schönen Babyaccessoires wirklich gewandelt. Manchmal kann ich kaum glauben was es alles gibt und bin heilfroh nicht mit dem ersten Baby schwanger zu sein. Denn ich fürchte meine Wunschliste wäre riesig. Ein paar wirklich schöne Stücke haben sich auch in dieses Shooting geschlichen. Der süße Rasselhase oder der hübsche Schlüsselbund, der auch von größeren Kindern noch toll bespielt werden kann. Auch die Trends wie Meerestiere werden inzwischen in fast allen Produkten bedient, die Seepferdchenrassel zum Beispiel oder das Schwanenschnuffeltuch. Alle Sachen in hellem beige passen toll zum Stillkissenstoff von Nobodinoz das man später super zum Köpfchenhaltenüben auf die Krabbeldecke legen kann. Das hübsche Mond-Mobilé hätte ich am liebsten Hängen lassen, ich finde das macht sich auch gut dort an der Wand über unserem heißgeliebten Zirbenlüfter.

Dieser Post ist in Zusammenhang mit Kyddo entstanden.

1 In Anzeige/ sanvie|mini FASHION

Der erste Schnee diesen Winter – November im Harz

[Dieser Post enthält Werbung für tausendkind.de]

Kommt ihr mit auf eine kleine Reise mit dem Polarexpress, so fühlte es sich zumindest an, als die Dampflok in Wernigerode in den Bahnhof vor und ich mit meinem aufgeregten Großen dort eingestiegen bin. Schnaufend hat uns die Lock dann den Berg hochgeführt. Für Emil war es ein spannendes Erlebnis. Er ist bisher nur einmal Eisenbahn gefahren und das war natürlich nur ein normaler Regionalexpress, diese alte Lok mit ihren alten Wagons war was ganz anderes und ich kann euch die Fahrt nur empfehlen. Ursprünglich wollten wir alle zusammen auf den Brocken hoch fahren, aber da das Wetter sehr grau und somit die Sicht bescheiden war, haben wir uns das für einen weiteren Besuch gespart. Die Fahrt auf den Brocken kostet mit der Harzer Schmalspurbahn nämlich 42€ pro Person. Kinder bis 6 Jahren sind zwar frei, aber wir haben uns trotzdem für die kleine Version entschieden und von Wernigerode bis Schierke nur 8€ bezahlt. Vielleicht ist das ja auch ein Tipp für euch?

Am Schierker Bahnhof hat uns dann ein kleines Winterwunderland erwartet, es hatte ein wenig geschneit und im Schnee wirkte die Lok noch viel Eindrucksvoller. Die Jungs haben direkt ihre erste Schneeballschlacht gemacht und natürlich haben wir auch einen Mini-Schneemann zusammen gebaut. Da hatten wir wirklich Glück, dass wir so früh tatsächlich schon Schnee hatten. Und auch Glück, dass mein eingepacktes Outdoor-Outfit so vielseitig ist. Paul hat die tollen gefütterten Gummistiefel von Bisgaard die ganze Zeit getragen und war damit immer mit warmen und trockenen Füßen unterwegs. Da der Schnee manchmal etwas matschig war hatte ich da bei Emils schönen Lederstiefeln mehr Sorge, aber auch die haben zuverlässig warm und trocken gehalten. Ja und mit dicker Pudelmütze und Schal ist auch die Softshelljacke von Finkid bei Schnee noch warm genug. Bei Paul musste dann die meiste Zeit doch der Schneeanzug her, auch den habe ich damals bei Tausendkind gekauft. Emil hat ihn schon getragen und wie alle Sachen von Finkid halten die echt so einige Generationen aus. Richtig kuschelig ist es, wenn er noch die Fleecjacke drunter hat. So könnte der richtige Winter kommen.

In Schierke hatten wir übrigens auch unsere Unterkunft – der Ort wirkte jetzt im November ziemlich verschlafen, aber ich glaube da passiert in den nächsten Jahren viel. Allein unser tolles Ferienhaus hat mich für Harzer Verhältnisse wirklich schwer beeindruckt. Es war so schön dort und die Jungs haben sich auch sehr wohl gefühlt und direkt das große Badezimmer als Spielzimmer erobert. So eine Sauna lässt die Fantasie aufblühen und in einer großen Dusche kann man auch ordentlich Spaß haben. Das kann ich euch nur empfehlen – gerade auch mit mehreren Kindern oder vielleicht sogar mit 2 Familien oder Oma und Opa. Denn es gibt 3 Schlafzimmer und eins davon ist auf jeden Fall Groß genug, dass man dort noch 2 Kinderbetten unterstellen kann. Und es gibt das Ferienhaus auch noch ein zweites Mal, da gibt es dann sogar 8 richtige Schlafplätze, dank einem Sofa auf der Galerie. Leider hatte jetzt im November die Seilbahn auf den Wurmberg wegen Wartungsarbeiten geschlossen, aber das haben wir schon mal gemacht und das ist auch ein ideales Ausflugsziel mit Kindern, denn man kann von oben bis zur mittleren Station runterlaufen oder sogar Schlitten fahren. Wenn das nicht klappt ist gleich hinter dem Ferienhaus die Sommerrodelbahn. Die bestimmt auch einen riesen Spaß macht. Ich glaube wir werden den Harz für einen Wochenendausflug auf jeden Fall ganz oben auf die Liste schreiben! Denn auch Wernigerode hat mir zum bummeln total gut gefallen. Es gab so einen schönen Kinderladen mit tollen Holzspielsachen. So schön! Und eine zauberhafte Buchhandlung mit einem tollen Glockenspiel vor der Tür. Und ihr glaubt nicht wie sie gestaunt habe, als sie vorm kleinsten Haus standen und auch das schiefe Haus hat Emil sehr beeindruckt. Und jetzt noch ein paar Bilder für euch.






Dieser Post enthält Werbung für Tausendkind. 

 

101 In Anzeige/ sanvie|mini STYLING

kyddo Christmas-Styling plus Adventskalender GIVE AWAY

[Dieser Post enthält Werbung für kyddo.shop]

Seid ihr schon bereit für die Vorweihnachtszeit? Ich bin gefühlt schon seit August im Weihnachtsmodus, da ich da meistens schon anfange für euch den sanvie|mini Adventskalender vorzubereiten und mit den Partnern zu sprechen und das versetzt mich immer in diese typische Weihnachtsanspannung und Vorfreude, denn jedes Mal wenn ein Partner zustimmt freue ich mich wie ein kleines Kind. Bei den Jungs bin ich aber tatsächlich dieses Jahr auch schon früh dran. Alle Geschenke sind gekauft und der Adventskalender hängt auch schon. Und dank einem wunderbaren Christmas-Styling, welches ich zusammen mit Marina von kyddo zusammengestellt habe, ist inzwischen auch ein zweiter Kalender eingezogen und ergänzt unseren Kalender aus dem letzten Jahr wunderbar.

Ihr wisst ja, die Stylings mit kyddo sind inzwischen fast ein fester Bestandteil meines Blogs und sie machen so viel Spaß, dass ich mich riesig gefreut habe als Marina mit ihrer Weihnachtsidee kam und dann auch noch eine besondere Überraschung für euch im Gepäck hatte, aber dazu später mehr. Ihr Shop hat eine wirklich schöne Auswahl an besonderen Produkten für die ganz kleinen, aber auch hochwertige Holzspielsachen für die etwas größeren. Das hübsche Holzflugzeug mit Nachziehmotor zum Beispiel oder ich bin ja ein totaler Fan der MACHI TOWN Boxen von kiko+. Die sehen nicht nur toll aus, sondern lassen sich auch wunderbar zum Beispiel zu einer Holzeisenbahn ergänzen. Ich glaube ein Spielzeug mit dem wirklich lange gespielt werden kann ist das Steckspiel von Wooden Story und ich selber hätte es immer gern für meine Jungs gehabt. Die Sachen sind einfach hochwertig verarbeitet und fühlen sich toll an. Ja und ihr wisst ja, die Sachen für die ganz kleinen sind bei Marina im Shop auch einfach der Hit. Eins der schönsten Kinderstoffbücher die ich je gesehen habe, ist das Buch von liewood. Es knistert und raschelt und es ist einfach toll zum Entdecken für die Kleinen. Ich mag es sehr. Da Babys aber ja meist nicht wirklich viel Geschenk brauchen, bin ich ja total dafür sich nützliche Dinge schenken zu lassen, wie einen kuscheligen Schlafsack oder eine Babydecke. Meinen Alltime Favorit von Konges Sløjd gibt es jetzt auch mit neuem Muster – schön oder?

Weihnachtsaccessoires & Give Away

Aber Marina hat auch wunderschöne Weihnachtssachen, kennt ihr die Nikolausstiefel von fabelab? Rentier und Fuchs sind ziemlich groß und da passt ordentlich was rein. Das ist übrigens ein schöner Brauch, der aus den USA hier rüber geschwappt ist. Auch wenn die Stiefel bei uns wahrscheinlich nicht am 1. Weihnachtsmorgen geplündert werden, die Idee mag ich sehr, dass man dort schönes für die Kinder drin versteckt und das jeder seine eigene Socke hat. Wir haben auch solche ähnlichen Socken. Aber jetzt zum Highlight und zu eurem Gewinn heute. Habt ihr ihn auch schon bewundert? Den riesigen Adventskalender von Liewood. Und wenn ich sage riesig, dann meine ich riesig. Er verdeckt bei uns eine komplette Zimmertür. Der Kalender ist hochwertig gearbeitet und macht nen tollen Eindruck, da haben wir sicher Jahrelang Freude dran und er ist so wunderschön schlicht, dass er mir auch sicher Jahre gefallen wird. Und euch hoffentlich auch, wenn er erstmal bei euch eingezogen ist.

Für alle die also noch einen Adventskalender suchen und sich schon mal ein wenig auf den sanvie|mini Adventskalender vorbereiten wollen, könnt ihr heute schon den hübschen Liewood Adventskalender gewinnen. Alles was ihr dafür tun müsst. Hinterlasst mir bis zum 25.11.2017, 12:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Post und verratet mir mit was ihr euren Adventskalender füllt und schon seid ihr im Lostopf und bekommt noch rechtzeitig zum 1.12. den Kalender zugeschickt. Ich drücke euch beide Daumen! Das Los entscheidet und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit kyddo entstanden.

0 In Anzeige/ sanvie|mini STYLING

Styling – Ein Regal voller Spielsachen mit kyddo

[Dieser Post enthält Werbung für kydoo.shop]

Es war mal wieder Zeit für ein Styling und diesmal durfte ich mich mich so richtig austoben. Lustigerweise ist es mal wieder sehr rosalastig, wie kommt das nur? Will ich da etwa meine Sehnsucht nach einem Mädchen ausleben, nein keine Sorge. Ich bin so gern Jungsmama und ich mag rosa ganz einfach. Ich mag es auch für mich, ich habe einen rosa Stuhl, einen rosa Mantel und weitere rosa Klamotten und liebäugle auch gerade mit weiteren rosa Dingen, wie zum Beispiel Bettwäsche oder Wandfarbe. Und ich mag rosa für euch, für all die, die vielleicht eine kleine Maus zu Hause haben. Denn rosa ist nicht immer gleich rosa, rosa kann nämlich auch richtig schön! Ich liebe die Kombi mit dem cremeweiß. Der rosa Aufbewahrungssack und die kleine Decke von Nobodinoz passen wunderbar zum Sternenkissen mit Waffelpikéoptik und der allerschönsten Babydecke von Konges Sløjd.

Inzwischen sind weiße Kinderzimmermöbel zum Klassiker geworden. Das Regal von Stocubo ist das perfekte Regal fürs Kinderzimmer und lässt sich optisch wunderbar zur schlichten weißen Wickelkommode und nem weißen Babybett ergänzen. Die Aufteilung für Spielzeug ist perfekt und die flexibilität die, die Regale von Stocubo bieten ist unschlagbar. Die einzelnen Module sind nämlich über kleine Klammer unverschraubt hinten miteinander verbunden und so kann man jederzeit alles anderes anordnen oder Module ergänzen. Die Jungs haben auch Würfel davon im Kinderzimmer und die möchte ich euch bald unbedingt auch noch zeigen. Durch die Holzoptik nach vorn, wirken die Möbel viel wohnlicher und harmonieren auch toll zu anderen Holzmöbeln oder Holzspielzeug. Ich finde es in Kombi mit dem hübschen Stuhl von Nofred sieht das toll aus. Ein Regal viel Spielzeug sollte vor allem sinnvoll sein, es sollte passende Fächer, z.B. für Bücher haben, aber gleichzeitig dekorativ sein und natürlich auch weniger schönes Spielzeug, bzw. Gesellschaftsspiele zum Beispiel hinter einer Tür verschwinden lassen. All das bietet dieses Regalelement und ich freue mich riesig, dass Marina mir ihre schönen Sachen zum Styling zur Verfügung gestellt hat, denn so könnt ihr euch das viel besser vorstellen.

Es sind so wunderschöne Sachen dabei. Ich bin mehr als verliebt in das hübsche kleine Schränkchen mit dem Puppenhaus Innenleben, das Le Petit Loft von encore, das französische Lable macht ganz tolle Sachen in für kleine Puppenmamis und das in Handarbeit. Eine Marke die man sich unbedingt merken sollte. Ein Spielzeug was zu Pauls Geburtstag auch hier eingezogen ist, das Gatcha Gatcha, es erinnert an einen Kaugummi Automaten und die Kinder können sich ewig damit Beschäftigen und die kleinen Kugeln und anderen Figuren herausdrehen. In Sachen Öko Spielzeug sollte man sich unbedingt Sarah and Bendrix genauer anschauen. Der Nachziehhund und der Steckhund sind absolut zeitlos und ein tolles Spielzeug für die Kleinen, wie auch der tolle Stapelturm von Wooden Story. Die Sachen können auch ganz unbedenklich in den Mund genommen werden, was bei den ganz kleinen ja auf jeden Fall von Bedeutung ist. Ziemlich cool finde ich auch die Pappblockbilderpuzzle von Wee Galery. Optisch sprechen sie mich sehr an. Genau wie das neue Stoffbuch von denen, welches durch die schwarzweiß Zeichnungen und die Kontraste perfekt für Babys sind und es knistert sogar noch. Selbst Paul war noch ganz begeistert davon.

Richtig kuschelig machen so eine Spielzeugecke ja immer Textilien. Und so finde ich die Stoffpuppe, die Strickpuppe und das Kissen von Lucky Boy Sundy und die süßen Tierkissen von fabelab. Ganz neu im kyddo Shop sind die wunderschönen Kindermöbel von Nofred. Dieser Stuhl hat es mir schon lange angetan und ich freue mich, dass er den Platz mit aufs Set gefunden hat. Es gibt ihn wie abgebildet in Eiche, aber auch noch in mint, rosa, weiß und grau lackiert, sowie mit passendem Tisch. Er ist wahnsinnig stabil und fühlt sich toll an. Jetzt aber genug. Ihr dürft jetzt noch einen ganzen Schwung Bilder gucken, denn die sind alle bei dem Shooting entstanden. Ich hoffe sehr euch gefällt es genauso gut wie mir!

 


Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit kyddo und stocubo entstanden

2 In Anzeige/ sanvie|mini KIDS

Sicher unterwegs mit dem ADVANSAFIX III SICT von Britax Römer

[Dieser Post enthält Werbung für BRITAX RÖMER]

Die Jungs haben neue Autositze und seit dem sind die Fahrten und vor allem das Einsteigen sehr viel entspannter. Ich glaube es liegt ein wenig daran, dass es beides die selben sind. Aber von vorne. Wir sind eigentlich bisher immer Maxi Cosi gefahren. Es hat sich so ergeben. Zur Geburt von Emil hatten wir eine gebrauchte Babyschale von meiner Schwägerin bekommen und irgendwie sind wir da hängen geblieben. Als es dann an den zweiten Autositz ging, war klar, es sollte ein Reboarder sein und wir hatten wieder einen von Maxi Cosi. Emil ist in dem auch immer super gefahren bis 2,5 auch rückwärts. Dann waren seine Beine zu lang und es passte einfach nicht mehr. Paul hingegen hat schon mit 1,5 immer nur geschrieen und geschimpft wenn er als einziger Rückwärts im Kindersitz sitzen sollte und die Fahrten mit weinendem Kind waren unerträglich. Also haben wir ihn schon ziemlich früh umgedreht, ob da war es ruhiger. Allerdings ist er immer aus den Gurten geschlüpft, was ständiges Anhalten zur Folge hatte. Und vor den Sommerferien kam das nächste Problem, er wollte lieber da sitzen wo Emil saß. Das ging natürlich gar nicht, denn Emil hatte inzwischen einen Sitz mit 3 Punkt Gurt und dafür ist Paul noch viel zu klein. Ich war mit unserer Autositzsituation also mehr als unglücklich, zumal ich auch bei dem 3 Punkt Gurt – System nicht sicher war, ob es schon das richtige für Emil ist. Da kam die Mail mit der Anfrage von Britax Römer wie gerufen. Klar wollte ich andere Autositze ausprobieren, unbedingt wollten wir die testen und gucken, ob es sich so doch besser und sicherer fährt. Und was soll ich sagen. Es klappt prima.

Der Britax Römer ADVANSAFIX III SICT ist ein mitwachsender Kindersitz den man im Grunde für Kinder von 9 kg bis 36 kg nutzen kann. Bis zu einem Gewicht von 18 kg werden die Kinder noch mit dem integrierten 5-Punkt-Gurt angeschnallt, später kann man die Gurte abbauen und mit dem 3-Punkt-Gurt des Autos anschnallen. Anders als bei unserem Modell vorher, gibt es aber noch einen SecureGuard der durch seinen zusätzlichen vierten Kontaktpunkt den Beckengurt an der richtigen Stelle hält. Und ich glaube der ist wirklich gut. Ich werde euch bestimmt davon berichten, wenn wir beim Großen die Gurte tauschen.

Schon beim Einbau mit der Isofix machten die Sitze einen sehr guten Eindruck. Die Sitze sitzen sehr, sehr viel fester und stabiler als z.B. Emils Sitz vorher, denn der Sitz wird zudem mit eine Art Gurt, Britax nennt das Top Tether, an der Rücksitzbank im Kofferraum festgezogen. Das kannte ich noch nicht, macht aber in Sachen Sicherheit viel aus. Man kann bei ihm die Rückenlehne verstellen, es hat ein wenig gedauert, bis wir rausbekommen haben wie, aber dann ging es ganz einfach und ich fand es sehr hilfreich, dass in der Anleitung genau stand wie der Abstand der Schulter zum Kind sein muss. So das sie optimal eingestellt ist. Die Gurte und Schulterpolster sind sehr bequem und siehe da, auch Paul kommt mit seinen kleinen, gelenkigen Ärmchen nicht mehr einfach so raus. Wir hatten bisher noch nicht die heißen Tage, unser Sommer hier im Norden ist ja eher grau und verregnet, daher kann ich noch nichts zum Schwitzen in den Sitzen sagen. Aber die Jungs fühlen sich wohl. Beige sind auf längeren Fahrten schon eingeschlafen und ich finde gerade dann immer wichtig, dass sie trotzdem gut im Sitz sitzen und nicht unkontrolliert nach vorne überkippen. Man kann die Sitze sogar etwas in Liegeposition bringen, aber auch ohne, ist der Kopf auch im Schlaf durch die Stütze gut gestützt und sie haben beide zufrieden geschlafen.

Wir fahren einen Opel Insignia Kombi und bisher hatten wir mit den anderen beiden Sitzen keine Möglichkeit die Klappe in der Mitte aufzumachen. Das klappt jetzt prima und bei längeren Fahrten können dort die Jungs ihre Getränke oder Spielsachen abstellen. Ich habe wirklich ein gutes Gefühl bei den Sitzen und freue mich auf die nächste längere Autofahrt.

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Britax Römer entstanden.

0 In Anzeige/ sanvie|mini

Schönes für lange Autofahrten für Babys und Kinder

Wir fahren tatsächlich nicht die ganz ganz langen Strecken in den Urlaub, das längste war Dänemark mit 5,5 Stunden. Da war Paul nen halbes Jahr und Emil 2 Jahre und 2 Monate. Aber dafür fahren wir regelmäßig etwas länger, denn schon ein Besuch bei Oma und Opa dauert bei uns ca. eine Stunde. Dafür waren wir immer gut ausgerüstet, sowohl in der Babyphase als auch jetzt mit zwei Kleinkindern haben wir einiges dabei. Ganz beliebt sind Kinderbücher und ohne Verpflegung und Notproviant geht gar nichts. Aber ich habe euch mal ganz besonders schöne Dinge rausgesucht mit denen ihr Baby oder Kinder bis ca. 5 Jahre wunderbar beschäftigen könnt.

Das allerwichtigste beim Reisen mit Baby sind, neben der Babyschale, Schnuller und Spucktuch. Ohne sollte man auf gar keinen Fall losfahren, es sei denn das Baby nimmt gar keinen Schnuller. Aber wenn doch, dann sollte man ihn möglichst greifbar haben. Je nachdem ob Winter oder Sommer, eine kuschelige Decke ist immer gut und ist der Mini dann eingeschlafen hat er es so richtig muckelig. Meine liebsten Autofahrten sind ja die, bei denen Kinder bis zum Ziel schlafen. Aber bei weiten Strecken ist das oft nicht machbar. Daher sind lange Pausen gut und vor allem Pausen die müde machen. Wir halten gerne in einem Tierpark auf dem Weg an, wo es viel zu entdecken gibt und wo die Kleinen bei Weiterfahrt direkt wieder müde einschlafen. Auch fahren wir sowieso gern zu Schlafenszeiten, also auch mal abends um 19 Uhr los, zumindest auf dem Rückweg. Wird aber tatsächlich nicht geschlafen, dann hilft schon für die Kleinen was zum Spielen und angucken. Zum Beispiel das süße Lama von OYOY oder der schöne Beißring von Wooden Story. In Sachen Babyschale habe ich mal geschaut, wer gerade Testsieger ist und das ist die BABY SAFE I SIZE von Britax Römer, ich mag den Farbton ganz gern, ist mal was anderes als Schwarz. Wobei wir tatsächlich immer schwarz oder dunkelgrau hatten. Auch jetzt bei den großen Autositzen.

Wir testen gerade für euch dieses Autositz-Model in grau von Britax Römer. Das ist der ADVANSAFIX III SICT und kann genutzt werden von 9 bis 36 kg. Es sitzen also beide Jungs dadrin und das funktioniert auch auf langen Strecken sehr gut. Ich werde euch davon aber noch genauer berichten. Mit dabei ist bei den Jungs inzwischen immer eine Flasche Wasser. Wenn es nicht eine gekaufte von unterwegs ist, dann unsere BLAFRE aus rostfreiem Edelstahl. Wir haben allerdings zusätzlich noch den passenden Schraubverschluss zum Saugen, damit nicht nachher das ganze Auto nass ist. Auch für die großen kommt bei längeren Strecken eine Kuscheldecke mit ins Auto und meist ist es eine alte Babydecke. Die sie zum einen bedeckt, zum anderen aber auch zum Anschmusen und Wohlfühlen da ist. Denn den Geruch der Decke kommt ihnen meist vertraut vor. Ich kann mich noch erinnern, dass ich auf langen Strecken früher hinten mit Bettzeug auf der Rückbank gelegen habe. Das war eigentlich schon ziemlich praktisch, aber in Sachen Sicherheit ein absolutes No Go. Aber man kann es sich auch in den heutigen Autositzen gemütlich machen und unser hat sogar eine verstellbare Rückenlehne, damit man besser schlafen kann. Für die Wachzeit haben wir meist ein paar kleine Spielzeugautos, Schleichtiere oder sowas wie das Kaleidoskop mit dabei. Für die nächste längere Fahrt bekommt Emil diesen coolen Würfel aus dem man einen Roboter formen kann. Toll sind auch immer Bücher, die Lust auf den Urlaub machen, wie dieses hier.

Was darf bei euch auf langen Autoreisen nicht fehlen und wie weit sind eure Strecken die ihr mit Kindern am Stück fahrt?

 

*Dieser Post enthält Werbung für Britax Römer

0 In Anzeige/ sanvie|mini HOME

Ein Klassiker fürs Kinderzimmer mit hübscher Deko

Ich kann mich noch gut erinnern, dass dieses Regal auch schon in meiner Kindheit in vielen Schlafzimmern von Freunden hing. Bei uns leider nicht, sonst hätte ich drauf bestanden es mitnehmen zu dürfen. Den Regalklassiker schlechthin – das Design Wandregal von String. Wir haben inzwischen eins im Wohnzimmer und seit einer Weile auch eins bei Paul im Kinderzimmer und es gefällt mir so gut, dass ich überlege noch eins für Emil zu bestellen. Das String Pocket eignet sich einfach hervorragend um die schönsten Kinderspielsachen in Szene zu setzen. Es ist nicht besonders tief und kann daher auch gut an einer Wand angebracht werden, die eigentlich nicht für Schränke geeignet ist. So ist das bei uns. Alle anderen Schränke wären zu tief und man würde direkt dagegen laufen. Aber dieses Regal ist von der Größe perfekt. Aktuell habe ich es mit den wunderschönen Holzwürfeln vom polnischen Lable PROJEKT DEZIOOPLA und einigen ausgewählten sebra Babyaccessoires dekoriert. Die Holzwürfel machen sich dort prima, werden allerdings auch regelmäßig nach dem Wickeln zum Spielen gefordert. Das Lable PROJEKT DEZIOOPLA solltet ihr euch unbedingt mal anschauen. Sie haben ganz viele handbemalte Holzspielzeuge. Ein wunderschönes Vogelmobilé, Puzzle und eben diese Würfel. Für Paul der gerade anfängt zu puzzeln mag ich den 3er Würfel mit den unterschiedlichen Tieren total gerne, da ist es für ihn leicht den Eisbär zu formen. Den Fisch den ihr oben aus den anderen Holzwüfeln erkennen könnt, den habe ich gemacht, denn dafür ist es selbst für Emil der schon gut puzzelt sehr schwer. Aber ich mag Spielzeuge die verschiedene Funktionen haben, lange Zeit genutzt werden können und zudem noch so liebevoll gefertigt wurden wie diese Würfel. Sebra ist ja auch auf den Schwarz/Weiß Trend aufgesprungen und die Pandabären aus der Kollektion sind wirklich zu süß! Wir haben neben dem Stehaufmännchen und dem gestrickten Kuscheltier, noch die Häkelrassel und das Pandakissen und ich mag die Sachen so gern. Die Kombi aus Gehäkeltem und Gestricktem passt super zu den handbemalten Würfeln. Und genau für solche besonderen Stücke eignet sich das Stringregal. Ganz lieb ist mir auch der schöne Print von Christin, der neben den liebsten Schleichtieren und dem obligatorischen Schnuller der immer Griffbereit liegt, einen Ehrenplatz bekommen hat. Ich bin mir sicher mit dem Regal wird Paul auch in Zukunft viel Freude haben und wenn irgendwann seine Star Wars Figuren dort Platz finden, dann sehen sie sicher auf dem Regal auch gleich viel besser aus.

String Design Regal von Flinders

Holzwürfel über etsy – Lable PROJEKT DZIOOPLA

Stehaufmännchen* & Strickpanda* – sebra.dk

Tiere von Schleich

Girlande Tipis – DIY

Geburtsprint – aus meinem dawanda Shop

Uhr – Koziol

Füchse über nordkinder.de

 

* Die Sachen von sebra wurden mir im Rahmen meiner Markenbotschafterarbeit für sebra zur Verfügung gestellt.

 

4 In Anzeige/ sanvie|mini STYLING

Styling – Ein Kinderparadies im Garten mit kyddo

[Dieser Post enthält Werbung für kyddo.shop]

Hach, es war mal wieder soweit – zusammen mit Marina von kyddo Shop habe ich ja nun schon das ein oder andere Styling vorgestellt. Bisher waren es eher Sachen für Babys und Neugeborene, diesmal ist es für die größeren und es geht nach Draußen! Und wieder einmal habe ich etwas getrauert, das die schönen rosa Sachen nicht wirklich gut in ein Jungskinderzimmer passen. Diesmal hatte ich für das Shooting ausschließlich Sachen des spanischen Lables nobodinoz da. Die Qualität von nobodinoz ist wirklich gut, das Lable liegt großen wert auf nachhaltig produzierte Produkte und Langlebigkeit und das ist fürs Kinderzimmer so super wichtig. Die Jungs haben das auch gleich mal ausprobiert und in einer kleinen Minute in der ich nicht hinschaute direkt das schöne gelbe Kissen mit Filzstiften attackiert – ich hätte heulen können. Das schöne Kissen. Gott sei Dank war es kein Edding und nach sofortiger Behandlung mit Gallseife ging alles wieder raus und das Kissen war wie neu. Ihr seht also, die Sachen können wirklich was ab und ein Waschgang schadet dem ganze auch nicht. Aber das nur nebenbei.

Für unser Gartenset habe ich mich für eine Kombi aus dunklem gelb mit rosa Tönen entschieden. Ich mag die Farbkombi sehr, sie wirken sehr sommerlich und machen direkt gute Laune. Im Fokus steht das tolle Tipi. Es ist ordentlich groß und sehr stabil. Ich habe nur unser Tipi im Vergleich und muss sagen es macht einen tollen Eindruck. Unsers fällt beim Toben schnell in sich zusammen, aber die Gefahr besteht hier nicht. Ich mag die Spielereien mit den Holzfedern und dem Lederband, das sorgt für richtiges Indianerfeeling und ich hätte damals wirklich gern solch ein Zelt zum Spielen gehabt. Die runden Krabbeldecken eignen sich ideal als Untergrund für das Zelt. Ausgestattet mit ein paar Kissen wird es zur kleinen Kuschelhöhle die auch super in die Spielecke im Kinderzimmer passt. Mein Dekofavorit ist die tolle Wimpelkette. Ich mag sie so sehr, dass ich kurz überlegt hatte, ob ich sie nicht irgendwo hin hängen könnte, aber leider passt das nicht. Sie ist mal was anderes, die runden Wimpel und die schöne Farbkombi macht mir einfach gute Laune. Passend zur Decke haben wir den Utensilo gewählt, der sich wunderbar zur Aufbewahrung der tollen Holzspielsachen von nobodinoz eignet. Die Kegel und das Springseil sind ideales draußen Spielzeug, genauso wie der kleine Eisstand. Ein Teil aus dem Shooting haben wir neben dem angemalten Kissen direkt behalten und ich freue mich immer noch sehr darüber, wenn ich nun die Jungs abends darauf sitzen sehe, während sie sich Bücher anschauen. Der coole Sitzsack! Gelb passte einfach auch zu perfekt in Emils Zimmer, dass ich als ich ihn dann da hatte und einmal oben Probe gelegt hatte nicht wieder stehen konnte und ihn behalten musste. Auch ich als kleiner Mensch kann da noch super drauf sitzen. Aber sonst hat er natürlich eher Kindergröße und das finde ich toll, denn so nimmt er nicht so viel Platz weg.

Habt ihr eigentlich Lust auf mehr Stylings? Ich mag diese Kategorie so wahnsinnig gern und habe großen Spaß daran, aber ich frage mich natürlich, ob es euch auch so gut gefällt und es spannend für euch ist? Vielleicht habt ihr Lust mir da mal Feedback zu geben!?